Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Ausdrucken

Weniger Körperfett durch Afrikanische Mango?

Die african Mango ist als Frucht nichts Unbekanntes. Im Gegenteil, sie ist eine der klassischen und bekanntesten Zutaten der afrikanischen KĂŒche. Viele der beliebtesten afrikanischen Gerichte haben sie als Zutat oder basieren sogar komplett auf der Mango. Die Mango wird verwendet um Speisen anzudicken, aus dem Kern wird Pflanzenöl gewonnen. Kurz gesagt, in Afrika ist diese Frucht eine große Nummer.Wir sprechen hier heute aber nicht ĂŒber die Frucht, sondern ĂŒber von dem Extrakt das aus dem Kern der Frucht gewonnen wird. Es enthĂ€lt verschieden Pflanzenstoffe und Fette die der Gesundheit zutrĂ€glich sein können. Ein bestimmter Einsatzzweck hat aber in den letzten Jahren große Furore gemacht. Der Einsatz als Abnehmhilfe!

Die bekannte amerikanische Moderatorin Oprah Winfrey schwĂ€rmte in einer ihrer Sendungen von der Wirkung des Extraktes und deren Erfolg auf die Gewichtsabnahme. Was kann african Mango Wirklich, was sind fĂŒr Stoffe enthalten und wie wirken sie auf unseren KörperÂŽ?
Wie werden im verlaufe des Artikels auf die Wirkungen und die Wirkmechanismen eingehen und ihnen erklÀren was african Mango kann. Wir schauen uns an was eine Analyse zur Zusammensetzung sagt und warum sie ideal zur Gewichtsreduktion ist.

Wie schafft die Mango das?

Wenn wir hier ĂŒber die African Mango reden, dann meinen wir vor allem ein Extrakt aus den Kernen der Frucht. Den hier stecken die wertvollsten Substanzen die fĂŒr unser Abnahmeziel wichtig sind. Wie so oft spielt auch hier die Wirkung auf unser HungergefĂŒhl eine große Rolle, die Inhaltsstoffe aus der dem Kern sorgen dafĂŒr das wir weniger schnell Appetit bekommen. Der Mechanismus mit dem uns african Mango beim Abnehmen hilft ist der SĂ€ttigungseffekt.

Ein Blick unter das Mikroskop

Beim der Analyse von Irvingia Gabonensis, so lautet der korrekte lateinische Name, fĂ€llt zunĂ€chst die doch große Kaloriendichte auf. Auf 100g gerechnet gehört die African Mango mit fast 700kcal doch eher zu den Schwergewichten als zu einer leichten Kost. Der Proteingehalt fĂ€llt mit ca. 10% eher niedrig aus, die Kohlenhydrate liegen mit 14% noch etwas weiter vorne. Zu den bereits gezĂ€hlten Kohlenhydraten kommen noch ca. 4% Ballaststoffe. Den Großteil der Mango und dessen Kern macht mit ca. 64% der Fettanteil aus.Der Kern besteht aus verschiedenen ÖlsĂ€uren und wird deshalb in Afrika gerne zur Speiseöl Herstellung verwendet.

Eine gute Mischung

Die in der african Mango enthaltenen FettsĂ€uren bestehen unter anderen aus alpha-LinolensĂ€ure kurz ALA genannt und ArachidosĂ€ure. Sie sind ein essentieller NĂ€hrstoff, das heißt unser der Körper sie nicht selbst bilden kann. Sie werden benötigt um Omega-3 FettsĂ€uren zu bilden. Auch das bei uns als Lebensmittelzusatz gerne verwendete Palmöl ist in den Kernen der african Mango vorhanden.
Insgesamt Àhnelt es dem hier bei uns als hochwertiges Fett angesehenen Kokosfett.

Was ist noch drin?

Damit ist aber noch lange nicht Schluss, es befinden sich auch noch weitere sogenannte sekundĂ€re Pflanzenstoffe in African Mango. Die meisten von ihnen gehören zu den sogenannten Polyphenolen. Das sind bioaktive Substanzen die hĂ€ufig als Farb- oder Geschmacksstoffe in Pflanzen vorkommen. Die Gruppe der Polyphenol umfasst viele Wirkstoffe deren sehr interessant aber in klinischen Studien noch nicht nachgewiesen sind. Von einigen wie der Catechinen, die im grĂŒnen Teesorten vorkommen weiß man aber um die Wirkung.

In African Mango kommen die sekundĂ€ren Pflanzenstoffe Kaempferol, EllagsĂ€ure und Quercetin sowie die MikronĂ€hrstoffe Eisen, Magnesium, Zink und Vitamin C vor. Wie man sieht sind die Inhaltsstoffe Zahlreich und manche von Ihnen sind ĂŒberzeugend was ihre Wirkung angeht.

Das sagen die Forschungen zu African Mango und seinen Wirkstoffen

In diesem Abschnitt gehen wir auf die sekundÀren Pflanzenstoffe der African Mango und deren potenzieller Wirkung auf den menschlichen Körper auf den Grund. Wir beziehen uns dabei auf Forschungsergebnisse aus der ganzen Welt.

Kaempferol
Dieser sekundĂ€re Pflanzenstoff scheint besonders fĂŒr Frauen interessant da er einige Beschwerden die nach der Menopause entstehen können lindern kann. Der Östrogene Effekt kann sich positiv auf Osteoporose auswirken. Weitere Wirkungen die Kaempferol aufgrund der Erfahrungen mit der African Mango zugesprochen werden sind die Wirkung auf EntzĂŒndungsprozesse.

„Our results showed that kaempferol stimulates osteogenic differentiation of cultured osteoblasts by acting through the estrogen receptor signaling.“

Kann in der Theorie Krebszellen bekÀmpfen

EllagsÀure
EllagsĂ€ure ist ein kristalline Substanz aus Pflanzen. Sie kommt nicht nur in der african Mango sondern z. B. auch in Himbeeren vor. Sie konnte in bestimmten Versuchen eine Wirkung auf bestimmte Krebszellen haben und deren Wachstum verlangsamen oder aufhalten. FĂŒr eine vollstĂ€ndige BestĂ€tigung dieser Versuche braucht es aber weitere klinische Forschungen.

„Ellagic acid is active in antimutagenesis assays, and has been shown to inhibit chemically induced cancer in the lung, liver, skin…“

Quercetin
Der wohl interessanteste Stoff auf unserer Liste der in african mango enthaltenen Bioaktiven Substanzen ist Quercetin. Er könnte unter bestimmten Bedinungen Krebs direkt bekĂ€mpfen, die UniversitĂ€t MĂŒnchen kam zu folgenden Ergebnis:
„Quercetin den mTOR Signalweg auf mehreren Ebenen negativ beeinflusst. Diese FĂ€higkeit trĂ€gt entscheidend zu den antiproliferativ Wirkungsweisen von Quercetin in Tumor“

Quercetin wirkt also negativ auf die Wachstumssignale von Tumoren und kann damit helfen sie zu bekÀmpfen.Um diese Wirkung auszuschöpfen Bedarf es aber hier weiterer Forschungen.

Gewichtsreduktion mit African Mango

Schon im Jahre 2005 wurde an der UniversitĂ€t von Yaonde eine klinische Studie an Menschen durchgefĂŒhrt. Bei dieser Studie ging es einzig und allein darum ob die african Mango den Menschen beim Verlust von Körperfett hilft. Die Teilnehmer der Studie bekamen ein NahrungsergĂ€nzungsmittel das ein Extrakt der afrikanischen Mango enthielt. Die Studie kam zu dem Ergebnis das die Mango beim Abnehmen signifikant helfen kann. Die Gruppe die African Mango als UnterstĂŒtzung bekommen nahm im Studienzeitraum ĂŒber 5 kg ab, die Placeborgruppe nur knapp ĂŒber 1 kg.

„At the end, the mean body weight of the IG group was decreased by 5.26 ± 2.37% (p < 0.0001) and that of the placebo group by 1.32 ± 0.41% (p < 0.02). The difference observed between the IG and the placebo groups was significant (p < 0.01).“

In dieser Studie wurde auch ein positiver Einfluß auf den Cholesterinspiegel bei ĂŒbergewichtigen Personen festgestellt. African Mango senkt also den LDL-Cholesterinspiegel und hebt den HDL-Cholesterinspiegel an.

„The obese patients under Irvingia gabonensis treatment also had a significant decrease of total cholesterol, LDL-cholesterol, triglycerides, and an increase of HDL-cholesterol.“

Wie reduziert die African Mango das Gewicht?

Bei der Analyse von African Mango kamen wir schon auf die große Menge Fett und die Ballaststoffe die in dieser Frucht und im Kern enthalten sind. Diese Fette bilden mit den enthaltenen leicht löslichen Ballaststoffen einen sich verdickenden Brei in unserem Darm. Fett verlangsamt die Verdauung, das sorgt dafĂŒr das der Brei lange in unserem Darm bleibt und uns sĂ€ttigt.

Es ist als gut nachzuvollziehen warum african Mango den Appetit unterdrĂŒckt und beim Abnehmen hilft. Dem wenn unser Darm lĂ€nger gefĂŒllt ist, wird dem Gehirn erst spĂ€ter signalisiert das wir wieder Essen mĂŒssen.

Erfolg ohne Nebenwirkungen

Auch bei extrem hohen Dosierungen kam es in den Studien zu keinen schĂ€dlichen Nebenwirkungen. Wie fĂŒr ballaststoffreiche Lebensmittel und NahrungsergĂ€nzungsmittel ĂŒblich, kann es eventuell anfĂ€nglich zu kleineren Problemen wie BlĂ€hungen fĂŒhren, die sich mit der Zeit der Benutzung legen sollten.

Die Frage der Dosierung

Bei der Dosierung ist die in den Studien verwendete Spanne sehr groß und reicht von 150 mg vor jeder Mahlzeit bis zu 1000 mg dreimal am Tag. Die Humanstudien legen eine Dosierung von mindestens 3000 mg tĂ€glich nahe. Um völlig sicher zu sein lesen Sie bitte die Dosierorganleitung ihres Produktes und halten sich an diese.

Kapsel oder Tablette?

African Mango wird als Kapsel oder Tablette auf dem Markt angeboten. Bei den Tabletten fĂ€llt die hĂ€ufig sehr hohe Dosierung pro Einheit auf. Hier mĂŒssen also weniger Pillen geschluckt werden, Kapseln sind hĂ€ufig etwas kleiner können aber dafĂŒr deutlich besser geschluckt werden. Hier entscheiden eher die persönlichen Vorlieben. Keines der beiden Produkte hat in der Wirkung Vorteile. Wir raten allerdings eher zu reinen African Mango Produkten und nicht zu mit anderen Stoffen versetzten Kombi-Produkten. Bei ihnen ist die Gefahr groß das die Dosierung der African Mango zu niedrig ist oder sich vielleicht manche Stoffe gegenseitig blockieren.

Ist African Mango der ganz große Wurf?

Ob African Mango wirklich helfen kann Krebs zu bekĂ€mpfen und Menschen in ihrem Kampf gegen diese schlimme Krankheit echte Fortschritte bringt mĂŒssen weitere Forschungen zeigen. Die sinnvolle UnterstĂŒtzung bei einer DiĂ€t und das Beschleunigen des Gewichtsverlustes wurde aber eindeutig in klinischen Studien an Menschen gezeigt. Der Vorgang ist logisch nachvollziehbar und klingt auch ohne die Forschungsergebnisse sinnvoll. SĂ€ttigung hilft dabei Kalorien zu sparen und besser durch die zeit der DiĂ€t zu kommen. Das langfristige reduzieren von Kalorien ist der SchlĂŒssel zur Abnahme von Körperfett. Wir finden die Ergebnisse ĂŒberzeugend und auch die Reviews der Kunden sowohl seit Jahren in Afrika und seit neusten in den USA sprechen eine eindeutige Sprache. Das African Mango außerdem den Cholesterinspiegel senken kann und damit ihre Gesundheit noch weiter unterstĂŒtzt ist ein weiteres starkes Argument fĂŒr den Kauf von African Mango. DIe ie EntzĂŒndungshemmende Wirkung durch den Aufbau von Omega-3 FettsĂ€uren ist der nĂ€chste Punkt der eindeutig fĂŒr die African Mango spricht.
Wenn sie sich entscheiden African Mango auszuprobieren wĂŒnschen wir ihnen viel Erfolg!

Quellen

 

EllagsÀure:

 

Quercetin:

 

Gewichtsreduktion:

Unsere Produkt-Empfehlung fĂŒr African Mango
Sabrina Laidner
  • Expertin fĂŒr Ayurveda empfiehlt

Passende BeitrÀge aus unserem Magazin

Heilpflanzen
Johanneskraut

Bei der Pflanze Johanneskraut (auch als Johanniskraut bezeichnet) handelt es sich um eine aufrechte und im oberen Teil mit Ästen …

mehr lesen
Superfood Liste

Über 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2