Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Heidelbeerextrakt

Autor

Sven Gründer
Experte Männergesundheit
Heidelbeerextrakt

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Heidelbeerextrakt?

Wer seinen Körper mit zahlreichen wichtigen Nährstoffen und Mineralien versorgen möchte, liegt mit Heidelbeerextrakt genau richtig. Das Extrakt verfügt über zahlreiche, essenzielle Vitamine. Das Extrakt ist besonders hoch dosiert. Eine tägliche Einnahme wirkt sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus. Folgender Ratgeber erklärt genauer, was hinter dem Wunderextrakt steckt.

Das Extrakt wird aus der Blaubeere gewonnen. Blaubeeren stecken voller wertvoller Vitamine. Das Vitamin A ist in besonders hoher Form vorhanden. Vitamin A ist essenziell für ein gutes Sehvermögen. Auch Vitamin E und Vitamin C sind in der Beere reichlich vorhanden. Alle Vitamine können der Zellschädigung vorbeugen. Die Heidelbeere, auch Blaubeere genannt, verfügt über eine blaue Farbe.

Diese ist auf die enthaltenen Anthocyane zurückzuführen. Anthocyane tragen zum Schutz der Zellen bei. Die Heidelbeere verfügt über folgende Mineralstoffe:

  • Kalium
  • Natrium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphat
  • Eisen
  • Zink

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Heidelbeerextrakt einnehmen?

Das Extrakt kann für zahlreiche Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden. So wirkt sich die regelmäßige Einnahme positiv auf die Sehkraft aus. Auch der Schutz vor freien Radikalen steht im Fokus. So kann eine frühzeitige Alterung und zahlreiche chronische Erkrankungen verhindert werden. Zudem nimmt das Extrakt positiven Einfluss auf die Regulation von Insulin.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Heidelbeerextrakt?

Das Extrakt wirkt sich in erster Linie positiv auf die Sehkraft aus. Die positive Wirkung ist, unter anderem auf die Antioxidantien zurück zuführen. Diese werden, wie bereits erwähnt, Anthocyane genannt. Sie sind der aktivste und medizinisch wertvollste Bestandteil der Heidelbeere.

Positive Wirkung auf das Sehvermögen

Vor allem das nächtliche Sehvermögen wird durch die regelmäßige Einnahme verbessert. Bereits Hildegard von Bingen hat die Wirksamkeit der Heidelbeere bestätigt. Wer unter mangelnder Sehkraft litt, sollte laut der Gelehrten, Heidelbeeren verzehren. Auch britische Militärpiloten realisierten die positive Wirkung der Heidelbeere auf das Sehvermögen schnell.

Nicht nur Piloten, auch Rennfahrer konsumieren die blaue Beere regelmäßig. Auch Wissenschaftler haben die Wirksamkeit des Extraktes auf die Sehleistung bestätigt. Das Extrakt gleicht einem Doping für die Augen, vor allem bei schlechter Sicht.

In Blaubeeren sind Anthocyanidine enthalten. Sie wirken antioxidativ und stabilisieren die Spannkraft der Augenmuskulatur. Die Blutgefäßwände werden vor freien Radikalen geschützt. Vor allem in den Nachtstunden und bei Dämmerung verbessert sich die Sehkraft deutlich. Heidelbeerextrakt wird gezielt bei etwaigen Erkrankungen der Netzhaut eingesetzt und findet sich in dem Präparat Myrtaven wieder. Dieses ist verschreibungspflichtig.

Eine Humanstudie hat sich mit der besonders positiven Wirkung von Heidelbeerextrakt in Verbindung mit Fischöl und Lutein befasst. Bei Ermüdungserscheinungen der Augen ist diese Kombination besonders empfehlenswert.

Wer unter Asthenopie leidet, also einer übermäßigen Beanspruchung der Augen, profitiert von Heidelbeerextrakt besonders.

In der heutigen Zeit sind vor allem junge Menschen häufig gestresst. Durch übermäßiges Arbeiten am PC und einen stressigen Tag kann die Krankheit ausbrechen.

Heidelbeerextrakt ideal zum Abnehmen

Heidelbeeren sind aber nicht nur für die Sehkraft von Vorteil. Heidelbeeren sind besonders kalorienarm. Wildheidelbeeren sind vollgepackt mit zahlreichen Nährstoffen. Wer vermehrt Insulin produziert, beispielsweise aufgrund einer kohlenhydratreichen Ernährung, profitiert ebenfalls von Heidelbeerextrakt. Die Wirkung von Insulin kann durch Heidelbeerextrakt optimiert werden.

Heidelbeerextrakt bei Diabetes/Arteriosklerose

Heidelbeerextrakt kann zudem erfolgreich bei Diabetes/Arteriosklerose eingesetzt werden. Das wurde bereits mehrfach in Studien bestätigt.

Das Extrakt ist ein Bioflavonoid und verspricht eine antixodative Wirkung. Außerdem gehen mit dem Extrakt zahlreiche, gesundheitliche Vorteile einher. Die natürlichen Farbstoffe stammen von den Polyphenolen oder Gerbstoffen. Ihnen wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Die Anthozyane sind die blauen und roten Farbpigmente in den Früchten. Sie versprechen eine schützende Wirkung auf die menschlichen Zellen. Sie sind in der Lage, freie Radikale des Körpers zu binden.

Warum sind freie Radikale so schädlich?

Freie Radikale entstehen durch Strahlung und körperliche Substanzen. Außerdem sind sie an Stoffwechselfunktionen im Körper beteiligt. Diese treiben Körperzellen an und sorgen für einen frühzeitigen Alterungsprozess.

Das enthaltene Pektin in der Beere ist auch für den Magen- und Darmtrakt besonders heilend. Auch der hohe Anteil an Vitamin C spricht für die Heidelbeere. Der hohe Anteil an Gerbstoffen ist ebenfalls ein wesentlicher Vorteil. Gerbstoffe sind notwendig, um Blutungen zu stillen, wirken sich positiv auf Schleimhäute aus und auch Wunden und Entzündungen heilen deutlich schneller ab. Außerdem haben Gerbstoffe eine antibakterielle und antientzündliche Wirkung.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Heidelbeerextrakt auftreten?

In Studien wurden bis zu 400 Milligramm Extrakt verabreicht, ohne dass es zu Nebenwirkungen kam. Auch eine Einnahme über einen längeren Zeitraum am Menschen, 180 Milligramm Anthocyane pro Kilogramm Körpergewicht, hat keine gefährlichen Nebenwirkungen mit sich gebracht. Studien mit über 2000 Probanden haben lediglich leichte Nebenwirkungen, wie Beschwerden des Verdauungssystems, der Haut oder des Nervensystems bemerkt.

Der Verzehr von Heidelbeerextrakt ist sicher und unbedenklich. Allerdings kann Heidelbeerextrakt die Blutgerinnung hemmen. Wer eine Störung der Blutgerinnung hat oder eine verstärkte Neigung zur Blutung der sollte Heidelbeerextrakt nicht konsumieren.

Wer besonders empfindlich auf die Frucht reagiert, kann an Magen-Darm-Beschwerden oder an einem Jucken im Mundbereich erleiden.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Heidelbeerextrakt, bis sich erste Erfolge einstellen?

Meist muss das Extrakt, regelmäßig, für mindestens drei Monate eingenommen werden. Erst dann kommt es zu gesundheitsversprechenden Erfolgen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Heidelbeerextrakt?

Der Ursprung der Heidelbeere, die als Ausgangsprodukt für (natürliches bzw. organisches) Heidelbeerextrakt dient, liegt in Nordamerika.

Die wilde Form der Beere wächst in Finnland und ist einer der wichtigsten und natürlichen Ressourcen des Landes. Hier wird die Beere per Hand verlesen, um die Ernte anschließend zu verkaufen. Heidelbeeren haben in Deutschland nur kurze Zeit Saison. Der Mensch profitiert jedoch ganzjährig von den wertvollen Inhaltsstoffen der Heidelbeere.

Wir sind ganzjährig auf eine gute und ausreichende Versorgung mit etwaigen Nährstoffen und Vitaminen angewiesen. Die Einnahme von Heidelbeerextrakten in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eignet sich besonders für alle Monate, in welchen Heidelbeeren keine Saison haben.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Heidelbeerextrakt aus?

Das Extrakt wird aus der Heidelbeere gewonnen. Das Extrakt ist deutlich höher dosiert als die Heidelbeere selbst. Die vergleichbare Menge an Früchten enthält deutlich weniger Nährstoffe und Vitamine. Heidelbeerextrakt ermöglicht es, den Körper hoch dosiert, schnell und effektiv mit allen notwendigen Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Heidelbeerextrakt noch bekannt?

Die Heidelbeere wird auch Blaubeere, Schwarzbeere, Wildbeere oder Moosbeere genannt. Demnach kann das Extrakt auch folgende Bezeichnungen tragen.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Heidelbeerextrakt enthalten?

Die Früchte haben zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe. Unter anderem sind das Fruchtsäuren, Invertzucker, Pektine, wertvolle Anthozyane und Flavonoide. Zu den Flavonoiden zählt auch Querzetin. Des Weiteren enthält die Beere entzündungshemmende Gerbstoffe und Aminosäuren. Diese wirken schlaffördernd. Das Extrakt wirkt sich positiv auf eine geschwächte Sehleistung und bei Durchfallerkrankungen aus. Der wohl wichtigste Inhaltsstoff sind die Anthocyanoside.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Heidelbeerextrakt?

Neben Heidelbeerextrakt gibt es noch weitere Phytoantioxidantien und Antioxdantien. Diese können problemlos miteinander kombiniert werden. Eine beliebte Kombination ist beispielsweise Heidelbeerextrakt mit anderen Phytonährstoffen wie Zeaxanthin und Lutein. Diese sollen alle die Gesundheit der Augen verbessern.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Heidelbeerextrakt am Markt zu kaufen?

Heidelbeerextrakt ist in Form von Pulver, Tabletten und Kapseln erhältlich. Folgend gehen wir genauer auf die einzelnen Darreichungsformen ein.

Extrakt in Kapselform

Die Kapseln werden mit 200 Milliliter Flüssigkeit eingenommen. Die Einnahme ist besonders einfach und die Dosierung variabel. Kapseln werden unter anderem von den Marken LifeExtension, Gall Pharma, fairvital und fair & pure angeboten.

Extrakt in Tablettenfrom

Das Pulver wird vordosiert in Tabletten angeboten. Die Hersteller der Tabletten sind beispielsweise Simply Supplements oder Vitality. Auch hier ist die Einnahme besonders simpel und gut zum Mitnehmen geeignet.

Extrakt in Pulverform

Hier gibt es eine genaue Dosierungsempfehlung, nämlich 5 Gramm Pulver täglich, aufgelöst in 150 Milliliter Wasser. Die Menge ist nicht vordosiert und kann auch nicht pur eingenommen werden. Allerdings kann das Pulver in Smoothies oder Joghurts gerührt werden. Hersteller des Pulvers ist beispielsweise die Marke Loov.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Heidelbeerextrakt als NEM?

Der Gehalt an Extrakt variiert je nach Produkt. Extrakt-Pulver ist hoch dosiert. Die tägliche, empfohlene Menge beträgt circa ein Teelöffel, das entspricht 5 Gramm. Fruchtpulver ist geringer konzentriert. Ein Teelöffel enthält lediglich 1.100 Milligramm Extrakt. In Kapseln und Tabletten sind meist noch weitere Inhaltsstoffe, wie Granatapfelextrakt, Vitamin C und E, enthalten. Man geht aber von einer Tagesdosis zwischen 1000 und 1500 Milligramm des Extraktes aus. Hochdosierte Tabletten enthalten 4000 Milligramm pro Tagesdosis.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt meist 4000 Milligramm. Außerdem sollte Heidelbeerextrakt für mindestens drei Monate eingenommen werden, um einen positiven Effekt zu verspüren.

Gibt es beim Kauf von Heidelbeerextrakt etwas zu beachten?

Wer an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet, sollte bei der Auswahl auf die Inhaltsstoffe achten. Viele Menschen leiden an Gluten- oder Laktoseunverträglichkeit. Enthalten Präparate diese Inhaltsstoffe kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Blaubeerextrakt ist eigentlich gut verträglich.

Achten Sie bei einer Unverträglichkeit auf die genauen Inhaltsstoffe um Reizungen des Magen-Darm-Traktes zu vermeiden. Wer auf die Frucht sehr empfindlich reagiert, kann ebenfalls an Magen-Darm-Beschwerden oder einem Jucken im Mundbereich leiden. Das kommt allerdings sehr selten vor.

Fazit: Das Extrakt ist ein wahres Wunderpaket. Es schützt die Zellen vor freien Radikalen und ist besonders gut für eine funktionierende Sehleistung. Piloten und Rennfahrer profitieren von einer dauerhaften Einnahme besonders. Das Extrakt ist voller wertvoller Vitamine und Mineralien. Außerdem wirkt sich es sich positiv auf den Magen-Darmtrakt aus.Wer an Übergewicht leidet, profitiert ebenfalls. Das Extrakt nimmt zudem Einfluss auf einen funktionierenden Insulinhaushalt. Das hoch dosierte Pulver zeigt nach circa drei Monaten erste, positive Auswirkungen auf den Körper.

Studien zu Heidelbeerextrakt

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern