Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Ausdrucken

Was ist OPC?

OPC (Oligomere Proanthocyanidin) ist ein aus Traubenkernen gewonnenener sekundĂ€rer Pflanzenstoff und gehört zu den Flavanolen, die in fast jeder Pflanze enthalten sind. Besonders viel davon findet sich in den Rinden von BĂ€umen und in den Schalen von FrĂŒchten. Der Stoff schĂŒtzt die Pflanzen vor freien Radikalen. OPC gehört zu den Superfoods. Dazu zĂ€hlen Nahrungs- oder NahrungsergĂ€nzungsmittel, die von einem bestimmten, oder mehreren Vitalstoffen, deutlich grĂ¶ĂŸere Mengen, als die ĂŒblichen Nahrungsmittel liefern. Der Pflanzenstoff zĂ€hlt zu den wirksamsten bekannten Antioxidantien.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man OPC einnehmen?

Der Traubenkernextrakt ist sowohl ein hervorragendes vorbeugendes NahrungsergĂ€nzungsmittel, das viele Krankheiten verhindern kann, als auch ein natĂŒrliches Therapeutikum ohne Nebenwirkungen.

Folgende Personen wird OPC empfohlen:

Allergiker, die an Heuschnupfen, Asthma, Hausstauballergie oder Kontaktallergie leiden. Der Traubenkernextrakt wirkt hierbei als natĂŒrliches Antihistaminikum. Bei einer hohen Dosierung des Extraktes kommt es zur Harmonisierung der Botenstoffe Histidin und Histamin, deren Störung zu Allergien fĂŒhrt.

Hypertoniker:

Bluthochdruck hat verschiedene Ursachen. Diese sind verengte BlutgefĂ€ĂŸe, zu dickes Blut oder eine gestörte Pumpleistung des Herzens. Traubenkernextrakt kann die BlutgefĂ€ĂŸe elastisch halten und erweitert gleichzeitig die GefĂ€ĂŸe, was sowohl den systolischen, als auch den diastolischen Blutdruck senkt.

Ältere Menschen zur Vorbeugung vor typischen Alterserkrankungen:

Durch die prĂ€ventive Einnahme von Traubenkernextrakt kann die Einlagerung von Cholesterin an den arteriellen BlutgefĂ€ĂŸen verhindert und damit dem Entstehens einer Arteriosklerose entgegengewirkt werden. Dadurch können SchlaganfĂ€lle, Herzinfarkte und Thrombosen vermieden werden. Selbst Patienten mit bereits diagnostizierten Arteriosklerose, könnte, laut russischen Forschern, deren EindĂ€mmung gelingen. Der Grund ist, dass OPC oxidiertes LDL (Lipoprotein) vermindert, was der Verkalkung der Arterien entgegenwirkt.

Wer Oligomere Proanthocyanidine regelmĂ€ĂŸig einnimmt, kann seine GedĂ€chtnisleistung verbessern. Die BlutgefĂ€ĂŸe regenerieren sich und bleiben elastisch, Gehirnzellen werden vor freien Radikalen geschĂŒtzt, der Gehirnstoffwechsel verbessert sich und vorhandene EntzĂŒndungen im Gehirn werden bekĂ€mpft. Daher kann auch der Zustand von Patienten, die an Alzheimer leiden, mit Traubenkernextrakt, gebessert werden.

Diabetiker: Der natĂŒrliche Traubenkernextrakt soll auch eine gute Wirkung bei Insulinresistenzen zeigen. OPC-Kapseln können dazu beitragen zu hohe Blutzuckerwert auf natĂŒrliche Weise zu senken. Meist wird Patienten, die an Diabetes2 erkrankt sind, der Arzneistoff Metformin verabreicht. Japanische Wissenschafter konnten nachweisen, dass durch hohe Gaben des antioxidativen, blutdrucksenkenden und entzĂŒndungshemmenden OPC-Extraktes nahezu die gleiche Wirkung erzielt wird (bei Einnahme von OPC und Blutzuckermedikamenten regelmĂ€ĂŸig den Blutzuckerwert messen – um zu sehen ob tatsĂ€chlich eine Reduktion der Medikamente erfolgen kann, bzw. der Blutzucker nicht zu sehr absinkt).

Menschen, die lange am PC arbeiten und/oder Sehverschlechterungen aufweisen:

Stundenlanges Arbeiten am Computer strengt die Augen extrem an. Die tĂ€gliche Einnahme von 200mg OPC beugt der SchĂ€digung der Augen vor. Das Kollagen der Augenlinse wird geschĂŒtzt, Grauem Star, Makuladegeneration oder Kurzsichtigkeit vorgebeugt oder bereits bestehende Augenleiden gebessert bzw. stabilisiert.

Frauen, die am PrÀmenstruellen Syndrom (PMS) leiden:

Kopfschmerzen, NervositÀt, MigrÀne, Gereiztheit, Brustschmerzen und Wasseransammlungen treten bei vielen Frauen einige Tage vor Beginn der Menstruation auf. OPC beeinflusst als Immunbooster auch den Hormonhaushalt positiv und lindert derartige Symptome.

Personen, die an Hautkrankheiten leiden oder ein natĂŒrliches Anti-Agingmittel suchen:

Traubenkernextrakt verlangsamt den Alterungsprozeß und schĂŒtzt vor UV-Strahlung, was zu jĂŒngerem und gesunden Aussehen beitrĂ€gt. OPC hat einen positiven Einfluss auf das Elastin der Haut, diese wird wieder glatter und widerstandsfĂ€higer. Auch die Haare wachsen krĂ€ftiger nach. Durch die StĂ€rkung der GefĂ€ĂŸwĂ€nde wird die Spannkraft der Haut erhöht, die Kollagenstruktur repariert, was wiederum zu glatteren GesichtszĂŒgen fĂŒhrt. Der Extrakt verbessert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Hat man Hautverletzungen, fĂŒhrt das Eincremen mit einer Hautcreme mit OPC-Extrakt fĂŒr eine schnelle Wundheilung. Auch das Bindegewebe wird krĂ€ftiger und damit Cellulite gemildert.

Eine Studie, die in Japan durchgefĂŒhrt wurde, konnte belegen, dass die Zufuhr von Traubenkernextrakt zur Reduktion der Hyperpigmentierung bei Frauen mit Chloasma fĂŒhrt.

Patienten, die an Neurodermitis oder Schuppenflechte erkrankt sind, sollen durch die entzĂŒndungshemmende Wirkung nach mehreren Wochen der Einnahme eine deutliche Linderung erfahren. Eine heilende Wirkung wurde insbesondere auch bei Problemen mit Akne festgestellt.

Alle, die an EntzĂŒndungen, jedweder Art leiden:

Traubenkernextrakt kann gegen EntzĂŒndungen der Gelenke (Arthritis), EntzĂŒndung der Magenschleimhaut (Gastritis), ZahnfleischentzĂŒndungen (Parodontitis), EntzĂŒndung der Nebenhöhlen (Sinusitis), aber auch bei Problemen mit den Bronchien (Bronchitis) Linderung verschaffen.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht OPC?

Der Pflanzenwirkstoff hat vor allem antioxidative und entzĂŒndungshemmende Eigenschaften.

Traubenkernextrakt soll die Plaquebildung verhindern und bei Àlteren Menschen, Alzheimer und die dadurch hervorgerufenen GedÀchtnisausfÀlle, abmildern oder vorbeugend eingenommen, verhindern können.

OPC zeigt positive Wirkungen bei GefĂ€ĂŸ- und Herz-Kreislauferkrankungen.

Traubenkernextrakt wirkt blutdrucksenkend, gefĂ€ĂŸstabilisierend und gefĂ€ĂŸerweiternd. Es werden auch antikanzerogenen Eigenschaften vermutet.

OPC wirkt darĂŒber hinaus als Katalysator, der Vitamin A, Vitamin C und E in seiner positiven Wirkung verstĂ€rkt.

Studien zufolge, hat der Traubenextrakt bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung folgende positive Effekte:

– reduziert die AnfĂ€lligkeit gegen viralen und bakterielle Infektionen

– vermindert jegliche EntzĂŒndungen (z.B Magen, Bronchien, Gelenke, Zahnfleisch)

– schĂŒtzt vor freien Radikalen

– Schutz vor Karies

– wirkt blutdrucksenkend

– regt den Fettstoffwechsel an

– schĂŒtzt vor den Auswirkungen bei Diabetes mellitus

– senkt zu hohe Cholesterinwerte

– schĂŒtzt vor UV-Strahlung

– Anti-Agingmittel fĂŒr die Haut ( hilft Faltenbildung vorzubeugen)

– verdichtet den Haarwuchs

– fördert die Wundheilung (Verbrennungen, Schuppenflechte, Neurodermitis)

– verbessert die Durchblutungsstörungen bei Venenleiden, Krampfadern und Besenreißer

– schĂŒtzt unsere Nervenzellen und unser Herz

– wirkt altersbedingten Augenerkrankungen entgegen

– unterstĂŒtzt das Immunsystem im Falle von Allergien und Asthma (hemmt Histamin)

– verbessert die GedĂ€chtnisleistung und KonzentrationsfĂ€higkeit

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von OPC auftreten?

GrundsÀtzlich sind selbst bei langdauernder Einnahme nur positive Wirkungen zu erwarten.

Traubenkernextrakt hat aber eine blutverdĂŒnnende Wirkung. Wer blutverdĂŒnnende Medikamente einnimmt, sollte besser auf OPC verzichten. Da OPC die Wirkung von Vitamin C verstĂ€rkt, dĂŒrfen Patienten, die an LeukĂ€mie erkrankt sind, keinen Traubenextrakt einnehmen (Vitamin C fördert die Bildung von Leukozyten). Wer leicht Magenschmerzen bekommt, sollte den Extrakt zusammen mit einer Mahlzeit einnehmen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von OPC, bis sich erste Erfolge einstellen?

OPC ist im Körper schnell verfĂŒgbar. Die höchste nachweisbare Konzentration im Blut erreicht es nach ungefĂ€hr 45 Minuten. Erste positive Anzeichen von neu erlangtem Wohlbefinden, zeigt sich meist erst nach einigen Wochen. Um eine optimale Wirkung zu erlangen, soll der Extrakt ĂŒber 3 bis 6 Monate durchgehend eingenommen werden.

Das Mittel kann lebenslang zur Steigerung der VitalitÀt angewendet werden.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von OPC ?

Der Stoff kommt in Beeren mit roter Schale vor, im besonderen in den Kernen von roten Trauben. Als Ausgangsprodukt werden gern QualitĂ€tstrauben aus Frankreich genommen. Dabei werden fĂŒr die Herstellung von 1kg OPC Extrakt ca. 2.650kg an französischen Weintrauben verarbeitet.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von OPC aus?

Der Pflanzenstoff wird aus den Ă€ußeren Schichten der Kerne von roten Weintrauben gewonnen.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist OPC noch bekannt?

OPC bedeutet Oligomere ProCyanidine. Man kennt das Nahrungsmittel auch unter der Bezeichnung: Traubenkernextrakt.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in OPC enthalten?

Oligomere Proanthocyanidine gehören zu den sekundĂ€ren Pflanzenstoffen. Es handelt sich um Bitterstoffe, die zu den Flavanolen, einer Gruppe von Naturstoffen, gehören und meist Dimere oder Trimer sind. Oligomere Katechin MolekĂŒle sind fĂŒr den Schutz der Zellen verantwortlich. In der Natur, schĂŒtzt der OPC-Stoff so wie viele andere sekundĂ€re Pflanzenstoffe, die Pflanzen vor UV-Strahlung und dem Befall von Parasiten. Pflanzen produzieren diesen Stoff in den BlĂ€ttern mit Hilfe von Vitamin C. Im Falle der roten Weintrauben befindet sich in den Randschichten des Kerns das OPC zum Oxidationsschutz.

Ähnliche Superfoods

Gibt es Àhnliche Superfoods, die wirken wie OPC?

Fast alle Erkrankungen entstehen aufgrund chronischer EntzĂŒndungsprozesse, sowie verminderter Entgiftungsprozesse. Auch oxidativer Stress und damit verbundene freie Radikale belasten den Organismus. Superfoods wirken antioxidativ, stĂ€rken das Immunsystem und wirken entzĂŒndungshemmend. DarĂŒber hinaus aktivieren sie die Entgiftungsorgane, wie den Darm. Um gesund zu bleiben, sollte man sich natĂŒrlich ernĂ€hren, auf genĂŒgend Schlaf achten und auf Bewegung in der frischen Luft achten. Superfoods mit sekundĂ€ren Pflanzenstoffen wirken sowohl vorbeugend, als auch bei vielen Krankheiten unterstĂŒtzend. Superfoods sind natĂŒrliche Lebensmittel, die mehr NĂ€hrstoffe als andere Nahrungsmittel aufweisen. Dazu zĂ€hlen unter anderem Chiasamen, Beeren, Leinsamen, Cranberries, Avocados, Sonnenblumenkerne und KĂŒrbiskerne. Neben den Traubenkernen sind Äpfel, Heidelbeeren, ErdnĂŒsse, Cranberries, Tee und Rotwein gute OPC Quellen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es OPC am Markt zu kaufen?

Das NahrungsergÀnzungsmittel ist in Form von Tabletten, Kapseln, Traubenkernöl oder -mehl erhÀltlich.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von OPC als NEM?

Die empfohlene Tagesdosis von Traubenextrakt liegt bei etwa 150 bis 300 mg fĂŒr Erwachsene. Wird OPC-Extrakt zu therapeutischen Zwecken angewendet, sollten zwei Dosen von tĂ€glich insgesamt 400 bis 700 mg angewendet werden.

Zu Beginn der Einnahme, empfiehlt es sich mit einer niedrigen Dosis von ca. 100 bis 250 mg tÀglich zu beginnen. Nach zwei Wochen kann man dann die Dosierung in Richtung Zielwert steigern.

Nebenwirkungen, wurden sofern man keine blutverdĂŒnnenden Mittel (Kontraindikation!) nehmen muss, auch bei sehr hohen Dosen nicht beobachtet.

Es wird empfohlen, die OPC-Kapseln 30 Minuten vor einer Mahlzeit einzunehmen. Personen, mit einem empfindlichen Magen, können die Kapseln auch zusammen mit einer Mahlzeit (nicht zusammen mit Milchprodukten) nehmen. Die gleichzeitige Einnahme von Vitamin C ist empfehlenswert, da sich damit die Wirkung potenziert.

Gibt es beim Kauf von OPC etwas zu beachten?

Bei der Auswahl des Produktes sollte auf hochwertige Bio QualitĂ€t geachtet werden. Der standardisierte OPC-Extrakt muss ohne ZusĂ€tze von tierischen Produkten, Zusatz- oder FĂŒllstoffen vorliegen. Die AbfĂŒllung sollte in rein pflanzlichen Kapseln erfolgen und frei von Allergenen sein. Der Zusatz von Vitamin C, am besten aus Aroniabeeren, kann die Wirkung des Traubenkernextraktes verstĂ€rken.

Unsere Produkt-Empfehlung fĂŒr OPC
Gertrud Winkelmair

Passende BeitrÀge aus unserem Magazin

Superfoods
Yacon

Die Yacon ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Smallanthus gehört, wie die Sonnenblume. Verwandt ist die Yavonknolle mit der …

mehr lesen
Superfood Liste

Über 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2