Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Mate

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Mate

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

29

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

29

recherchierte
Studien

Was ist Mate?

Mate ist ein wahres Superfood oder besser ein Super- Getränk. Wer von Mate spricht meint meist den Mate- Tee. Dieser aromatische Tee wird aus den Blättern des Mate- Baumes gewonnen und ist das National- Getränk Südamerikas. Der Tee hat einen recht starken Eigengeschmack, der als erdig und holzig beschrieben werden kann, mit einer bitteren aber auch fruchtigen Geschmacksnote. Mate wird in den meisten Fällen als Tee verkauft und auch gerne getrunken. Traditionell wird er aus einem kleinen, runden Trinkgefäß genossen. Er kann für warme aber auch für kalte Tees, Getränke und Limonaden verwendet werden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Mate einnehmen?

Mate wird hauptsächlich, ähnlich wie Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke als schmackhafter Muntermacher eingesetzt. Der Tee überzeugt allerdings dazu mit seinem gesunden Gesamtpaket und zahlreichen wichtigen Inhaltsstoffen. Er wird eingesetzt im Kampf gegen das Übergewicht, Verdauungsproblemen, Hautausschlag, Müdigkeit, Arthritis, Rheuma und bei Harnwegsinfekten.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Mate?

Aufgrund der Vielzahl von gesunden Inhaltsstoffen wird Mate eine positive Wirkung auf eine Reihe körperlicher Beschwerden zugeschrieben. Der Tee wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.

Unterstützung beim Abnehmen

Das Extrakt der Blätter kann beim Kampf gegen die Kilos helfen, in dem durch das Trinken des Tees das Hungergefühl gedämpft wird. Gleichzeitig werden dem Körper aber auch wichtige Nährstoffe zugeführt, die helfen einen gesunden Gewichtsverlust zu erzielen. Zudem regt der Tee die Verdauung und den Stoffwechsel an. Mate kann die Blutfettwerte regulieren und verbessern.

Bei Müdigkeit und gegen Erschöpfung

Da die Blätter von Natur aus viel Koffein enthalten ist der Tee ein gesunder Muntermacher, der zugleich Vitamine und Mineralstoffe enthält. Mate regt das zentrale Nervensystem an. Das Nervensystem wird stimuliert und die Konzentration gefördert.

Unterstützung Harnwegsentzündungen

Dem Tee wir eine harntreibende Wirkung zugeschrieben. Das vermehrte Wasserlassen nach dem Genuss des Tees fördert die Heilung von Blasenentzündungen. Außerdem sollen die Inhaltsstoffe der Blätter die Nierentätigkeit anregen und damit dabei behilflich sein, dass Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Seine entzündungshemmende Wirkung kann zudem eine natürliche Unterstützung bei Harnwegsinfekten sein.

Bei Hautausschlag und gegen Juckreiz

Da bei Hautproblemen häufig Präparate mit Vitamin A erfolgversprechende Mittel sind, kann er auch bei Hautproblemen, wie Akne oder Ausschlägen eine gute Unterstützung sein. Auch äußerlich kann das Tee- Pulver auch als Brei angerührt auf die Haut aufgetragen werden und so zur Linderung von Hautproblemen beitragen.

Auswirkungen auf den Blutdruck

Bei niedrigem Blutdruck kann der Tee durch den Inhaltstoff Koffein eine sanfte und gesunde Alternative sein, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und ihn auf einem gesunden Niveau einzupendeln.

Entzündungen und Verdauungsprobleme

Mate zeigt eine schützende Wirkung bei entzündeten Schleimhäuten im Mundbereich. Hier kann das Trinken von des Tees Abhilfe verschaffen. Auch in Magen und Darm sind es oft die Schleimhäute, welche Probleme bereiten, wenn Schmerzen auftreten. Auch hier entfalten die Blätter ihre entzündungshemmende Wirkung. Zudem enthält Mate verdauungsfördernde Inhaltsstoffe, die die Galleproduktion unterstützen können. Die positive Wirkung bei entzündlichen Beschwerden zeigt sich aber auch bei Krankheiten wie Rheuma und Arthritis.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Mate auftreten?

Da die Bläter und somit auch der Tee viel Koffein enthält, können die typischen Nebenwirkungen eines überhöhten Koffein- Konsums auftreten. Dazu gehören Schlaflosigkeit und Schlafstörungen. Koffein erhöht den Blutdruck, daher sollten Personen mit einem hohen Blutdruck, Schilddrüsenüberfunktion, Herzkrankheiten oder Herz- Kreislaufstörungen den Konsum diesen stark koffeinhaltigen Tees im Gespräch mit einem Arzt abklären. Bei einzelnen Personen, die empfindlich auf einzelne Inhaltsstoffe wie etwa Koffein reagieren, könnten etwa Schlafstörungen, Nervosität, Unruhe, starker Harndrang oder Magenschmerzen auftreten. Wenn die Dosierungsempfehlung eingehalten wird, treten diese Symptome jedoch nur sehr selten auf.

Personen, die Beruhigungsmittel oder Psychopharmaka einnehmen, sollten unbedingt beachten, dass es in Verbindung mit dem Konsum von Mate zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen kann. Ein Arzt kann hierzu genauere Informationen erteilen. Schwangere und stillende Frauen dürfen, aufgrund des enthaltenen Koffeins kein Mate zu sich nehmen, ebenso wie Kinder und Jugendliche.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Mate, bis sich erste Erfolge einstellen?

Einine Wirkung zeigt sich nach dem Genuss des Tess sofort: der anregende und munter machendende Effekt. Das Koffein wirkt sehr schnell. Die anderen gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Effekte entfaltet Mate erst nach mehrmaligem Konsum.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Mate?

Das Ausgangsprodukt von Mate sind die Blätter des Mate- Baums, die nach der Ernte getrocknet und zu Tee verarbeitet werden. Der Mate- Baum gehört zu den Stechpalmengewächsen. Der immergrüne Baum erreicht in der Natur eine Höhe von bis zu 14 Metern. Da die Blätter so einfacher zu ernten sind, wird der Baum in den Plantagen als Strauch geformt und erreicht dann nur eine Höhe von maximal 6 Metern.

Der Mate- Baum ist in Südamerika beheimatet. In den Ländern Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay werden die Bäume angebaut. Die Blüten des Baumes sind weiß, die Frucht ist etwas kleiner als 1 Zentimeter groß und rund, schimmert rot und ist eine Steinfrucht.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Mate aus?

Die dunkelgrünen, festen Blätter sind am Rand leicht stachelig. Die Blätter, aus denen später das Endprodukt, der Tee bzw. das Pulver hergestellt wird, sind bis zu 20 Zentimeter lang und 8 Zentimeter breit.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Mate noch bekannt?

Im Zusammenhang mit Mate taucht auch häufig der Begriff „Yerba“ auf. Yerba war der ursprüngliche Name des Mate- Baumes. Doch durch die Verwendung von Yerba als überaus beliebtes Getränk, kam der Name Mate auf, der eigentlich so viel bedeutet wie „Gefäß“. Yerba ist dementsprechend als Synonym zu betrachten.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Mate enthalten?

Bei wissenschaftliche Analysen wurden mehr als 200 unterschiedliche Inhaltsstoffe nachgewiesen. Somit ist ein Mate- Getränk ein wahrer Cocktail an Mineralien, Vitaminen und weiteren wertvollen Inhaltsstoffen. Mate- Blätter enthalten:

Koffein

Koffein ist in Kaffee und einigen Sorten Tee enthalten. Mit einem Anteil von zwischen 0,4 und 1,7 % ist sehr viel Koffein in den Mate- Blättern enthalten und ein Hauptbestandteil des Tees. Koffein steigert kurzfristig die Konzentration, steigert den Blutdruck und kann leicht stimmungsaufhellend wirken, da Müdigkeitserscheinungen beseitigt werden.

Antioxidantien, wie Vitamin C

Antioxidantien sorgen für ein Gleichgewicht im Körper, in dem sie freie Radikale neutralisieren die, im Übermaß vorhanden, die Zellen schädigen. Antioxidantien schützen den Körper vor diesen aggressiven Verbindungen und verhindern somit und tragen somit zum Schutz vor Krankheiten bei. Vitamin C etwa gehört zu der Gruppe der Antioxidantien.

Chlorophyll

Der grüne Blattfarbstoff enthält eine Menge Antioxidantien und ist daher ebenfalls ein sehr gesundheitsfördernder Inhaltsstoff des Blatts. Chlorophyll soll auch Heißhungerattacken zügeln und wirkt sich positiv auf den Säuren- Base Haushalt aus.

Gerbstoffe

Gerbstoffe sind Bitterstoffe und wirken schützend bei Entzündungsprozessen im Körper. Auf Schleimhäuten, wie dem Magen und Darm-Trakt oder dem Mund bilden Gerbstoffe eine schützende Schicht. Gegen Gerbstoffe haben auch Bakterien und Pilze keine Chance sich weiter auszubreiten. Auch bei entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma und Arthritis können Gerbstoffe helfen.

Mineralstoffe Kalium und Magnesium

Kalium wirkt sich, wie Chlorophyll positiv auf den Säure- Basenhaushalt aus und hilft somit bei Problemen durch Übersäuerung des Körpers. Besonders wichtig ist Kalium für die Gesundheit der Körperzellen und für die Energiegewinnung. Magnesium ist für viele Vorgänge im Körper lebenswichtig: Muskeln und Nervenzellen benötigen Magnesium, also auch das Herz. Aber auch beim Erhalt und Aufbau von Knochen und Zähnen spielt Magnesium eine wichtige Rolle.

Theobromin

Theobromin wirkt ähnlich wie Koffein und hat eine gefäßerweiternde Wirkung. Außerdem hat es eine stimmungsaufhellende, anregende Wirkung.

Theophyllin

Eine entzündungshemmende aber vor allem Bronchienerweiternde Wirkung wird Theophyllin zugeschrieben. Daher wird es in der Behandlung von Asthma und anderen chronischen Lungenkrankheiten eingesetzt.

Vitamine A, B1, B2

Der Körper benötigt Vitamin A hauptsächlich für den Sehvorgang, vor allem für die Unterscheidung von Farben und Helligkeit sowie das Sehen bei Dunkelheit. Außerdem ist Vitamin A beteiligt an wichtigen Vorgängen in der Haut und das Immunsystem betreffend. Vitamin B1 trägt zur normalen Funktion des Nervensystems bei und wird für den Energiestoffwechsel benötigt. Ebenso wird Vitamin B2 vom Körper für den Stoffwechsel benötigt.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Mate?

Kaffee und schwarzer Tee ähneln dem Mate- Tee in einigen Eigenschaften, jedoch ist die Kombination aus gesundheitsfördernden Wirkstoffen und natürlich enthaltendem Koffein in Mate- Tee einzigartig.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Mate am Markt zu kaufen?

Hauptsächlich wird er als Tee getrunken und wird pulverförmig angeboten. Er kann als warmes oder aber auch als kaltes Erfrischungsgetränk gekauft und zubereitet werden. Mate ist Bestandteil von einigen Energy- Drinks. Außerdem ist er auch in Kapselform erhältlich.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Mate als NEM?

Beim Genuss von Mate- Tee sollt darauf geachtet werden, nicht mehr als 1 bis 3 Tassen pro Tag zu sich zu nehmen. Hauptsächlich ist hierbei die empfohlene Tagesdosis an Koffein zu beachten, die 300 mg pro Tag nicht überschreiten sollte.

Gibt es beim Kauf von Mate etwas zu beachten?

Beim Kauf von Mate sollte am besten auf einen biologischen Anbau geachtet werden, da dann die Gefahr von Pestizidrückständen im Tee sehr gering ist, da diese im ökologischen Anbau verboten sind. Die Qualität des Tees kann, je nach Hersteller stark variieren. Hochwertiger Tee hat seinen Preis. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, ob reiner Mate- Tee angeboten wird, oder ob es sich um eine Teemischung handelt, in der noch weitere Teesorten oder Aromen beigefügt sind.

Studien zu Mate

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern