Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Grüntee Extrakt

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Grüntee Extrakt

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

Was ist Grüntee Extrakt?

Grüner Tee zählt zu den meist konsumierten Teesorten der Welt. Da Grünteeblätter während der Herstellung keine Fermentation durchlaufen, beinhalten sie den höchsten Gehalt an Antioxidantien aller Teesorten. Das aus reinem Grüntee gewonnene Grüntee Extrakt, ist also nichts anderes als eine hoch konzentrierte Form von Grüntee. Es beinhaltet annähernd dieselben Inhaltsstoffe wie eine übliche Tasse grüner Tee, nur eben in deutlich konzentrierter Form.

Das Grüntee Extrakt kommt in der Regel in Form von Tabletten, Pulver oder Kapseln in den Handel und kann ein bis zweimal pro Tag eingenommen werden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Grüntee Extrakt einnehmen?

Die Einnahme des Extrakts richtet sich nach speziellen Faktoren. Wenn Sie das Extrakt zum Zweck einer Steigerung Ihrer Leistungsfähigkeit einnehmen möchten, dann empfiehlt es sich, dass Extrakt mindestens 30 Minuten vor Beginn der sportlichen Aktivität einzunehmen. So kann das Leistungs- und Durchhaltevermögen deutlich gesteigert werden. Auf diese Weise hilft es aber nicht nur bei der Leistungssteigerung, sondern auch bei der Fettverbrennung und somit beim Abnehmen.

Wenn Sie Grüntee Extrakt aber nur aus rein gesundheitsfördernden Aspekten zu sich nehmen möchten und nicht unbedingt an Sport, oder eine damit verbundene Gewichtsabnehme denken, dann empfiehlt es sich das Extrakt unmittelbar vor den jeweiligen Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Auf diese Weise erzielt man die besten Ergebnisse.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Grüntee Extrakt?

Grüntee Extrakt hat zahlreiche positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Einige dieser Erkenntnisse basieren auf den Grundlagen der fernöstlichen Medizin. In vielen asiatischen Ländern wie Japan oder China wird Grüntee schon seit Jahrhunderten zur Behandlung von zahlreichen Krankheitssymptomen verwendet.

Hier ein Überblick über die positiven Auswirkungen von Grüntee-Extrakt:

Aufgrund der enthaltenen Antioxidantien wirkt sich die Einnahme des Extrakts positiv auf den Stoffwechsel und die Funktion von Herz und Kreislauf aus. Auch Bluthochdruck und Cholesterinwerte können mit Hilfe des Extrakts gesenkt werden. Eine aktuelle Studie aus den USA hat gezeigt, dass bei Probanden, die das Extrakt über einen Zeitraum von 3 Monaten zu sich nahmen, eine deutliche Reduzierung des Blutdrucks erzielt werden konnte.

Das im Extrakt enthaltene EGCG schützt nachweislich die Gehirnzellen vor Erkrankungen und fördert die Leistung des Gehirns.

Das Extrakt hilft durch die enthaltenen Catechine und das Koffein bei der Gewichtsabnahme. Durch die Verbindung dieser beiden Stoffe wird die Hormonregulierung unterstützt und die Thermogenese gefördert.

Ein weiterer positiver Aspekt des Extrakts wird aktuell genauer erforscht. Die Einnahme des Extrakts soll angeblich nicht nur den glykämischen Index verbessern, sondern auch den Blutzucker normalisieren und somit Diabetes vorbeugen.

Grüntee Extrakt wirkt sich positiv auf die Zellgesundheit aus und unterstützt das Gleichgewicht zwischen Zellproduktion und Zelltod.

Ebenso wird dem Extrakt eine positive Wirkung auf die Gesundheit der Haut zugeschrieben. Ob es als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, oder ob es auf die Haut aufgetragen wird, ist dabei nicht relevant. Auf jeden Fall soll es gegen zahlreiche Probleme wie Warzen, Rosacea oder Dermatitis helfen. Zudem unterstützt es die allgemeine Gesundheit der Haut und beugt Falten vor.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Grüntee Extrakt auftreten?

Grüntee Extrakt ist in der Regel sehr gut verträglich und hat keine negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Nur bei einer Überdosierung kann es durch die Inhaltsstoffe des Extrakts, aber vor allem durch das enthaltene Koffein, zu Nebenwirkungen kommen. Meist sind nur leichte Nebenwirkungen die Folge einer Überdosierung, nur in wenigen Fällen können die Nebenwirkungen auch schwerwiegender verlaufen.

Das Extrakt kann bei Überdosierung zu Magenverstimmungen, Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Erbrechen, Durchfall, Herzrhythmusstörungen, Schwindel oder Magenkrämpfen führen. Bei manchen Menschen können eventuell auch Probleme mit Leber oder Niere auftreten.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Grüntee Extrakt, bis sich erste Erfolge einstellen?

Grüntee Extrakt sollten Sie im besten Fall auf täglicher Basis einnehmen. Bei korrekter Dosierung können sich schon nach wenigen Tagen erste positive Erfolge zeigen. Merkliche Fortschritte sind nach etwa 2-3 Wochen ab der ersten Einnahme zu erwarten. Jedoch hängen vorzeigbare Erfolge auch stark mit der richtigen Dosierung und der täglichen Einnahme zusammen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Grüntee Extrakt?

Grüner Tee bildet die Grundlage für Grüntee Extrakt und wird aktuell vor allem in China und Japan hergestellt. In diesen beiden Ländern hat die Herstellung von grünem Tee eine lange Tradition und daher zählen diese beiden Länder auch zu den Hauptproduzenten weltweit.

Seit einigen Jahrzehnten wird Grüntee aber auch in Nepal, an den Südhängen des Himalayas angebaut. Zudem wird auch in Indien seit dem Jahr 1823 in größeren Mengen Grüntee angebaut. Obwohl in Indien in den Provinzen Assam, Darjeeling und Sikkim anfänglich nur Schwarztee kultiviert wurde, ist der Anbau von Grüntee im Laufe der Zeit immer populärer geworden.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Grüntee Extrakt aus?

Das Ausgangsprodukt für Grüntee Extrakt sind wie der Name schon sagt Teeblätter. Grüner Tee wird aus den Blättern der Camellia sinensis Teepflanze hergestellt. Dabei werden die Blätter von Hand gepflückt, anschließend verwelkt und durch Dampf getrocknet. Durch die Dampftrocknung verhindert man eine Oxidation, wodurch die natürliche Farbe, sowie alle gesunden Inhaltsstoffe und Antioxidantien fast zur Gänze erhalten bleiben.

Das Extrakt wird schlussendlich aus dem gemahlenen Pulver von grünen Teeblättern gewonnen. Durch die geringe Verarbeitung der Teeblätter bleiben im Extrakt fast alle starken Antioxidantien, die sogenannten Polyphenole enthalten. Diese Stoffe sind äußert positiv für den Menschen und haben zahlreiche gesundheitsbegünstigende Eigenschaften. Wie auch eine Tasse grüner Tee enthält auch das aus den Blättern gewonnene Extrakt alle positiven Wirkstoffe in Hülle und Fülle.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Grüntee Extrakt noch bekannt?

Grüntee Extrakt ist eigentlich nur unter diesem Namen im Handel erhältlich. Einzig und alleine der Name des Anbaugebietes bzw. der Name der Grünteesorte, welche zur Herstellung des Extrakts verwendet wurde können variieren. Geläufige Begriffe sind z.B.: Sencha, Matcha, Tencha, Chun Mee, Long Jing oder Nilgiri.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Grüntee Extrakt enthalten?

Grüner Tee enthält sehr viele Stoffe, welche sich positiv auf die menschliche Gesundheit auswirken. So sind in grünem Tee zahlreiche Polyphenole, wie das Catechin EGCG (Epigallocatechin Gallate) enthalten. Diese sogenannten Catechine fungieren im Körper als natürliche Antioxidantien, welche vor Zellschäden schützen. Dabei ist EGCG die stärkste aller im Grüntee enthaltenen Catechine.

Neben den so wichtigen Antioxidantien beinhaltet grüner Tee auch noch größere Mengen an Koffein und der Aminosäure L-Theanin. Diese beiden Stoffe sorgen für eine verbesserte Leistung des menschlichen Gehirns.

Zudem sind im Extrakt auch noch andere wichtige Stoffe, aber nur in etwas kleineren Mengen als Antioxidantien oder Koffein enthalten. Zu diesen anderen Stoffen zählen zum Beispiel Chlorophyll und Saponine, sowie zahlreiche Vitamine und essenzielle Mineralstoffe.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Grüntee Extrakt?

Die naheliegendste Alternative zu Grüntee Extrakt ist logischerweise normaler grüner Tee. Im Handel gibt es eine extrem große Auswahl an verschiedenen Grüntees, welche als Ersatz für das Extrakt verwendet werden können. Zu den bekanntesten im Handel erhältlichen Grünteesorten zählen Sencha, Gyokuro, Kabusecha, Matcha, Tencha oder Hojicha.

Abseits von Grüntee fungiert auch Mate Tee als hervorragende Alternative. Der Yerba Mate wird für seinen hohen Koffeingehalt und der Vielzahl seiner Inhaltsstoffe, welche ein Wohlgefühl im Körper erzeugen, sehr geschätzt. Zudem fördert Mate Tee durch die enthaltenen Antioxidantien und Mineralien die Gesundheit, wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus und sorgt für eine längere Lebenserwartung.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Grüntee Extrakt am Markt zu kaufen?

Das Extrakt kommt in mehreren Formen in den Handel. Es kann entweder als Pulver, in Form von Tabletten oder als Kapsel gekauft werden.

In Kapselform ist sehr einfach einzunehmen und in großer Auswahl erhältlich. Da die Kapseln bereits genau dosiert sind, ist die Einnahme sehr einfach und unkompliziert. Leider sind in manchen Kapseln Farbstoffe, Gelatine oder Cellulose enthalten.

Ebenso wie Kapseln können auch Tabletten mit dem Extrakt einfach und unkompliziert eingenommen werden. Leider sind auch die Tabletten oft durch Farbstoffe oder andere Zusatzstoffe etwas verunreinigt, wodurch die Qualität und die positiven Eigenschaften des Extrakts negativ beeinflusst werden.

Grüntee Extrakt in Pulverform ist meist die reinste und natürlichste Form die im Handel erhältlich ist. Es wird in der Regel zu 100 % aus grünem Tee hergestellt und enthält keine anderen Farbstoffe oder unnötige Zusatzstoffe. Einziger Nachteil des Pulvers ist, dass es nicht so einfach eingenommen werden kann und dass die Dosierung etwas schwieriger ist als bei Kapseln und Tabletten. Auf jeden Fall ist das Extrakt in Pulverform aber die reinste Variante, um das Superfood zu sich zu nehmen!

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Grüntee Extrakt als NEM?

Das Extrakt sollte in überschaubaren Mengen auf täglicher Basis eingenommen werden. Die empfohlene Dosierung liegt in der Regel zwischen 200 und 500 mg pro Tag. Diese Menge kann auch aus circa 1,2 Liter grünem Tee gewonnen werden.

Achten Sie bei der Einnahme aber auch auf den genauen EGCG-Anteil. Denn laut Empfehlungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit sollte die tägliche Zufuhr an EGCG 800 mg nicht überschreiten.

Gibt es beim Kauf von Grüntee Extrakt etwas zu beachten?

Beim Kauf gibt es ein paar wichtige Faktoren, welche Sie beachten sollten, um beste und geprüfte Qualität zu erhalten. Die Qualität von Grüntee Extrakt kann man anhand von vier Schlüsselkriterien erkennen.

An erster Stelle steht dabei das Bio-Siegel. Nur Produkte mit Bio Siegel garantieren für höchste und vor allem geprüfte Qualität. Zudem werden für Bio Grüntee Extrakt in der Herstellung bzw. im Anbau keinerlei Pestizide oder genetisch manipulierte Produkte verwendet.

An zweiter Stelle stehen Zusatzstoffe. Achten Sie darauf, dass das von Ihnen gewählte Grüntee Extrakt frei von Zusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, Farbstoffen oder Geschmacksverstärkern ist. Denn all diese Zusatzstoffe schaden dem Extrakt mehr als das sie ihm nutzen.

Achten Sie beim Kauf aber auch auf den am Produkt angeführten EGCG- und Polyphenol-Anteil. Denn diese beiden Inhaltsstoffe sorgen für die zahlreichen positiven Eigenschaften von Grüntee Extrakt und sollten daher in ausreichender Dosierung enthalten sein.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern