Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Acai

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Acai

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Sie sind auf der Suche nach einem Superfood, welches Ihnen gesunde Fette liefert und ein schönes, glattes Hautbild verschafft? Dann ist die Acaibeere vielleicht genau das Richtige für Sie. Folgender Ratgeber zeigt Ihnen alles, was Sie über die Wunderbeere aus dem Amazonas wissen sollten.

Was ist Acai?

Die Beere stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Sie wächst im Amazonasgebiet. Für die einheimischen Stämme haben die Beeren eine besonders große Bedeutung. Die Beeren wachsen auf der Acaipalme, die bis zu 30 Meter hoch ist. 

Heute findet sich die Palmbeere meist in Form von Pulver oder Platten wieder. Die Platten sind gefrorene Beeren, welche zur Zubereitung von Bowls, eine Art Smoothie-Bowl verwendet werden. 

Die Beeren sind dunkelviolett und so groß wie eine Traube. Acai ähnelt in der Optik einer Blaubeere, ist aber eigentlich eine Steinfrucht. Die Steinfrucht ist besonders fleischig mit einer dünnen Haut und verfügt über einen steinigen Kern.

Die Palmenbeeren haben einen hohen Gehalt an Antioxidantien, diese werden auch als Anthocyane bezeichnet. Dieser Wirkstoff ist verantwortlich für die dunkelviolette Farbe der Beere. Anthocyane sind auch in anderen violetten Früchten und Gemüsesorten enthalten. Der ORAC-Wert von Acai ist besonders hoch.

Die Palmbeere enthält einen hohen Gehalt an Flavonoid. Flavonoid ist essenziell für die Vorbeugung bestimmter Krankheiten, wie beispielsweise Krebs, Diabetes aber auch neurologische Erkrankungen.

Außerdem enthalten die Beeren alle relevanten Schönheitsvitamine wie Vitamin A, E und C. Zudem überzeugt der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren, welche entzündungshemmend sind. Des Weiteren sind die Beeren zuckerarm und ideal für Diabetiker geeignet.

Die Palmbeere wird auch häufig als Schlankmacher bezeichnet, da die Beere den Stoffwechsel deutlich ankurbeln soll. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure stärkt das Immunsystem und sorgt für ausreichend Energie über den Tag. 

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Acai einnehmen?

Die Palmbeere bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. Folgend gehen wir genauer darauf ein.

Unter anderem ist die Beere besonders gut für die Haut. Acai Beeren enthalten reichlich Antioxidantien. Diese sind wichtig für eine gesunde Haut.

Auch die Vitamine A, C und E sind reichlich in der Beere vorhanden. Diese sind ebenfalls essenziell für ein gesundes Hautbild.

Das Flavonoid bekämpft freie Radikale. Freie Radikale sind besonders schädlich für unsere Zellen und begünstigen eine rasche Hautalterung. Falten und Hautflecken sind die Folge.

Der hohe Gehalt an Vitamin C stützt die Kollagenbildung. Kollagen ist ein essenzielles Protein im Körper. Mit zunehmendem Alter wird immer weniger Kollagen produziert. Eine weitere positive Wirkung: Acai enthalten reichlich Vitamin E. Das Vitamin E schützt uns vor Schonschäden. Schädliche Sonnenstrahlen können besser abgefangen werden. 

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Acai?

Die Beeren können laut Studien gegen Krebs schützen. Die enthaltenen Anthocyane in der Frucht senken das Krebsrisiko. Das Fruchtfleisch von Acai reduzierte in Versuchen an Tieren, Dickdarm- und Blasenkrebs.

Zudem konnte in Studien beobachtet werden, wie Acai-Saft die Zerstörung von Leukämiezellen begünstigt.

Die Beeren sind gut für die kognitive Leistungsfähigkeit. Der Extrakt der Beeren schützt vor dem Aufbau von Beta-Amyloid. Beta-Amyloid fördert die Entwicklung und Entstehung von Alzheimer.

Die Autophagie ist ein Prozess, welcher essenziell ist, damit unser Hirn gesund bleibt. Die Acai Beeren unterstützen diesen internen Reinigungsprozess. Es kommt zur Bildung neuer Nerven und sorgt für eine bessere Kommunikation zwischen den Gehirnzellen.

Die Palmbeere ist besonders gut für das Herz. Studien zeigen, dass die Beere den Cholesterinspiegel senken kann. Der Anteil an LDL-Cholesterin, welches als schädlich bezeichnet wird, wird durch Acai gesenkt. Die zahlreichen Antioxidantien schützen zudem ein gesundes Herz. 

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Acai auftreten?

Die Einnahme von reinen Beeren bringen keine Nebenwirkungen mit sich. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es zu keinen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommt. Ziehen Sie Ihren Arzt oder Apotheker zurate und halten Sie sich stets an die empfohlene Dosierungsmenge.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Acai, bis sich erste Erfolge einstellen?

Die Anwendungsdauer ist abhängig von der Darreichungsform. Wer die Beere in hoch konzentrierter Pulverform zu sich nimmt, kann schon nach wenigen Wochen einen positiven Effekt auf das Hautbild erkennen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Acai ?

Die Palmbeere wächst im Amazonasgebiet in Mittel- und Südamerika. Die Beeren stammen von der Acaipalme, welche bis zu 30 Meter hoch wird.

Die Palme ist in den brasilianischen Regenwäldern zu Hause. Ein Stamm trägt bis zu 6 Kilogramm Früchte. Die Palmbeere besteht zu 80 Prozent aus dem Kern, welcher nicht verzerrt werden kann. Der 20-prozentige Fruchtanteil hat einen nussigen und erdigen Geschmack. Die Textur ist cremig und ölig zugleich. 

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Acai aus?

Die Acai Beere ist dunkelviolett und hat die Größe einer Traube. Sie ähnelt optisch einer Blaubeere. Der Kern der Frucht ist ungenießbar. Das Fruchtfleisch ist besonders cremig und ölig. Einheimische konsumieren die Beere meist in Form von Saft. In Deutschland findet man die Acaibeere häufig in Pulverform oder in Form von Smoothies wieder. Häufig ist Acai auch als Nahrungsergänzungsmittel zu erwerben.

Die Palmbeere erlangt einen Durchmesser von bis zu 15 Millimetern. Sie sieht der Heidelbeere extrem ähnlich. Die Acai Beere verändert ihre Farbe im Reifeprozess. Zunächst ist die Beere rötlich, und erhält mit zunehmender Reife eine dunkle Farbe, bis hin zu Schwarz. Das nussige Aroma erinnert an Nüsse und Schokolade zugleich. Außerdem schmeckt die Frucht leicht sauer.

Die Beere kann nach der Ernte sehr schnell verderben, daher muss diese schnell zu Pulver oder Mus verarbeitet werden. 

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Acai noch bekannt?

In der Fachsprache wird Acai von Botanikern auch als „Palme Euterpe oleracea“ bezeichnet. Hierzulande wird sie auch Palmbeere genannt.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Acai enthalten?

Die Palmbeere enthält eine Menge Inhaltsstoffe. Die cremige Textur ist auf den hohen Anteil an Fett zurückzuführen. 50 Prozent der Energiemasse sind auf Fett zurückzuführen. Es handelt sich dabei jedoch um ein gutes Fett, die sogenannten ungesättigten Fettsäuren.

Diese machen einen Anteil von 73,9 Prozent aus. Die ungesättigten Fettsäuren bestehen aus den einfachen, ungesättigten Fettsäuren zu über 55 Prozent, aus der gesättigten Palmitinsäure 24,1 und der Omega-3-Fettsäure, Linolsäure 12,5 Prozent.

Auch die Mikronährstoffe der Beere sind sehr überzeugend. In der Beere sind die Vitamin A, E und Mineralstoffe wie Eisen und Kalzium reichlich vorhanden. Auch der hohe Anteil an Ballaststoffen spricht für die Beere. 

Enthaltene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

pro 100g / 100 mlNRV¹)
Calcium133 mg16,63 %
Eisen4,3 mg30,71%
Magnesium21 mg5,6 %
*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Acai?

Die Palmbeere wird als Antioxidans gefeiert. Diese sollen vor degenerativen Erkrankungen schützen. Auch der Granatapfel, die Blaubeere und die Schwarzkirsche haben ein hohes antioxidatives Potenzial. Der Acaisaft ist auch mit Cranbeerysaft oder Schwarzkirschsaft zu vergleichen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Acai am Markt zu kaufen?

Die Palmbeere wird aktuell häufig in trendigen Cafés in Form von Bowls konsumiert. Dabei handelt es sich meist um gefrorenes Acai, welches mit Hafermilch, Wasser und/oder weiterem Obst püriert wird.

Da Palmbeeren auf dem Transport in frischer Form die Nährwerte verlieren, sollten die Beeren in getrockneter Pulverform oder gefroren konsumiert werden.

Das Pulver besteht aus getrockneten Beeren, so bleiben alle wichtigen Nährstoffe enthalten.

Aufgrund der raschen Verderblichkeit lässt sich die Beere nur schwer transportieren. Daher müssen Acai Beeren sehr schnell konsumiert werden. Sie werden in Form von Pulver, Saft oder Mus im europäischen Handel veräußert. Die Produkte sind in Reformhäusern, Bioläden oder in Kapselform in der Apotheke erhältlich. 

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Acai als NEM?

Die Verzehrempfehlung ist abhängig von der Darreichungsform. Meist wird die Beere in Form von Pulver in den Smoothie oder in eine Smoothie-Bowl gegeben. Hier noch mal die empfohlenen Verzehrmengen.

Das Pulver besteht aus dem Extrakt der Beere oder wird aus gefriergetrockneten Beeren hergestellt. Das Pulver kann in Müslis oder Joghurt gegeben werden. Der beerige Geschmack ist auf das enthaltene Maltodextrin zurückzuführen. Am Tag sollen bis zu 10 Gramm Pulver mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Die maximale Dosis der Kapseln beträgt 6000 Milligramm täglich. Man empfiehlt zwei Kapseln täglich. Handelt es sich um ein hoch dosiertes Produkt, ist eine Kapsel ausreichend. In den Kapseln sind häufig noch Zusätze wie Grüntee enthalten.

Die Grundlage für den Saft bildet das Beerenpüree. Meist wird der Beerensaft mit Apfelsaft vermengt, da die Beere einen sehr erdigen Geschmack hat. Es werden täglich 30 bis 50 Milliliter Saft empfohlen. 

Gibt es beim Kauf von Acai etwas zu beachten?

Die Palmbeere sollte in jedem Fall aus einem ökologischen Anbau stammen. Durch den regionalen Anbau können Sie die heimischen Bauern unterstützen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass das Produkt frei von etwaigen Konservierungsstoffen und weiteren Zusätzen ist. Kapseln enthalten häufig noch weitere Zusätze.

Da die Beere schnell verderblich ist, sollte diese unmittelbar nach der Ernte zu Pulverform oder zu Mus verarbeitet werden.

Achten Sie zudem darauf, ob es sich um ein reines Extrakt handelt, oder die Beere lediglich beigemischt wurde.

Fazit: Die Palmbeere ist eine Wunderbeere. Sie schützt vor frühzeitiger Hautalterung, schädlichen Sonnenstrahlen und enthält eine Menge wertvoller Fette und Vitamine. Die Beere aus dem Amazonas kann in Form einer Smoothie-Bowl, als Saft oder in Kapselform eingenommen werden. Achten Sie auf ein reines Produkt, ohne Konservierungsstoffe. 

Studien zu Acai

Nährwerte pro 100g

Energie836,8 kJ /
200 kcal
Fett19 g
Kohlenhydrate4 g
Eiweiß / Protein5 g
Ballaststoffe32,5 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern