Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Gymnema Sylvestre

Autor

Hilde Sonntag
Expertin für Heilkräuter
Gymnema Sylvestre

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Gymnema sylvestre?

Die tropische Pflanze ist auch unter dem Namen Gurmar bekannt. Sie ist vorzugsweise auf der Arabischen Halbinsel, Teilen Afrikas und Australiens sowie in Asien anzutreffen. Die mehrjährige Holzrebe findet vor allem Anwendung in derayurvedischen Medizin. Hierfür werden die Blätter sowie Extrakte der Pflanze genutzt, um die Gymnemasäuren für die menschliche Gesundheit zu nutzen.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Gymnema sylvestre einnehmen?

Bei der Vermarktung bezieht man sich zumeist auf eine Hilfe bei Diabetes. Wer gern und viel Zucker konsumiert, kann mit Gymnema sylvestre sein Verlangen danach besser kontrollieren.

In der ayurvedischen Medizin werden die Blätter bzw. das Gurmar-Extrakt sehr vielseitig verwendet. Angefangen von einfachen Erkrankungen wie Husten oder Virusinfektionen. Eine positive Wirkung soll sich auch bei Verstopfung und Magenbeschwerden ergeben. Ferner glaubt die Lehre an einen Effekt bei Übergewicht, Augenerkrankungen sowie Allergien.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Gymnema sylvestre?

Zucker spielt in der westlichen Ernährung eine oftmals viel zu große Rolle. Was einen schlechten Blutzuckerspiegel zur Folge hat. Schlimmstenfalls löst der dauerhafte Zucker-Konsum Diabetes aus. Gurmar-Extrakte können die Zuckeraufnahme im menschlichen Körper reduzieren. Nicht direkt, aber indem das Bedürfnis nach süßen Lebensmitteln reduziert wird. Damit geht oftmals auch eine Aufnahme von Kalorien einher. Dazu gab es einige Studien, welche das gesunkene Verlangen nach Zucker nachweisen konnten.

Wer bereits von Diabetes betroffen ist und Medikamente dafür einnimmt, profitiert ggf. auch von einem Nahrungsergänzungsmittel mit Gurmar. Hier zeigten Untersuchungen, dass die Wirkung der Medizin durch das Extrakt verstärkt werden kann. Demnach sinkt der Blutzuckerspiegel stärker als ohne Gymnema sylvestre.

In Japan werden die Blätter der Gymnema sylvestre in größeren Mengen konsumiert. Dort glaubt man daran, dass die regelmäßige Einnahme beim Gewichtsverlust hilft. Was durch Studien zum Teil belegt werden konnte. Allerdings wohl nur in Kombination mit weiteren Substanzen.

Darüber hinaus soll die regelmäßige Einnahme von Gymnema sylvestre die Gelenke unterstützen und das schlechte Cholesterin senken. Welcher Wirkstoff inden Kapseln hierfür verantwortlich sein soll, konnten wir nicht heraus finden. Dafür braucht es noch mehr Studien.

Was die Bauchspeicheldrüse betrifft, kann Gurmar deren Funktionsfähigkeit unterstützen. Darüber hinaus soll das Extrakt jenen Zellen helfen, welche das Insulin in der Bauchspeicheldrüse produzieren.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von
Gymnema sylvestre auftreten?

Bislang existieren nur wenige Studien zu Gurmar und dessen Produkten. Starke Nebenwirkungen sind bislang nicht bekannt. Personen mit einem schwankenden Blutzuckerspiegel sollte die Einnahme vorab mit ihrem Arzt besprechen. In seltenen Fällen kommt es zu einer Hypoglykämie – also einer starken Unterzuckerung des Körpers. Dann schlägt die eigentlich positive Wirkung ins Gegenteil um. Eine Hypoglykämie äußert sich durch starke Müdigkeit, Schwitzen ohne erkennbaren Grund und Zittern. Manchmal erzeugen die Nebenwirkungen auch einen Kontrollverlust über die Muskeln.

Unser Tipp: Gurmar bzw. die Kapseln niemals auf nüchternen Magen verwenden.

Zu den weiteren möglichen Unverträglichkeiten zählen Bauchschmerzen und Übelkeit, manchmal sogar Erbrechen. Da noch keine Studien mit Schwangeren und stillenden Frauen vorliegen, sollten diese von einer Behandlung mit Gurmar-Extrakt absehen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Gymnema sylvestre, bis sich erste Erfolge einstellen?

Kapseln oder andere Produkte mit diesem Extrakt sind in den meisten Fällen nur für die kurzfristige Behandlung gedacht. Über eine dauerhafte Einnahme weiß man einfach noch zu wenig. Wer darüber seinen Blutzucker bzw. das Insulin kontrollieren möchte, sollte seinen Arzt mit einbeziehen. Der Verzehr einer einzigen Kapsel wird kein Wunder bewirken, die genaue Dosierung ist individuell abzustimmen. Erste Erfolge sollten sich nach wenigen Tagen bemerkbar machen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Gymnema sylvestre?

Das immergrüne Kraut bevorzugt Lehmböden von hoher Nährstoffdichte. Ihre Herkunft bezieht sich auf sehr wenige Regionen auf unserem Planeten. Relativ häufig ist die Pflanze in Südafrika (Sri Lanka) und Indien anzutreffen. Dort ist der Bevölkerung die Wirkung von Gymnema sylvestre seit Jahrhunderten bekannt. In den genannten Ländern muss man das Kraut in den tropischen Wäldern suchen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Gymnema sylvestre aus?

Die Pflanze wurde als enzianartiges Gewächs deklariert. Ferner zählt es in die Gruppe der Hundsgiftgewächse hinein. Das Ausgangsprodukt bezieht sich auf dieBlätter der Pflanze bzw. daraus gewonnene Extrakte. Diese werden in Kapseln abgefüllt und manchmal auch getrocknet als Tee angeboten.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Gymnema sylvestre noch bekannt?

Gurmar ist auf dem Markt unter verschiedenen Namen geläufig. Gymnema trägt Spitznamen wie „australische Kuhpflanze“ und im Englischen „Periploca of the Woods“. Der Begriff „Gurmar“ bedeutet so viel wie „Zuckerzerstörer“. Ferner wird sie unter der Bezeichnung „indische Schlingpflanze“ vertrieben.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Gymnema sylvestre enthalten?

Bekannt wurde Gurmar vorrangig durch seine Gymnemasäuren. Sie zählen zu den Triterpen-Glykosiden und sind in der Lage das Verlangen nach Zucker zu unterdrücken. Gymnemasäuren sind deshalb für Diabetiker interessant und Personen mit dem Wunsch des Gewichtsverlusts.

Die weiteren Inhaltsstoffe in den Blättern bzw. der gesamte Pflanze scheinen vernachlässigbar. Zumindest werden bestimmte Vitamine, Mineralien und andereStoffe äußerst selten in der Literatur aufgeführt.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Gymnema sylvestre?

Nicht nur diese Pflanze aus Indien bzw. deren Kapseln können bei Diabetes helfen. Lesenswert dazu sind auch die Superfoods Maisbart und Bittermelone. Gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel empfehlen wir Rote Hefe und Gerstengras. Zum Schutz der Gelenke können auch Krillöl und die Grünlippmuschel beitragen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Gymnema sylvestre am Markt zu kaufen?

Im Handel ist das Extrakt vor allem als Kapsel erhältlich. Diese sind stets gleich dosiert und somit einfach in der Anwendung. Solch ein Nahrungsergänzungsmittel enthält sehr oft weitere Extrakte von anderen Kräutern, sowie zugesetzte Vitamine und Mineralien. Somit soll das Produkt nicht nur den Blutzucker senken, sondern auch sonst viel für die Gesundheit bewirken können.

Ferner sind die getrockneten Blätter für einen Tee-Aufguss erhältlich. Dabei handelt es sich meistens um einen Kräuter-Tee mit zahlreichen Inhaltsstoffen. Das Pulver der Blätter kann ebenso in einem Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden. Als Tabletten speziell gegen zu hohen Blutzucker, führt der in die Apotheke. Darüber hinaus kann Gymnema sylvestre in Pastillen und Mundwasser vorkommen.

Besondere Vorsicht gilt es bei hoch angepriesenen Abnehmprodukten walten zu lassen. Nur weil das Verlangen nach Zucker unterdrückt wird, besteht noch keine Garantie für den Gewichtsverlust. Die Ernährung muss trotzdem angemessen aufgestellt sein. Nur durch ein entsprechendes Kaloriendefizit ist das Abnehmen tatsächlich möglich. Die Gymnemasäuren wirken dabei bestenfalls unterstützend.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Gymnema sylvestre als NEM?

Bei bestehendem Diabetes ist die Einnahme der Kapseln genauestens zu dosieren. Hier kann nur der behandelnde Arzt konkrete Aussagen treffen. Insbesondere wenn bereits Medikamente gegen zu hohen Blutzucker verwendet werden.

Weil der Blutzuckerspiegel entscheidend ist, gibt es keine allgemeingültige Verzehrempfehlung. Abhängig von der Konzentration, genügt manchmal schon eine Kapsel. Es können aber in der Menge auch zwei bis drei Kapseln pro Tag sein.

Gibt es beim Kauf von Gymnema sylvestre etwas zu beachten?

Wie immer empfehlen wir auch hier, auf eine möglichst hohe Reinheit zu achten. Ob als Kapseln, Tee oder Tabletten: Je höher die Konzentration, desto stärker der Effekt pro Einheit und umso weniger wird davon benötigt. Auf dem Markt sind Produkte mit zugesetzten Vitaminen, Mineralien und/oder anderen Kräutern erhältlich. Wie sinnvoll deren Einnahme ist, muss individuell bestimmt werden.

Gurmar wird vorrangig zur Senkung des Blutzuckerspiegels verkauft. Diese Wirkung kann eintreten, muss sie aber nicht. Bei Medikamenten ist sowieso der Arzt einzubeziehen, wer Gurmar als Nahrungsergänzungsmittel kauft sollte sich ebenso ärztlichen Rat holen. Insbesondere Personen mit Problemen beim Blutzucker bzw. die Insulin verwenden.

Studien zu Gymnema Sylvestre

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern