Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Gracia

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Gracia

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

12

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

12

recherchierte
Studien

Was ist Gracia?

Gracia ist ein beliebtes Mittel, welches den Wunsch der Gewichtsreduzierung unterstützen soll. Gracia gibt es in Tropfenform, welche vor Mahlzeiten eingenommen werden, um dadurch den Appetit zu hemmen. Durch einen geringeren Appetit werden automatisch kleinere Portionen an Nahrung zu sich genommen.

Gleichzeitig kurbelt Gracia den Stoffwechsel an, sodass es zu einer gesteigerten Kalorien- und Fettverbrennung kommt. Durch dieses Zusammenspiel sollen weitaus stärkere Reduzierungen des Gewichts eintreten, welche sonst nur schwer zu erreichen sind.

Noch stärkere Ergebnisse sollen erzielt werden, wenn die Einnahme erfolgt und gleichzeitig mit viel Sport, Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung begleitet wird.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Gracia einnehmen?

Wer gerne Gewicht verlieren und reduzieren möchte und das Gefühl hat, dass er nur durch Sport alleine nicht genügend Kalorien verbrennt, der kann unterstützend die Gracia Tropfen einnehmen. Die Tropfen werden vor der Mahlzeit eingenommen und hemmen dadurch den Appetit. Dadurch werden weniger Kalorien aufgenommen und gleichzeitig durch den erhöhten Stoffwechsel mehr Kalorien verbrannt, sodass es zu einem höheren Kaloriendefizit kommt.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Gracia?

Gracia verspricht einen schnelleren Verlust des eigenen Körpergewichts. Durch die Tropfen, die man vor Mahlzeiten einnimmt, wird das Hungergefühl verringert und langfristig gestillt. Dadurch nimmt man automatisch weniger Nahrung als vorher zu.

Ebenfalls hat man für längere Zeit keinen Appetit und auch Fressattacken sollen vermieden werden. Gerade nachts soll Gracia helfen, die Heißhungerattacken zu stillen. Im Hintergrund kurbelt die Einnahme den Stoffwechsel an, sodass der Körper automatisch leistungsfähiger wird und mehr Kalorien und Fett verbrennt als vorher.

Die besten Ergebnisse erreicht man mit einer Kombination aus der Einnahme der Tropfen, viel Sport und Bewegung und einer radikalen Ernährungsumstellung. Die Tropfen sollen dabei langfristig helfen das Abnehmen und die Gewichtsreduzierung zu unterstützen. Gerade am Anfang einer Ernährungsumstellung treten oft ein verstärktes Hungergefühl ein sowie Fressattacken ein. Die Tropfen sollen dies langfristig verbessern und vermeiden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Gracia auftreten?

Da Gracia einen großen Anteil von Jod enthält, kann es bei einer Überdosierung zu einer Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) führen. Eine Überfunktion der Schilddrüse wird von vielen Symptomen begleitet, die sich stark auf den menschlichen Körper ausüben.

So beginnt die Überfunktion mit Nervosität und innerer Unruhe, welche von regelmäßigem Herzrasen begleitet wird. In den meisten Fällen kommt es zu einer enormen Gewichtsabnahme, was den Körper ebenfalls vor eine Herausforderung stellt, da ihm nicht mehr genug Fettreserven zur Verfügung stehen. Dadurch nimmt die körperliche Leistungsfähigkeit rapide ab. Man fühlt sich schlapp und antriebslos und schafft es nur mit viel Mühe seinen Alltag zu bewältigen.

Ein ebenfalls sehr einschneidendes Symptom ist der begleitende Haarausfall, zu dem es bei einer Überfunktion kommen kann. Anfangs fallen nur wenige Haare aus, bei einem schweren Verlauf einer Überfunktion der Schilddrüse kann es aber auch zu Haarbüscheln kommen, die ausfallen. Dadurch entstehen kahle Stellen, welche vor allem psychisch extrem belastend sein können.

Oft begleitet ist eine Überfunktion der Schilddrüse durch starkes Schwitzen und ein hohes Wärmeempfinden. Das Schwitzen ist auch an kälteren Tagen sehr ausgeprägt. Zudem kann es bei Frauen zu Zyklusstörungen kommen. Die Regel setzt nicht mehr regelmäßig ein, wird entweder viel schwächer oder viel stärker als sonst. Teilweise bleibt sie auch völlig aus, da der Hormonspiegel nicht mehr im Gleichgewicht ist.

Ein auch oft vorkommendes Symptom ist regelmäßiger Durchfall, welcher den Alltag sehr schwer machen kann. Durch den starken Einfluss der Schilddrüse auf das gesamte Nervensystem und den gestörten Hormonhaushalt kommt es nicht selten zu Stimmungsschwankungen. Viele Ärzte sprechen von einer Art manischen Verstimmung, was das Leben mit den Betroffenen einer Überfunktion der Schilddrüse selbstverständlich sehr schwierig machen kann.

Eine Überdosierung von Jod kann ebenfalls Folgen wie Kreislaufbeschwerden sowie Erbrechen und Übelkeit hervorrufen. Dies tritt oft kurze Zeit nach der Einnahme des Jods ein. Einige Leute reagieren auch mit Hautausschlägen, welche sich in geröteter und juckender Haut äußern. Es kann zu Unruhe und Nervosität kommen. Eine Rastlosigkeit stellt sich ein. Begleitet sind diese Symptome von einer gesteigerten Herzaktivität, sodass das Herz zu rasen beginnt und man das Gefühl hat sein Brustkorb wird schwer.

Wenn die Überdosierung des Jods über einen langen Zeitraum erfolgt, so kann diese Überdosierung auch zu schweren chronischen Erkrankungen führen. Neben der Schilddrüsenüberfunktion auch zu der Basedow Krankheit sowie einer Schilddrüsenentzündung. Die Basedow Krankheit, auch morbus basedow genannt, ist die häufigste Ursache weltweit, welche zu einer Überfunktion der Schilddrüse führt.

Sie kann ebenfalls auf die Augen ausstrahlen und ist deswegen sehr beängstigend. Bei der Basedow Krankheit bildet der Körper nämlich Antikörper gegen die Schilddrüse und sieht diese als schädlich an. Dadurch werden noch mehr Hormone produziert, die wie bereits oben erklärt zu einer Überfunktion der Schilddrüse führen.

Eine Schilddrüsenentzündung ist eine Erkrankung, die durch eine Autoimmunerkrankung hervorgerufen wird oder aber auch durch Viren und Bakterien. Sie wird von schweren Symptomen begleitet, wie einer enormen Anschwellung der Schilddrüse, was zu Atembeschwerden oder Erstickungsgefahr führen kann.

Außerdem ist der betroffene Bereich stark gerötet und von Hitze geplagt. In Folge dessen schwellen die Lymphknoten an, sodass man nicht mehr richtig schlucken kann, sodass Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme zur reinen Qual wird. Durch den körperlichen Stress entsteht oft Fieber, sowie Kopfschmerzen und Schmerzende Muskeln.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Gracia, bis sich erste Erfolge einstellen?

Die Anwendung von Gracia muss täglich, regelmäßig und vor allem langfristig eingehalten werden. Dabei muss sich an die empfohlene Tagesdosierung der Präparate gehalten werden, damit keine Überdosierung der Inhaltsstoffe eintreten kann. Wichtig ist, dass die Einnahme von Gracia mit Sport und Bewegung begleitet wird, damit auch der gewünschte Erfolg eintritt.

Während Gracia bei vielen kaum bis eher wenig Wirkung zeigt, berichten aber auch ebenso viele von tollen Wirkungen und einem größeren Gewichtsverlust bei regelmäßiger Einnahme. Da Gracia den Stoffwechsel beschleunigt ist es ebenfalls wichtig mit Bewegung zu reagieren, da sich so eine innere Unruhe des Körpers vermeiden lässt.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Gracia?

Gracia wird künstlich herstellt aus 86& Ethanol und aus Jod, auch Fucus versiculosus Dil. D2 genannt. Diese beiden Stoffe vermischt sollen in Kombination das „Schlankheitsmittel“ darstellen.

Jod wird aus der Braunalge gewonnen. Diese ist heimisch an Künstenregionen der Nord- und Ostsee. Die Wirkstoffe der Braunalge werden gerne zur Herstellung von gewichtsreduzierenden Medikamenten verwendet. Bei der Wirkstoffkombination der Braunalge werden die Energie und Fettdepots des Körpers in Aktiv-Kalorien umgewandelt, sodass man automatisch mehr verbrennt.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Gracia aus?

Gracia gibt es in Tropfenform zu kaufen. Diese werden auch gerne als „Schlankheitstropfen“ bezeichnet. Die Tropfen werden vor Einnahme einer Mahlzeit eingenommen und sollen dadurch den Appetit verringern.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Gracia noch bekannt?

Die Gracia Tropfen werden auch gerne als „Schlankheitstropfen“ bezeichnet. Aber auch unter dem Namen „Wundertropfen“ werden sie oft geführt. Gracia wird ebenfalls gerne als Hunger stillendes Mittel oder als „Abnehmwunder“ bezeichnet.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Gracia enthalten?

Gracia enthält zu 86% den Wirkstoff Ethanol. Ethanol ist schlichtweg Alkohol, welcher

in vielen homoöpathischen Mitteln sowie Medikamenten zu Konservierungszwecken dient.

Außerdem besteht Gracia zum anderen Teil aus Fucus versiculosus Dil. D2, einfacher gesagt: aus Jod. Jod ist ein Spurenelement des Körpers und wird aus Braunalgen hergestellt und ist zuständig für eine gesteigerte Produktion der Schilddrüse.

Durch eine gesteigerte Funktion der Schilddrüse wird der Hormonspiegel angeregt, sodass der Grundumsatz eines Menschen steigt und dadurch mehr Kalorien und Fett verbrannt wird. Außerdem ist die Schilddrüse dafür zuständig, dass die körperliche und geistige Leistung positiv beeinflusst wird. Zudem ist die Schilddrüse für das Wachstum zuständig sowie die Psyche und die menschliche Leistungsfähigkeit.

Jod findet man ebenfalls in den Muskel und der Galle wieder. Im Falle eines Jod Mangels schwillt die Schilddrüse an, sodass eine Art Verdickung entsteht, die zu Atem- oder Schluckbeschwerden führen kann. Deswegen ist es wichtig den Jodhaushalt des Körpers immer konstant zu halten.

Im Falle eines Mangels an Jod im Körper, kann es passieren, dass eine deutliche Gewichtszunahme oder Abnahme erfolgt. Außerdem sinkt die Leistungsfähigkeit des Körpers enorm. Man fühlt sich müde, abgeschlagen und antriebslos und kann sich daraus resultierend nur sehr schwer konzentrieren. Weiterhin kann eine innere Unruhe und Rastlosigkeit ausgelöst werden, die durch den Mangel besteht. Folge davon können Schlafstörungen und Übermüdung sein, die die körperlichen Symptome noch mehr verstärken.

Aufgrund der körperlichen Belastung durch den Jod Mangel können auch Erkrankungen wie Depressionen entstehen, die durch die Antriebslosigkeit und die Schlafprobleme hervorgerufen werden. Einige Leute haben auch von einem verstärktem Kälteempfinden berichtet. Auch die Verdauung kann negativ beeinflusst werden.

Da der menschliche Körper Jod nicht selbst produzieren kann, ist es zwingend notwendig dieses über die Nahrung aufzunehmen. Wegen einer sehr einseitigen Ernährung ist dies aber nicht immer möglich. Jod kommt ebenfalls häufig in Meerestieren oder Fisch vor. Weil beides auf vielen Speiseplänen nie drauf steht, da die meisten Leute keinen Fisch oder keine Meerestiere essen, kommt man so gut wie nie auf den täglich empfohlenen Tagesbedarf an der Jodzufuhr.

Eine Alternative stellt allerdings Speisesalz, welches jodiert ist da, um den Tagesbedarf an Jod für den menschlichen Körper zu decken.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Gracia?

Es gibt reihenweise Mittel, die eine ähnliche Wirkung versprechen. Als Wirkstoff ist oft der Blasentang enthalten.

Die weit verbreiteten Formoline Tropfen enthalten einen Wirkstoffmix, der dieselbe Wirkung verspricht. Die Formoline Tropfen haben sich bereits in zahlreichen Studien als bewährt herausgestellt.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Gracia am Markt zu kaufen?

Früher gab es den Wirkstoff noch als Kapselform. Diese Einnahmeform war allerdings nicht so beliebt, da viele Menschen nicht gerne Tabletten schlucken. Seitdem wurde die Einnahmeform in Tropfen umgeändert. Die Tropfen werden vor einer Mahlzeit eingenommen. Oft werden die Tropfen auch vor dem Schlafen gehen eingenommen, damit über Nacht keine Fressanfälle ausgelöst werden.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Gracia als NEM?

Die jeweilige Verzehrempfehlung richten sich nach dem Ausgangsgewicht und dem gewünschten zu erzielenden Endgewicht. In der Regel reichen zwei bis fünf Tropfen vor jeder Mahlzeit. Wer ein geringeres Gewicht hat und nur eine leichte Unterstützung der Gewichtsreduzierung wünscht, der nimmt eher weniger Tropfen.

Wer unter starkem Übergewicht leidet und schnell Ergebnisse erzielen möchte, der nimmt mehr Tropfen, um auch langfristig seinen Hunger zu stillen und weniger Appetit zu haben. Dadurch werden die Nahrungsportionen auch dauerhaft stark reduziert und das Kaloriendefizit vergößert.

Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Menge der Tropfen zu dem Bewegungsbild passt. Wer zusätzlich Sport treibt, der sollte weniger Tropfen einnehmen, da der Körper auch genügend Nährstoffe zu sich nehmen muss, um körperlich leistungsfähig zu sein. Wird dieses Hungergefühl, welches auch wichtig für den Körper ist, durch die Tropfen unterdrückt, kann ein Mangel entstehen.

Gibt es beim Kauf von Gracia etwas zu beachten?

Vor dem Kauf muss jedem bewusst sein, dass man nur durch die Einnahme der Tropfen nicht an sein Wunschgewicht kommt. Begleitend zur Einnahme muss definitiv Bewegung und Sport erfolgen. Gerade weil die Tropfen den Stoffwechsel so stark ankurbeln ist ein Ausgleich in Form von Bewegung zwingend notwendig, da der Körper sonst durch die gesteigerte Leistungsfähigkeit zu innerer Unruhe und Nervosität neigen kann.

Wichtig ist ebenfalls eine radikale Umstellung der Ernährung. Wer erwartet, dass man durch die Einnahme der Tropfen weiterhin ungesund essen kann und dennoch abnimmt, der wird ein böses Erwachen haben, da sich das Gewicht so kaum spürbar verändern wird.

Um ein gesundes Zusammenspiel aller drei Komponenten, also Bewegung, die Einnahme der Tropfen und einer ausgewogenen Ernährung zu haben, dem wäre vielleicht geholfen, wenn er sich an einen Ernährungsberater wendet, der ihm unterstützend zur Seite steht.

Schwangere und Stillende sollten komplett von einer Einnahme absehen, damit es zu keiner Mangelernährung kommt, welche sich auf das Kind auswirken kann. Ebenfalls sollten Menschen, die bereits an einer Beeinträchtigung der Schilddrüse leiden, die Tropfen auf keinen Fall zu sich nehmen, da diese die Beschwerden und Symptome verschlimmern können.

Auch Menschen, die bereits unter einer Herzschwäche leiden, sollten die Einnahme nicht beginnen. Durch den erhöhten Stoffwechsel, der zu Herzrasen führen kann, wird das Herz nur unnötig belastet. In Folge dessen können Herzinfarkte durch den zusätzlichen Stress für das Herz ausgelöst werden.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern