Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Wurzel

Enzianwurzel

Autor

Hilde Sonntag
Expertin für Heilkräuter
Enzianwurzel

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Enzianwurzel?

Der Gelbe Enzian gehört zu den Enziangewächsen. Seine getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile bezeichnet man als Enzianwurzel. Die Bitterstoffe, die der Gelbe Enzian absondert, dienen eigentlich gegen Tierfraß in der freien Natur. Dem Gelben Enzian konnte aber schon vor langer Zeit eine Wirksamkeit als Arznei nachgewiesen werden. Der berühmte Pfarrer Kneipp empfahl die Enzianwurzel für die Behandlung von Verdauungsschwierigkeiten. Dabei kannten bereits die alten Römer den Gelben Enzian als wirkungsvolle Heilpflanze. Der Gattungsname stammt dem Griechischen Die Bezeichnung geht zurück auf den illyrischen König Genthios, der in der Zeit von 180 bis 168 v. Chr. regierte. Er soll der Erste gewesen sein, der die Heilwirkung des Gelben Enzian erkannt hatte.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Enzianwurzel einnehmen?

Die getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile, die auch Enzianwurzel genannt werden, werden vielseitig verwendet. Als Bittermittel findet der Gelbe Enzian zum Beispiel Verwendung für die Herstellung Magenbitter und für Aperitifs. Und auch Schnaps wird aus den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian hergestellt.

Genutzt werden kann der Gelbe Enzian auch als Fiebermittel und kommt als bitteres und verdauungsanregendes Tonikum zum Einsatz. Eingenommen werden kann dieses Tonikum auch gegen Müdigkeit, bei Untergewicht und bei Blutarmut sowie bei Appetitmangel in der Rekonvaleszenz. Ebenfalls findet Enzianwurzel Anwendung bei Malaria, Darmparasiten und bei Gicht. Darüber hinaus kann dieses Superfood auch bei Atemwegserkrankungen eingesetzt werden.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Enzianwurzel?

Die in der Enzianwurzel enthaltenen Bitterstoffe gelten als appetitanregend und verdauungsfördernd. Aus diesem Grund können die getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile des Gelben Enzian bei Magenproblemen und Völlegefühl angewendet werden. Dies gilt auch für Appetitlosigkeit und Blähungen.

Die Inhaltsstoffe der getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile wirken schleimlösend und entzündungshemmend. Zudem wirken die Inhaltsstoffe des Wurzelstocks des Gelben Enzians tonisierend (also kräftigend), aber auch appetit- und verdauungsanregend sowie ausgleichend auf das gesamte Immunsystem und fiebersenkend. Ebenso wird den Inhaltsstoffen eine antirheumatische und durchblutungsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Wer ein reichhaltiges Mahl hinter sich gebracht hat, der kann mit der Hilfe von einem Enzianschnaps aus dem Gelben Enzian dafür sorgen, dass die Verdauung angeregt wird. Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Denn der Alkoholgehalt von einem solchen Schnaps ist sehr hoch.

Die enthaltenen Stoffe im Wurzelstock des Gelben Enzians sorgen unter anderen auch dafür, dass die Speichel- und Magensaftsekretion angeregt wird. Dies erfolgt reflektorisch. Und zwar durch eine Reizung der Geschmacksrezeptoren.

Helfen sollen die Inhaltsstoffe der getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile des Gelben Enzian auch bei Diabetes und bei Menstruationsbeschwerden. Zudem sollten die in den Inhaltsstoffen der getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile des Gelben Enzian enthaltenen Bitterstoffe auch bei einer Entgiftung helfen. Gesicherte Studien über die Wirksamkeit bei Diabetes, Entgiftung und Menstruationsbeschwerden gibt es nicht.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Enzianwurzel auftreten?

Wie andere Superfoods auch, kann auch der Wurzelstock des Gelben Enzians einige Nebenwirkungen haben. Dies kann ein Juckreiz sein. Es kann auch zu Herzrasen oder zu Kopfschmerzen kommen. In seltenen Fällen treten auch Magen-Darm-Beschwerden auf oder Bluthochdruck. Zu diesen Gegenanzeigen kann es kommen, da der hohe Bitterstoffanteil in den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian nicht allen Menschen gleichgut bekommt. Vor allem Menschen, die unter einem Reizmagensyndrom leiden, sollten vorsichtig sein bei der Einnahme von einem Präparat aus den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian. Wer ein solches gesundheitliches Problem hat, sollte lieber vor einer Wurzelkur dieser Art den Arzt befragen, ob diese Kur auch wirklich durchführbar ist.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Enzianwurzel, bis sich erste Erfolge einstellen?

Der Wirkung der Inhaltsstoffe des Wurzelstockes des Gelben Enzians treten unmittelbar nach der Einnahme des jeweiligen Produkts ein. Das heißt, auch die verdauungsfördernde Wirkung des Enzianschnaps aus dem Gelben Enzian muss man nicht lange warten. Die Wirkung der Einnahme von einem Tee aus den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian setzt allerdings nicht unmittelbar ein. Der Teeaufguss kann lediglich dazu beitragen, dass das Fieber sinkt, gilt aber nicht als Auslöser.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Enzianwurzel ?

Der Gelbe Enzian ist in den Gebirgen von Mittel- und Südeuropa weit verbreitet. Vorkommen findet man in Portugal und Spanien ebenso, wie auch in Frankreich der Schweiz, in Österreich und in Deutschland. Und auch in Italien, in Serbien, in Rumänien, Bulgarien und Albanien, Slowenien und Griechenland sowie in der Ukraine und in der Türkei und der Republik Moldau wächst diese Pflanze. In Deutschland gibt es große Vorkommen des Gelben Enzian im Schwarzwald, auf dem Feldberg und auf der Schwäbischen Alb. Der Gelbe Enzian bevorzugt kalkhaltige Böden. Die Pflanze wächst auch auf kristallinem Gestein wie im Schwarzwald und auf Weiden- und Karfluren. Anzutreffen ist die Pflanze dabei von den Tälern bis zu Höhenlagen von 2500 m. In Deutschland sind die Wildvorkommen geschützt. Das heißt, diese Pflanzen dürfen nicht einfach gepflügt werden. Der Gelbe Enzian hat sich durch Samenverwehung auf vielen Flächen selbst zu riesigen Plantagen vermehrt. Natürliche Fressfeinde hat der Gelbe Enzian nicht. Denn wegen seiner Bitterstoffe wird er von den Wildtieren und auch von den Nutztieren gemieden.

Gelber Enzian lässt sich allerdings auch im eigenen Garten kultivieren. Dies ist jedoch mit einem größeren Aufwand verbunden und mit viel Wartezeit. Denn bis der Gelbe Enzian das erste Mal blüht und verwendet werden kann, vergehen gut zehn Jahre.

Gelber Enzian wird allerdings von Unternehmen auch gezielt angebaut. Von diesen Flächen werden auch meist in einer festgelegten limitierten Menge die getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian, die für die Herstellung von Tee, Tinkturen, Likören, Schnaps und Kapseln verwendet werden.

Dafür wird die Enzianwurzel im Rahmen des Verarbeitungsprozesses getrocknet und anschließend zerkleinert.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Enzianwurzel aus?

Der Gelbe Enzian ist ein Geophyt bzw. ein Hemikryptophyt. Wenn es regnet, bildet die miteinander verwachsenen Blattscheiden mit Wasser gefüllte Zisternen. Der Wurzelstock des Gelben Enzians ist fleischig verdickt und eine sogenannte Speicherwurzel. Der Wurzelstock kann binnen von ca. 60 Jahren armdick und meterlang werden. Die Blüten des Gelben Enzian sind dank der darin enthaltenen Carotinoide gelb gefärbt. Den Insekten wird der Nektar offen angeboten durch die Form der Blüten. Die Blütezeit erstreckt sich über einen Zeitraum von Juni bis August. Wenn der Gelbe Enzian gerade nicht blüht, kann er leicht mit dem stark giftigen Weißen Germer verwechselt werden. Charakteristisch für den Gelben Enzian ist, dass dieser eine Größe von 50 bis 150 cm erreichen kann von der Wuchshöhe her.

Für die Herstellung der Produkte des Wurzelstocks des Gelben Enzians werden nur die unterirdischen Organe des Gelben Enzian verwendet. Diese bestehen aus dem Wurzelstock (Rhizom) und den eigentlichen Wurzeln.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Enzianwurzel noch bekannt?

Der Gelbe Enzian ist noch unter weiteren Namen bekannt, unter anderem unter dem lateinischen Namen Gentiana lutea L. sowie unter den Synonymen Asterias lutea und Swertia lutea bzw. unter Großer Enzian, aber auch unter der Bezeichnung Bitterwurz und Fieberwurzel sowie Bergfieberwurzel und den englischen Bezeichnungen Yellow gentian, Common gentian, wie auch Great yellow gentian und Bitter wort. Weitere Synonyme sind Edler Enzian, Gemeiner Enzian, Gelbsuchtwurzen, aber auch Butterwurz und Darmwurzen, Halunkenwurz, Jänzene sowie Sauwurz und Zinzalwurz.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Enzianwurzel enthalten?

Zu den Hauptinhaltsstoffen der Enzianwurzel zählen die Bitterstoffe. Hierbei handelt es sich um Glykoside. Hierbei der mengenmäßig dominierende Stoff ist Gentiopikrosid. Enthalten ist auch der Bitterstoff Amarogentin. Enthalten sind in der Enzianwurzel zudem Kohlenhydrate und ätherische Öle sowie Xanthone. Der Bitterstoffanteil von Enzianwurzeln liegt bei zwei bis drei Prozent. Zudem sind in den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian auch ätherische Öle, Gerbstoffe und Gerbsäure sowie Inulin, Schleim und Zink enthalten.

Da die Enzianwurzel auch in vielen pflanzlichen Arzneimitteln enthalten ist, wird sie mit noch anderen Inhaltstoffen kombiniert. Zum Beispiel mit den Wirkstoffen aus Ampfer, aus Holunder, aus Eisenkraut und mit dem Extrakt der Schlüsselblume.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Enzianwurzel?

Neben der Enzianwurzel gibt es noch weitere Wildpflanzen, die einen hohen Anteil an Bittestoffen haben. Hierzu gehören Giersch, Brennnessel, der Löwenzahn, Salbei, das Benediktenkraut, das Beifusskraut, die Mariendistel, die Knoblauchsrauke, die Kalmuswurzel, der Spitzwegerich, der Breitwegerich, die Kamille, Baldrian und die Pfefferminze.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Enzianwurzel am Markt zu kaufen?

Angeboten werden auf dem Markt neben ganzen getrockneten Enzianwurzeln für die Teezubereitung auch Fertigarzneimittel wie Dragees, ebenso wie wässrige oder alkoholische Auszüge sowie Tinkturen in Tropfenform. Die Dragees und die alkoholischen Auszüge sind nur in Apotheken, in Drogerien und Reformhäusern erhältlich. Es gibt auch Produkte aus den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen des Gelben Enzian, die im Supermarkt und beim Discounter erhältlich sind. Hierzu gehören Liköre, Magenbitter und Schnaps.

Die Bitterstoffe in den ganzen getrockneten Enzianwurzeln bleiben sehr lange erhalten. Das heißt, die gekauften ganzen getrockneten Enzianwurzeln können bis zu fünf Jahre gelagert werden.

Die getrockneten und zerkleinerten Enzianwurzeln sind auch in verschiedenen pflanzlichen Arzneimitteln enthalten.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Enzianwurzel als NEM?

Je nach Art der Darreichung gibt es verschiedene Verzehrempfehlungen für die Produkte aus Enzianwurzel. Zudem kommt die Dosierung auch auf die Art der Beschwerden an, die mit der Hilfe von diesem Superfood bekämpft werden soll. Soll eine Tinktur in Tropfenform zur Anregung des Appetits eingenommen werden, empfiehlt es sich jeweils 30 Minuten vor den Mahlzeiten die entsprechende Tropfenmenge laut Herstellerangabe einzunehmen. In der Regel sind dies 10 bis 20 Tropfen, die vor der Mahlzeit eingenommen werden. Soll die Anregung des Appetits mit der Hilfe von einem Teeaufguss aus den getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteilen vorgenommen werden, empfiehlt es sich zwei- bis viermal am Tag jeweils ebenfalls 30 Minuten vor den Mahlzeiten eine Tasse zu konsumieren. Für den Aufguss von einer Tasse Tee benötigt man: 1 Gramm Enzianwurzel und ca. 150 ml siedendes Wasser. Der Teeaufguss sollte 10 bis 15 Minuten ziehen.

Gibt es beim Kauf von Enzianwurzel etwas zu beachten?

Wer unter einem Magendarmgeschwür oder einem Zwölffingerdarmgeschwür leidet, sollte auf Enzianpräparate und auch auf Magenbitter sowie Enzianschnaps verzichten. Wenn Sie getrocknete und zerkleinerte unterirdische Pflanzenteile des Gelben Enzian kaufen möchten, sollten Sie unter keinen Umständen die unter Naturschutz stehenden Enzianpflanzen sammeln. Die getrockneten und zerkleinerten unterirdischen Pflanzenteile gibt es auch in der Apotheke zu kaufen.

Beim Kauf von Getränken wie Magenbitter sollte beachtet w3erden, dass diese Getränke einen hohen Alkoholgehalt haben.

Studien zu Enzianwurzel

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern