Was ist Andiroba?

Der Andiroba Baum entstammt der Familie der Mahagonigewächse und Zedernbäume. Aus dem indianischen Tupi-Begriff stammt der Name, abgeleitet von „andi-roba“. Dieser Begriff bezieht sich auf die Samenkerne des Andiroba Baumes und bedeutet so viel wie: „bitterer Geschmack“. Ansonsten handelt es sich bei dem Baum um eine neotropische Baumart, welche im sĂĽdlichen Zentralamerika und auch noch in Venezuela – Paraguay – Brasilien – Französisch –Guayana – und den karibischen Inseln wächst.

In Brasilien wächst der Baum in Höhenlagen bis zu 350 m. im gesamten Amazonasbecken findet man diesen Andiroba Baum, in den überfluteten Wäldern jenseits von Bächen und Flüssen, als auch auf Terra firme und in der Nähe von Mangroven. Infolge des sehr hohen Ölgehalts sind die Samen schwimmfähig und verteilen sich über den Strom der Wasserläufe. Die meisten Samen werden allerdings in den Terra-firme-Wäldern unter den Mutterbäumen gefunden.

In der Zeit der Samenverteilung, welche der Baum absondert, werden die Samen als Leibspeise der Nagetiere wie: Eichhörnchen – Rehe – Wildschweine – Gürteltiere und was sonst noch im Wald auf Nahrungssuche ist, verzehrt.

Bei den Sägewerken ist das Holz des Baumes sehr begehrt, da das Holz des Baumes eine hohe Resistenz gegen Insektenfrass aufweist. Die Bäume können bis 30 m hoch werden und sich auch sehr gut an unterschiedliche Umgebungen wie auf der Hochlandebene oder in Feuchtgebieten anpassen.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Andiroba einnehmen?

Bei diesem Öl des Andiroba Baumes handelt es sich um eines der meistverkauften medizinischen Öle im gesamten Gebiet des Amazonas. Mit Copaiba und Honig gemischt entsteht dadurch ein sehr wirksames entzündungshemmendes Medikament zur Bekämpfung von grippalen Erkrankungen und Halsinfektionen. Des Weiteren bekommen die Haare davon einen Glanz und geben dem Haar einen kraftvollen Halt.

Als Seife im Kampf gegen Pickel und Akne ist das Ă–l ein wahres Wundermittel, welches auch von der Haut schnell aufgenommen wird und deshalb auch fĂĽr therapeutische Massagen bei Rheuma, Arthritis und Verstauchungen verwendet. So gesehen richtet sich die Anwendung je nach Beschwerdefall sehr unterschiedlich aus.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Andiroba?

Der Bitterstoff dieses Baumes wirkt entzündungshemmend bei Hautverletzungen. Das aus dem Samen gewonnene Öl wird sehr viel von den Eingeborenen zu medizinischen Zwecken verwendet. Dort wird es bei muskulären Verspannungen, Gelenkbeschwerden, Verstauchungen, und zur Vorbeugung gegen Zellulitis unterstützend angewendet. Sehr effektiv hilft das Andiroba Öl auch gegen Mücken, weil es sich hierbei um das reine fette Öl handelt.

Nicht zu vergleichen mit dem hier in Deutschland angebotenem Pflegeöl, welches formatiert ist.

Anwendungen:

• Schutz vor Milben, tropischen Stechmücken und Zecken

• starkes Wirkstoff Öl für rissige, alternde und trockene Haut

• beugt Cellulitis vor, bei längerer Anwendung Reduzierung der Cellulitis

• zur Herstellung therapeutischer med. Naturkosmetik und Naturseifen

In dem medizinischen Bereich ist vor allem das nicht trocknende Andiroba- oder Carapaöl-Fett von Bedeutung. Das bittere Pflanzenfett wird hauptsächlich für medizinische Zwecke benutzt.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Andiroba auftreten?

Richtig angewendet gibt es keine Nebenwirkungen, da das Ă–l nicht eingenommen, sondern lediglich aufgetragen wird.

Nach dem Duschen einfach nur das Wasser auf der Haut abstreifen und das Öl sanft einmassieren. Im Anschluss nicht mehr abtrocknen, sondern einfach nur einen Bademantel anziehen und warten, bis das Öl in die Haut eingezogen ist. Mittlerweile wird das gut verträgliche Öl, welches für jeden Hauttyp geeignet ist, auch als Wellness und Beauty Produkt immer mehr verwendet.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Andiroba, bis sich erste Erfolge einstellen?

Das Öl gehört in der Hautpflege zu den meistgenutzten und effektivsten Pflanzenölen. Es wirkt wachstumsfördernd, bildet neue Hautzellen, reduziert Verhornungen und ist daher besonders gut geeignet, um gestresste und verletzte Haut zu behandeln. Darüber hinaus beschleunigt das Öl auch den Heilungsprozess.

Selbst in der Dermatologie findet das Öl immer mehr einen Platz zur Behandlung von Hautausschlägen, Ekzemen, Psoriasis, Wunden und Geschwüren. Bei einer Temperatur von unter 25 Grad Celsius nimmt das Öl eine feste Konsistenz an und lässt sich in dieser Form wie Vaseline in die Haut einreiben. Die Wirkung von Andiroba wurde mehrfach durch klinische Studien bestätigt.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Andiroba ?

Der Andiroba Baum lat. Carapa guianensis wächst im südamerikanischen Regenwald. Sehr beliebt außer dem Öl ist das Holz des Baumes, welches im Schiffbau und zur Möbelherstellung genutzt wird. Zudem wird versucht, mit den Andiroba Bäumen gewisse Brandrodungsflächen wieder aufzuforsten.

Das leicht rötliche und mittelharte Holz wurde im Schiffbau hauptsächlich für Masten verwendet, aber auch in der Möbelindustrie in Form von Sperrholz oder Furnieren.

Weit verbreitet ist der Andiroba Baum unter anderem auch im tropischen, nördlich gelegenen Südamerika bis Mittelamerika und in der Karibik. Erwähnt wurde der Baum erstmals im Jahre 1775 von einem Franzosen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Andiroba aus?

Ein ausgereifter Baum erzeugt bis zu 125 kg Samen pro Jahr. Diese ergeben ca. 20 Liter Öl. Die durchschnittliche Erzeugung beträgt pro Baum in etwa 50 kg pro Jahr. Der Samen beinhaltet 43 Prozent Fett. Für 1 Liter Öl wird 12 kg Samen benötigt. Dafür werden die Samen, bis sie sich zersetzen ca. 2 Wochen aufgeweicht.

Im Anschluss wird der Samen auf ganz simple Weise kalt gepresst. Daraus ergibt sich ein Weiß-gelbes butterartiges Fett mit einem würzigen Nussgeruch. Der Baum erreicht eine Höhe von 20 bis 30 m mit einem Stammdurchmesser von 50 bis 120 cm, sowie einer dicken und groben Rinde. Der Baum ist ausgestattet mit 85 bis 115 cm langen Blättern. Die Blüten sind cremefarbig verkapselt und enthalten meistens 6 Kerne.

Andiroba Öl wird traditionell zur Farbenherstellung verwendet, mit der die Indianer des Amazonas ihre Haut bemalen. In Brasilien wird das Öl auch zur Herstellung von Seifen genutzt. Der sich im Öl befindliche Inhaltsstoff nennt sich „Gedunin“ und ist ein absolut wirksames Mittel gegen Moskitos, Fliegen und sonstigen Parasiten, die die Haut schädigen können. Entweder wird das Öl auf die Haut aufgetragen, oder zur Kerzenherstellung verwendet. Die dann angezündeten Kerzen vertreiben wirkungsvoll mit Ihrem Rauch Mücken und sonstige lästige Stechinsekten.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Andiroba noch bekannt?

Carapa procera und Carapa guianensis laufen im Volksmund beide unter dem Begriff: „Andiroba – angirova – Carapa – Andirova – und Purga-de-santo-inacio. Hierbei handelt es sich um zwei sehr ähnliche Baumarten, die beide in der Phytotherapie in Brasilien, hauptsächlich im Norden, eine bedeutende Rolle spielen.

Außerhalb des deutschen Sprachraumes gibt es für den Andiroba Baum noch andere Bezeichnungen wie: Cedro Bateo – Karaba – Nhandiroba – Noix de Crab, um nur einige zu nennen.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Andiroba enthalten?

Ein sehr wichtiger Inhaltsstoff ist das „Andirobin“, eine zur Klasse der Limonoide gehörende Substanz. Es wird davon ausgegangen, dass die Inhaltsstoffe bedingt durch die Blockade von Enzymen, den Beginn einer Cellulitis verhindern können, sofern es vorbeugend angewendet wird. Den höchsten Anteil einer natürlichen Limonoide, aller momentan zur Verfügung stehenden Nussfrüchte besitzt das Öl der Andirobanuss.

Gefördert wird die Wirkung durch einen ausgewogenen Gehalt an Vitamin A –C – E, sowie einer hohen Dichte unterschiedlicher bioaktiver Fettsäuren und Substanzen, welche für die Einzigartigkeit des Andiroba Öls sorgen. Unter anderem enthält das kaltgepresste Öl eine hohe Dichte an Alpha-Hydroxysäuren, die wiederum die Kollagenproduktion stimulieren und die Vorgänge einer Verhornung auf der Haut reduzieren.

So gibt es in dem reinen Andiroba Öl auch keine chemischen Substanzen, wie sie bei vielen Discountanbietern verwendet werden. Die Reinheit dieses Öls spiegelt sich wider über die Verwendung mechanischer Pressen ohne heimliche Hilfs- und Lösungsmittel. Erzeugt wird 100 % reines unverfälschtes kaltgepresstes Andirobaöl.

Ă„hnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Andiroba?

Es gibt sehr viele Superfoods die für den menschlichen Körper hilfreich sein können. Die meisten von Ihnen sind hauptsächlich in der Nahrungsergänzung positiv zu bewerten.

Dazu gehört: Avocado – Chia-Samen – Papaya – Hanf – und Granatapfel.

Im Trend liegen exotische Superfoods wie: Kurkuma – CBD-Öl – Acai-Beere und Astaxanthin, Buriti Öl, Tucuma Öl.

Alle diese Superfood sind jedoch mit Andiroba und seinem Öl nicht vergleichbar. Keines von dem Superfood enthält Andirobin oder Alpha-Hydroxysäure.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Andiroba am Markt zu kaufen?

Es ist kein Präparat zur Einnahme, sondern ausschließlich zur äußeren Anwendung gedacht. Käuflich erwerben kann man das Öl über das Internet. Die Verpackungseinheit beträgt wahlweise 100ml 1 Liter und 10 Liter.

Um die volle Kraft des Andiroba Öls zu entdecken, sollte man einmal 3 Teile Andiroba mit 1 Teil Copaiba Öl mischen. Jedes dieser Öle produziert sich gegenseitig und bildet so eine sehr gute Kombination mit verblüffenden Möglichkeiten.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Andiroba als NEM?

Als Verzehr ist das Öl völlig ungeeignet, denn einmal auf die Haut aufgetragen wirkt es von außen nach innen und somit sollte der Anwender von einer Einnahme absehen, weil es auf keinen Fall von innen nach außen seine Wirkung entfaltet. Da es in der Anwendung verschiedene Ursachen und Hautprobleme gibt, das Öl jedoch in keinster Weise schädlich ist, sollte jeder Anwender selbst entscheiden wie viel und wie lange er das Öl für seine Hautprobleme nutzen möchte.

Gibt es beim Kauf von Andiroba etwas zu beachten?

Wie schon erwähnt sollte man bei der Bestellung darauf achten, dass es sich hier um ein 100 % reines Öl handelt, welches nicht mit Zusätzen gestreckt wurde. Die Größe der Verpackungseinheit sollte sich hier nach dem Beschwerdezustand richten. 100 ml könnten eventuell zu wenig sein. Dann bieten sich hier besser 1 Liter oder gleich 10 Liter an.

Ganz abgesehen von der Ersparnis. Die derzeitigen Preise betragen fĂĽr 100 ml = 9,30 € – 1 Liter=49,90 € und 10 Liter= 296 €.

Das Andiroba-Hautöl pflegt und schützt die gestresste Muskulatur, entspannt die Haut, riecht sehr angenehm. Einfach ein absolut herrliches Wohl fühl-Öl!

Unsere Produkt-Empfehlung fĂĽr Andiroba
Sabrina Laidner
  • Expertin fĂĽr Ayurveda empfiehlt

Passende Beiträge aus unserem Magazin

Heilpflanzen
Knoblauchsrauke

Bei der Knoblauchsrauke handelt es sich um eine Pflanzenart aus der Familie der KreuzblĂĽtler, die in Europa weit verbreitet ist. …

mehr lesen
Superfood Liste

Ăśber 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2