Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Magnesiumöl

Autor

Sabrina Laidner
Expertin für Ayurveda
Magnesiumöl

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

Was ist Magnesiumöl?

Von Magnesium weiß der Volksmund, dass es unseren Muskeln zu entspannen hilft. Ein Magnesiummangel macht sich im Körper vor allem durch Krämpfe bemerkbar. Seit geraumer Zeit sind sogenannte Magnesiumöle im Umlauf. Es gibt sie als Spray oder Creme und sie werden in die Haut einmassiert. Sie sind in der Apotheke sowie im Online-Versand erhältlich. Doch kann so ein Öl tatsächlich beim bzw. nach dem Sport helfen? Wir haben recherchiert, was das flüssige Magnesium wirklich kann.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Magnesiumöl einnehmen?

In der Werbung wird es manchmal als „Vitalspray“ bezeichnet. Alle Produkte haben gemein, dass sie nur wenige Sprühstöße benötigen sollen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Die Anwendung auf der Haut ist denkbar einfach, doch was soll sie für einen Effekt haben?

Wir beschreiben hier also eine hoch konzentrierte, aber dennoch flüssige Lösung aus Magnesium bzw. Magnesiumchlorid. Es soll in erster Linie gegen Krämpfe in den Muskeln wirken. Tritt ein solcher auf, wird das Spray aufgetragen und leicht einmassiert. Das Auftragen versteht sich als eine schnell helfende Maßnahme beiakuten Beschwerden. Ferner soll Magnesiumöl ein wenig zur optimalen Hautpflege beitragen.

Hinweis: Für eine orale Einnahme ist das Magnesiumöl als Spray nicht gedacht!

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Magnesiumöl?

Das Magnesium im Öl soll also von der Haut absorbiert werden, um somit schneller in die Muskeln zu gelangen. Dieser Effekt ist bis heute sehr umstritten. Grundsätzlich ist die Haut nur sehr geringfügig in der Lage, Stoffe die wir auftragen, aufzunehmen. Das mag bei der täglichen Körperpflege noch akzeptabel funktionieren. Bei Magnesium in einer Sprühflasche herrscht bis heutekeine Einigkeit.

Hinzu kommt, wie so oft, dass jeder Mensch bzw. Körper anders auf solche Produkte reagiert. Weshalb wir grundsätzlich nur empfehlen können, das Magnesiumöl bei Interesse auszuprobieren. Da die Wirkung sofort eintreten sollte, ist eine Analyse der Wirkung umgehend möglich.

Achtung bei Komi-Präparaten: Gern werden die auf dem Markt verfügbaren Produkte mit weiteren Inhaltsstoffen angepriesen. Bspw. extra Vitamine und Mineralstoffe. Inwieweit diese die versprochene Wirkung erzielen, gilt es gesondert zu prüfen.

Unser Tipp: Ein dauerhafter Magnesiummangel lässt sich mit so einem Vitalspray nicht lösen. Hier sollte die Ernährung optimiert werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Magnesiumöl auftreten?

Wer eine zu große Menge von Magnesium oral einnimmt, erleidet womöglich Durchfall. Diese Nebenwirkung wird beim Magnesiumöl als Spray umgangen. Jedoch kommt es auf das Verhältnis von Magnesium zu Wasser im Spray an. Hochdosiert soll es wirksamer sein, könnte aber zur Irritationen der Haut führen. Weitere Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Es gilt aber darauf zu achten, ob dem Produkt noch andere Mineralstoffe, Vitamine oder weitere Inhaltsstoffe zugesetzt sind. Auch diese können ggf. Nebenwirkungen erzeugen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Magnesiumöl, bis sich erste Erfolge einstellen?

Das Auftragen vom Öl geschieht über die Sprühflasche. Danach leicht mit den Fingern einmassieren. Der Erfolg sollte sich unverzüglich binnen weniger Minuteneinstellen. Magnesium-Öl versteht sich als Notfallhilfe, welches sofort zum Einsatzkommt, wenn Krämpfe entstehen. Ein Langzeiteffekt nach dem einmaligen Auftragen ist nicht bekannt. Für mehr Informationen beim Arzt oder in der Apotheke nachfragen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Magnesiumöl?

Das Magnesium bzw. Magnesiumchlorid kann aus vielen Quellen gewonnen werden. Als besonders hochwertig stellte sich das sogenannte Zechstein-Magnesium heraus. Der umgangssprachlich „zähe Stein“ wurde als Begriff vom Bergbau geprägt. Beim Zechstein handelt es sich um eine bestimmte Formation in den Tiefen des Erdreichs, welches einer gewissen Zeitspanne zugeordnet wird. Wir sprechen hier von etwa 250-260 Millionen Jahren in der Vergangenheit. Die Namensgebung entstand in Mitteleuropa, erlangte aber keine internationale Anerkennung.

Heutzutage wird Zechstein in Meeren gewonnen bzw. wo diese einmal ihre Ablagerungen hinterlassen haben. Wobei es nur ein Zechstein-Meer gibt und dieses reicht von Deutschland bis nach Russland. Das hier gewonnene Magnesium-Öl gilt als sehr rein, da frei von Umweltverschmutzung. Dafür ist es notwendig, dass Magnesiumchlorid in einer Tiefe von knapp 1.800 Metern nach oben zu holen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Magnesiumöl aus?

Das Magnesiumchlorid wird mit Wasser gemischt, sodass eine gewisse Konzentration entsteht. Üblich ist ein 30%iger Anteil von Magnesiumchlorid und der Rest besteht aus Wasser. Ferner können Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt sein. Diese sollen eine zusätzliche Pflege der Haut bewirken. Jedoch tragen sie nicht zur Auflösung der Krämpfe bei.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Magnesiumöl noch bekannt?

Der Begriff ist einzigartig und kennt keine weiteren Trivialnamen. Genau betrachtet, ist kein Magnesium sondern Magnesiumchlorid enthalten. Hersteller verwenden lediglich in diesem Zusammenhang Ergänzungen wie „Vitalspray“ und das es sich um ein Wellness-Produkt handelt. Der Zusatz „Zechstein“ verweist hingegen auf die Herkunft der Substanz.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Magnesiumöl enthalten?

In diesem Fall ausschließlich Magnesiumchlorid und Wasser. Das Vitalspray aus der Apotheke verzichtet in aller Regel auf weitere Inhaltsstoffe. Der Wasseranteil überwiegt, damit die Flüssigkeit in einer Sprühflasche verwendet werden kann.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Magnesiumöl?

Das Spray hilft bei akuten Krämpfen in den Muskeln. Diese sind fast immer auf einen Magnesiummangel zurückzuführen. Vergleichbare Produkte zu einem annehmbaren Preis sind uns nicht bekannt. Langfristig sollte geschaut werden, ob sich der Magnesiummangel durch eine entsprechende Ernährung ausgleichen lässt. Superfoods und Nahrungsergänzungen können dabei unterstützend hilfreich sein. Nennenswerte Mengen Magnesium enthalten bspw. Shiitake, Heidelbeerextrakt und Hibiscuspulver.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Magnesiumöl am Markt zu kaufen?

Bei Magnesiumöl handelt es sich um ein Produkt, welches nicht oral eingenommen wird. Der Begriff „Öl“ ist dabei leicht irreführend. Die Mischung erreicht zwar eine ölige Konsistenz, besteht aber zum Großteil aus Wasser. So lässt es sich mit einer Sprühflasche verwenden. Magnesiumöl ist kein Arzneimittel, sondern frei erhältlich. Eine andere Einnahmeform bzw. Möglichkeit der Anwendung existiert nicht.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Magnesiumöl als NEM?

Das Öl ist nicht für den Verzehr gedacht, sondern ausschließlich zum Auftragen auf die Haut. Um die betroffene Stelle zu behandeln, genügen nur wenige Sprühstöße. Es lohnt sich, die kleine Sprühflasche beim Sport und im Alltag stets bei sich zu haben. So kann das Magnesium-Öl bei Bedarf umgehend seine Anwendung finden.

Gibt es beim Kauf von Magnesiumöl etwas zu beachten?

Für den Sport muss es nicht zwingend Zechstein-Magnesiumöl aus der Apotheke sein. Hauptsache die Menge an Magnesiumchlorid im Wasser ist ausreichend, umden Preis zu rechtfertigen. In den meisten Fällen wird sogar reines Magnesiumchlorid in einer 1-Liter-Flasche verkauft und dazu gibt es eine Sprühflasche. Somit liegt es an einem selbst, die richtige Menge zu dosieren. EineMischung aus 20-30% Magnesiumchlorid mit Wasser hat sich im Sport etabliert.

Hersteller sollten über die Herkunft informieren und wie das Magnesiumöl gewonnen wird. Wir empfehlen ein Produkt frei von Zusatzstoffen sowie Umweltgiften. Die Reinheit ist vom Hersteller zu garantieren. Im Idealfall kann er dafür einen unabhängigen Labor-Prüfbericht vorweisen. Der Hinweis „Dermatologisch getestet“ kann diesen ersetzen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern