Was fĂŒr die traditionelle chinesische Medizin der Ginseng ist, ist fĂŒr die ayurvedische Medizin die so genannte Schlafbeere. Die Schlafbeere oder auch Withania somnifera, wie sie in der Botanik genannt wird, gehört zu einer der wichtigsten Heilpflanzen in der ayurvedischen Medizin und spielt dort eine bedeutende Rolle. In den letzten Jahren ist sie nach und nach auch in der westlichen Medizin relevant geworden. Wem sie bis jetzt noch nicht bekannt war, dem werden im Folgenden die wichtigsten Fragen zu diesem Thema beantwortet. Wie wirkt sie? Wo ist sie erhĂ€ltlich? Und vor allem was genau ist die Schlafbeere? Dieser Text liefert die Antwort.

Was ist Schlafbeere?

Bei Schlafbeeren handelt es sich um ausdauernde, krautige und mit Trichomen, also Pflanzenhaaren besetzte Pflanzen, die eine GrĂ¶ĂŸe zwischen 30 cm und 1,50 m erreichen. Die Sprossachsen sind filzig behaart, wachsen verzweigt und zeigen sich entweder niedergebeugt oder aufrecht. An den oval oder langgestreckt wachsenden LaubblĂ€ttern befinden sich 1 cm bis 2 cm lange Stiele. Die BlĂ€tter selbst werden 2,5 cm bis 12 cm lang und erreichen eine Breite zwischen 2 cm und 7 cm.

Die BlĂŒtenstĂ€nde mit etwa 5 mm langen BlĂŒtenstielen sitzen auf und bringen eine Gruppe von bis zu sechs BlĂŒten hervor. Der BlĂŒtenkelch stellt sich glockenförmig dar, ist 3 mm bis 5 mm lang, filzig behaart und mit dreieckigen, etwa 1 mm bis 2 mm langen Zipfeln besetzt. Die Krone des Ganzen hat eine gelblich-grĂŒne Farbe, ist 5 mm bis 8 mm lang und eng glockenförmig. Wird die Frucht reif, vergrĂ¶ĂŸert sich dieser Kelch und wird leicht urnenförmig. Die Farbe verĂ€ndert sich zu braun-transparent. Die Frucht selbst ist eine kleine Beere, die kugelförmig erscheint, scharlachrot glĂ€nzt und bildet einen Durchmesser von 5 mm bis 8 mm. Die dazugehörigen Samen trocknen, bis sie blass-braun werden und besitzen eine nierenförmige bis scheibenartige Gestalt.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Schlafbeere einnehmen?

Die Schlafbeere hat einige vielfĂ€ltige Anwendungsgebiete. Sie ist ein echtes Allroundtalent. Bei Nervenkrankheiten sorgt sie fĂŒr die Balance des Nervensystems. Sie beruhigt den Geist und weckt, zum Beispiel bei chronischer Erschöpfung neue Lebensgeister. Sie kann zusĂ€tzlich AngstzustĂ€nde lösen und wirkt beruhigend bei Schwindel und Stress und stressinduzierten Depressionen. Auch bei Tremor, also einem chronischen Muskelzittern, sowie bei Multipler Sklerose verspricht sie Heilung oder zumindest Linderung. Sie erhöht die GedĂ€chtnisleistung, hilft aber auch bei Schlaflosigkeit, was ihr ĂŒbrigens auch ihren Namen eingebracht hat.

Ein weiteres Gebiet der Schlafbeere ist die Heilung und unterstĂŒtzende Wirkung bei Impotenz. Gerade in Indien erfreut sie sich bei diesem Thema hoher Beliebtheit, da sie nachweislich die Potenz steigern kann. Hier wird sie auch als Aphrodisiakum verwendet und bringt durch ihre anregende Wirkung sozusagen wieder Schwung in viele Betten.

Durch die antibakterielle Wirkung der BlĂ€tter wird sie auch gern als entzĂŒndungshemmendes Arzneimittel genutzt. Vor allem bei Wunden, Schwellungen oder auch GeschwĂŒren findet sie ihren Einsatz. Hier wird ihr eine blutreinigende und desinfizierende Wirkung nachgesagt.

Zudem erhöht sie die körperliche LeistungsfĂ€higkeit und verringert den Cholesterinwert im Blut. Unter anderem deshalb wirkt sich die Schlafbeere auch Ă€ußerst positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

In der traditionellen ayurvedischen und auch in der chinesischen Medizin wird sie besonders gern bei an Krebs erkrankten Patienten angewendet. Hierbei sei gesagt, dass ihr eine krebsheilende oder krebslindernde Wirkung nicht bestĂ€tigt werden kann. Richtig ist jedoch, dass sie das Immunsystem stĂ€rken kann – gerade das ist bei krebskranken Menschen, aber zum Beispiel auch bei anderweitig chronisch erkrankten Patienten hĂ€ufig immens eingeschrĂ€nkt. Auch altersschwache Patienten erfahren ihre stĂ€rkende Wirkung und profitieren davon.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Schlafbeere?

Wie aus den Anwendungsgebieten der Pflanze bereits hervorgeht, hat sie folgende fĂŒr den Menschen positive Wirkungen. Sie wirkt:

– antibakteriell

– desinfizierend

– entzĂŒndungshemmend

– potenzsteigernd

– beruhigend

– angstlösend

– stimmungsaufhellend

– einschlĂ€fernd

– stresslösend

– schmerzlindernd

– das Immunsystem aufbauend

– aphrodisierend

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Schlafbeere auftreten?

GrundsĂ€tzlich ist die Pflanze sehr gut vertrĂ€glich und grĂ¶ĂŸtenteils arm an Nebenwirkungen. Sie sollte jedoch nicht eingenommen werden, wenn man allergisch oder ĂŒberempfindlich auf sie reagiert. Ebenso wird Kindern unter 12 Jahren, sowie schwangeren und stillenden Frauen von einer Einnahme abgeraten. Bei einer Überdosierung kommt es zu Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen oder auch Durchfall.

Weiter sagt man ihr Wechselwirkungen mit Medikamenten bei der Behandlung von Diabetes mellitus, SchilddrĂŒsenerkrankungen, Schlafstörungen und Prostataproblemen nach. In diesen FĂ€llen sollte vorher mit einem Arzt Absprache gehalten werden. Ebenso einen Arzt zu Rate ziehen sollte man, wenn man die Einnahme zur Behandlung von Depressionen plant.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Schlafbeere, bis sich erste Erfolge einstellen?

Bereits ab der ersten Einnahme kann man Erfolge erzielen. Wunden bessern sich, Ängste werden gelöst, die Stimmung wird aufgehellt. All diese Erfolge stellen sich bereits nach der ersten Einnahme ein.

Möchte man sein Immunsystem unterstĂŒtzen, ist eine regelmĂ€ĂŸige Einnahme empfehlenswert, da hier erst ein Wirkstoffspiegel aufgebaut werden muss. Auch die cholesterinsenkende Wirkung wird erst nach mehrmaliger Einnahme gebildet.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Schlafbeere ?

Sie kommt in ganz Afrika, auf den Kanaren und Kapverden vor. Es gibt sie in Spanien, Griechenland, auf Sizilien und Sardinien und auf der Arabischen Halbinsel. Auch in Vorder- und SĂŒdasien, sowie in China und auf Mauritius ist sie beheimatet.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Schlafbeere aus?

Die Schlafbeere kann als Pflanze selbst in indischen KrÀutershops erworben werden. Daraus lÀsst sich unter anderem ein Tonikum und Aufguss herstellen. Sonst ist sie in der EU lediglich als NahrungsergÀnzungsmittel (im Folgenden: NEM) zugelassen. Sie kommt meist in Form von Pulver, Kapseln und Tabletten vor.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Schlafbeere noch bekannt?

Neben ihrem deutschen Namen „Schlafbeere“ und der botanischen Bezeichnung „Withania somnifera“ kennt man sie noch unter folgenden Namen und Bezeichnungen:

Ashwagandha (Sanskrit fĂŒr „Geruch des Pferdes“)

– Winterkirsche

– Indischer Ginseng (selten)

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Schlafbeere enthalten?

In der Schlafbeere sind folgende Inhaltsstoffe enthalten:

– Anaferon (immunmodulatorische und ausgeprĂ€gte antivirale Wirkung)

– Nicotin (erregende und gleichzeitig lĂ€hmende Wirkung)

– Anahygrin

– Cuscohygrin

Tropin

– Withasomnin

– Somniferanolid

– Somniwithanolid

– Withaferin A

– Withasomniferanolid

Ähnliche Superfoods

Gibt es Àhnliche Superfoods, die wirken wie Schlafbeere?

Je nachdem, welche Wirkung man erzielen möchte, gibt es diverse Superfoods, die ebenso wie die Schlafbeere wirken. Gerade bei der Schmerzlinderung oder auch EntzĂŒndungshemmung gibt es einige Pflanzen und Naturheilmittel, die Ă€hnlich wirken. FĂŒr welches Superfood man sich im Endeffekt entscheidet, kann man an der Summe der Wirkungsweisen ausmachen.

Hier auf der Seite sind unzĂ€hlige aufgefĂŒhrt, die zum Vergleich herangezogen werden können.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Schlafbeere am Markt zu kaufen?

Wie unter Punkt 7 bereits beschrieben kann man die Schlafbeere in indischen KrÀuterlÀden erwerben. Ebenso schon erwÀhnt ist die Tatsache, dass die EU die Pflanze bisher nur als NEM zulÀsst. Daher gibt es sie hierzulande nur als Pulver oder in Form von Tabletten oder Kapseln.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Schlafbeere als NEM?

Die empfohlene Tageshöchstdosis der in der Schlafbeere enthaltenen Wirkstoffe liegt in Kapselform bei 300 mg bis 500 mg.

Bei Pulver liegt die Höchstmenge bei 6000 mg, die problemlos und am besten vertrÀglich auf drei Tagesdosen verteilbar sind.

Um die eigene VertrĂ€glichkeit auszutesten, sollte man mit einer niedrigen Dosierung beginnen. Eine Überdosierung ruft Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervor.

Gibt es beim Kauf von Schlafbeere etwas zu beachten?

Beim Kauf kommt es darauf an, die ProduktqualitÀt in Augenschein zu nehmen. Wie auch bei anderen NEM in Pulver-, Kapsel- oder Tablettenform zÀhlen hier vor allem die Einwandfreiheit der Produkte, als auch die Unversehrtheit der Verpackung.

Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt ist das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Schlafbeeren-Produkte werden schon ab 10€ verkauft, es gibt aber auch Anbieter, die 70€ nehmen. Der regulĂ€re Preis pendelt sich aber in der Regel zwischen 15 € und 20 € ein.

HierfĂŒr erhĂ€lt man ein gutes, qualitativ hochwertiges Produkt.

Hilfreich ist es auch, sich mit den Produktbeschreibungen auseinanderzusetzen. Die Dosis sollte so hoch wie möglich konzentriert sein. Es dĂŒrfen sich also keine oder so wenig wie möglich FĂŒllstoffe im NEM befinden. Diese erzeugen eine Mogelpackung, die im Endeffekt zu geringen Nutzen fĂŒr den Anwender darstellen.

Ebenso wichtig sind Erfahrungswerte anderer Nutzer. Dies spiegelt wider, wie vorteilhaft das jeweilige Produkt zu bewerten ist.

Vor einer endgĂŒltigen Kaufentscheidung gilt es auf jeden Fall, ein klĂ€rendes GesprĂ€ch mit einem Hausarzt zu fĂŒhren. Dieser klĂ€rt alle wichtigen Fragen im Hinblick auf eventuelle Vorerkrankungen oder mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Dazu zĂ€hlen vor allem und insbesondere Medikamente, die fĂŒr die Behandlung von Diabetes mellitus, SchilddrĂŒsenĂŒber- und -Unterfunktionen oder anderen SchilddrĂŒsenerkrankungen, Prostataproblemen und auch Schlafstörungen eingesetzt werden. Auch bei der Behandlung von Depressionen durch die Schlafbeere ist vorher mit einem Arzt RĂŒcksprache zu halten. Eine so genannte blinde Anwendung ist nicht ratsam und kann ungewĂŒnschte Probleme hervorrufen.

Weiterhin zu beachten ist, dass die Einnahme der Schlafbeere zwar nebenwirkungsarm und generell als ungefÀhrlich zu bewerten ist. Schwangere und stillende Frauen, sowie Kinder unter 12 Jahren sollte von einer Anwendung der Pflanze jedoch absehen.

Unsere Produkt-Empfehlung fĂŒr Schlafbeere
Sven GrĂŒnder

Passende BeitrÀge aus unserem Magazin

Superfoods
Schisandra

Schisandra – „Beeren der fĂŒnf GeschmĂ€cker“ In der traditionellen chinesischen KrĂ€uterkunde ist neben der Goji-Beere noch eine weitere kleine rote …

mehr lesen
Superfood Liste

Über 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2