Was ist Weißdornextrakt?

Der Wei√üdorn oder Crataegus monogyna ist eine Pflanze, die zu den Rosengew√§chsen geh√∂rt. Die Pflanze kann aufgrund ihrer Robustheit ein hohes Alter von mehreren hundert Jahren erreichen. Auch im Winter √ľbersteht sie m√ľhelos Temperaturen von bis zu -24 Grad Celsius. In Zeiten einer Trockenheit kommt der Wei√üdorn auch l√§ngere Zeit ohne Wasserzufuhr aus. J√§hrlich w√§chst die Pflanze etwa 25 cm. Sie kann eine H√∂he von 5 Metern erreichen und bis zu 3 Meter breit werden. Weiter ist der Wuchs sehr dicht und die Zweige haben stachelige Dornen. Die Wirkung des Wei√üdorns ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Zu erkennen ist die Pflanze an ihren hellwei√üen, kleinen Bl√ľten, welche einen intensiven Duft verstr√∂men und im Fr√ľhling anfangen zu sprie√üen. Im Sommer f√§ngt der Strauch dann an kleine, rote Beeren zu tragen. Das Wei√üdornextrakt wird aus den Bl√§ttern und Bl√ľten des Strauches gewonnen. Hier sind die wertvollen und wirksamen Inhaltsstoffe enthalten. Das Wei√üdornextrakt wird im Deutschen Arzneibuch und auch im Europ√§ischen Arzneibuch gelistet. Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin hat der Wei√üdorn einen festen Platz. Im Jahr 2019 wurde der Wei√üdorn zur Heilpflanze des Jahres gew√§hlt.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Weißdornextrakt einnehmen?

Eine Studie der New York Heart Association hat die Wirksamkeit des nat√ľrlichen Heilmittels in Verbindung mit einer Herzinsuffizienz best√§tigt. Bei einer Herzinsuffizienz handelt es sich um eine Schw√§che des Herzmuskels, welche sich in vier verschiedene Stadien einordnen l√§sst. Die Wirkung wurde im 2. Stadium erzielt. In diesem sind √ľberdurchschnittliche Ersch√∂pfungserscheinungen und Herzrhythmusst√∂rungen bei allt√§glichen Belastungssituationen feststellbar. Auch im ersten Stadium kann eine positive Wirkung verbucht werden. Auch die WHO hat die Wirksamkeit des Pr√§parates best√§tigt. Auch bei weiteren Herzleiden wie Herz-Kreislauf-Beschwerden oder als Vorsorgema√ünahme f√ľr Arteriosklerose kann die Wirksamkeit best√§tigt werden.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Weißdornextrakt?

Bestimmte Heilkr√§fte werden dem Wei√üdornextrakt schon seit dem 14. Jahrhundert zugesprochen. Bew√§hrt hat sich die Wirkung vor allem in Bezug auf Herzerkrankungen. In diesem Zusammenhang wird vor allem die Leistungsf√§higkeit des Herzens wieder gesteigert. Generell ist eine konstante Einnahme √ľber mehrere Wochen n√∂tig, um die gew√ľnschten Ergebnisse zu erzielen.

Wei√üdornextrakt steigert die Leistungsf√§higkeit des Herzens. Es verbessert die Durchblutung und wirkt blutdrucksenkend. Auch die Kontraktionsf√§higkeit des Herzens steigt. Weiter kann eine Erweiterung der Herzkranzgef√§√üe herbeigef√ľhrt werden, wodurch das Herz selbst besser mit Blut und auch mit Sauerstoff versorgt wird. Die Wirkung entfaltet sich sowohl bei erkrankten als auch bei gesunden Menschen. Eine generelle Linderung von Herzproblemen, welche durch k√∂rperliche Anstrengungen oder wetterbedingte Kreislaufprobleme entstehen, ist mit dem nat√ľrlichen Heilmittel behandelbar. Es wird insgesamt die Schlagkraft der Herzens erh√∂ht und auch das Schlagvolumen des Herzens erh√∂ht sich.

Die medizinische Wirkung ist vor allem auf die sekund√§ren Pflanzenstoffe zur√ľckzuf√ľhren. Hier m√ľssen vor allem die oligomeren Procyanidine (OPC) und die Flavonoide erw√§hnt werden. Besonders OPC ist ein hervorragendes Antioxidantium, welches den K√∂rper vor freien Radikalen sch√ľtzt, welche die Zellen angreifen w√ľrden. Die in Wei√üdornextrakt enthaltenen Flavonoide haben ebenfalls eine antioxidative Wirkung. Zudem st√§rken sie das Immunsystem und somit die Abwehrkr√§fte. Wei√üdornextrakt wird auch gerne in Verbindung mit der Einnahme weiterer Medikamente verschrieben, um deren Wirkung zu erg√§nzen. Diese Entscheidung sollte aber in jedem Fall der behandelnde Arzt treffen.

Auch bei gesunden, älteren Menschen entfaltet das Weißdornextrakt eine positive Wirkung. Es steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit sowie das persönliche Wohlbefinden. In diesem Zusammenhang ist ein Anstieg der gesamten Lebensqualität zu verzeichnen. Die generelle Sauerstoffaufnahmekapazität wurde erhöht, und somit auch die körperliche Fitness. Weiter kann nachgewiesenermaßen der Körperfettanteil reduziert ein erhöhter Blutdruck gesenkt werden.

Das nat√ľrliche Heilmittel kann aber auch zur Bek√§mpfung von Nervosit√§t eingesetzt werden. Hier beruhigt es die Nerven und sorgt f√ľr eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit. So verschwinden nerv√∂se Herzbeschwerden, Stimmungsschwankungen und auch eine erh√∂hte Reizbarkeit und Schlaflosigkeit werden gelindert.

Aufgrund einer Herzschw√§che bilden sich h√§ufig √Ėdeme aus. Hierbei handelt es sich um Wassereinlagerungen, welche sich vornehmlich in den Beinen zeigen. Das Wei√üdornextrakt sorgt in diesem Zusammenhang f√ľr eine Abdichtung der Gef√§√üe. Liegt eine Herzrhythmusst√∂rung vor, welche meist durch eine Herzschw√§che bedingt ist, so hilft das Wei√üdornextrakt, die Durchl√§ssigkeit der Zellmembran zu erh√∂hen, so dass die Kalium-Ionen besser flie√üen k√∂nnen und die Kalzium-Ionen blockiert werden. Durch diesen Wirkzusammenhang kann sich der Herzmuskel wieder entspannen.

Experimente konnten zudem beweisen, dass das Extrakt eine altersbedingte endotheliale Dysfunktion verhindert. Die altersbedingt erhöhte Reagibilität der Arterienwände wird unterbunden. Generell kann das Weißdornextrakt einem Herzinfarkt vorbeugen und auch im Zusammenhang mit einer Angina pectoris, einer Herz- oder Brustenge, Linderung verschaffen. Besonders im Rahmen einer leichten Herzschwäche kann Weißdorn als wirksames Heilmittel eingesetzt werden.

Weitere Beschwerden, bei denen das Weißdornextrakt eine Wirkung zeigen kann, sind eine Arteriosklerose, Augenringe, Erschöpfungszustände, Schwindel, Wechseljahresbeschwerden und auch Liebeskummer.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Weißdornextrakt auftreten?

Wei√üdornextrakt bringt wenige Nebenwirkungen mit sich. Generell kann aber die Vertr√§glichkeit laut repr√§sentativer Studien als sehr gut eingestuft werden. Dennoch k√∂nnen unter Umst√§nden Schwindelgef√ľhle entstehen. Diese zeigen sich aber meist erst bei einer zu hohen Dosierung. Zudem ist es nicht ratsam, Wei√üdornextrakt w√§hrend einer Schwangerschaft der in der Stillzeit einzunehmen. Wechselwirkungen im Zusammenhang mit der Einnahme weiterer Medikamente sind aktuell ebenfalls nicht bekannt. Wer unter einer Herzinsuffizienz leidet, der sollte keinen selbst hergestellten Tee konsumieren. Zum Teil wird nach der Einnahme des Extrakts auch von einem Schw√§chegef√ľhl berichtet oder von Problemen im Bereich des Magen-Darm-Traktes. Vorsicht ist zudem geboten, wenn eine Allergie im Zusammenhang mit der Heilpflanze oder anderen Rosengew√§chsen bekannt ist. Kinder unter 12 Jahren sollten ebenfalls von der Anwendung des Heilmittels absehen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Weißdornextrakt, bis sich erste Erfolge einstellen?

Unter der angegebenen Dosierung dauert es mindestens 6 Wochen, bis sich eine sichtbare Wirkung des Heilmittels einstellt. Wichtig sind hierbei eine regelm√§√üige Einnahme und eine kontinuierliche Dosierung in ausreichendem Ma√üe. Die genaue Dosierung kann beim behandelnden Arzt erfragt werden. Gegen eine langfristige Einnahme des Wei√üdornextrakts sprechen keinerlei Gr√ľnde, da das Mittel grunds√§tzlich sehr vertr√§glich ist.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Weißdornextrakt ?

Wei√üdorn ist eine Str√§ucher- bzw. Kernobstgattung und geh√∂rt zu den Rosengew√§chsen. Er w√§chst in den gem√§√üigten Klimazonen und hat bis zu 300 verschiedene Auspr√§gungen. Vor allem in Nordamerika werden Wei√üdorne angebaut. In Deutschland gibt es hingegen nur drei verschiedene Arten. Aber auch in Nordafrika und in einigen asiatischen Regionen ist de Wei√üdorn beheimatet. Generell sind die Str√§ucher oder B√§ume in Laubw√§ldern, Hecken, G√§rten, Geb√ľschen und Parkanlagen zu finden.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Weißdornextrakt aus?

F√ľr die Herstellung des Heilmittels werden vor allem die Bl√ľten und Bl√§tter verwendet. Aber auch die Scheinfr√ľchte k√∂nnen zum Einsatz kommen. Die Teile des Strauches werden abgeschnitten und getrocknet. Hieraus ergibt sich dann entweder ein Tee oder die Zutat zur Herstellung der Nahrungserg√§nzungsmittel.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Weißdornextrakt noch bekannt?

Der Wei√üdorn ist in Deutschland als auch als Hagedorn, Mehldorn, Wei√üheckdorn, Eingriffeliger Wei√üdorn oder Einkern-Wei√üdorn bekannt. Der medizinische bzw. lateinische Name f√ľr Wei√üdorn ist Crataegus monogyna.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Weißdornextrakt enthalten?

Das nat√ľrliche Heilmittel enth√§lt unter anderem OPC und Flavonoide. Zu letzteren geh√∂ren vor allem Quercetin, Hyperosid und Vitexin. Weiter enth√§lt Wei√üdornextrakt einen Anteil von 0,5 bis 1 % an Gerbstoffen. Auch enth√§lt es Procyanidine, Hydroxyzimts√§ure und Triterpene.

√Ąhnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Weißdornextrakt?

Es gibt weitere Superfoods, die sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken. Hierzu geh√∂rt beispielsweise die Rote Bete. Der Verzehr der Roten Bete wirkt sich positiv auf eine Herzschw√§che aus und verbessert die Ausdauer der Patienten. Alltagssituationen k√∂nnen leichter gemeistert werden. Auch Goji-Beeren haben einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem. Wir wirken blutdrucksenkend und reduzieren die Blutfette. Gleiches gilt f√ľr den Blutzucker. Als nat√ľrliches Antioxidant sch√ľtzen sie die Zellen zudem vor Zellsch√§den und beseitigen freie Radikale. Auch der Granatapfel ist daf√ľr bekannt, den Blutdruck regulieren zu k√∂nnen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Weißdornextrakt am Markt zu kaufen?

Das nat√ľrliche Heilmittel kann in verschiedenen Darreichungsformen erworben werden. Die Pr√§parate sind sowohl in der Drogerie als auch in der Apotheke erh√§ltlich. Es gibt das Wei√üdornextrakt in fl√ľssiger Form als Tropfen oder Saft, als Dragee oder auch als Tablette oder Kapsel. Dar√ľber hinaus kann man auch einen Wei√üdorntee kaufen, eine Urtinktur oder hom√∂opathische Globuli.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Weißdornextrakt als NEM?

In Form eines Nahrungsergänzungsmittels wird eine tägliche Dosierung von 160 bis maximal 900 mg des Präparats empfohlen. Ab einer Dosis von 600 mg ist die Wirkung besonders erhöht.

Wenn man sich einen Tee aus Wei√üdorn zubereiten m√∂chte, dann nimmt man etwa 1 ‚Äď 1,5 g des Auszugs und √ľbergie√üt es mit siedendem Wasser. Der Tee sollte etwa eine Viertelstunde ziehen und dann abgegossen werden. T√§glich sollten 3 ‚Äď 4 Tassen des Tees getrunken werden.

Gibt es beim Kauf von Weißdornextrakt etwas zu beachten?

Wie bei allen medizinischen Produkten oder NEM gibt es auch hier deutliche Qualit√§tsunterschiede. So wurden die Studien beispielsweise mithilfe des w√§ssrig-alkoholischen Trockenextraktes der Bl√ľten und Bl√§tter durchgef√ľhrt. Hierin sind die besonders wirksamen Inhaltsstoffe OTP und OPC in ausreichender Dosierung enthalten. Produkte aus dem Supermarkt erreichen diese Wirksamkeit in der Regel nicht. Ein qualitativ hochwertiges Produkt zeichnet sich demnach dadurch aus, dass es Extrakte aus Bl√ľten und Bl√§ttern enth√§lt. Weiter muss auch die Dosierung beachtet werden, diese m√∂glichst nicht unter 900 mg/Tag liegen sollte.

Unsere Produkt-Empfehlung f√ľr Wei√üdornextrakt
Hilde Sonntag
  • Expertin f√ľr Heilkr√§uter empfiehlt

Passende Beiträge aus unserem Magazin

Wirkstoffe
Hyperforin

Hyperforin ist einer der haupts√§chlichen Inhaltsstoffe von Johanniskraut. Die Stoffe der Pflanze sind vielseitig. Au√üerdem enthalten ist Hypercirin, welches dem …

mehr lesen
Superfood Liste

√úber 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2