Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Heilpflanze

Passionsblumen Kraut

Autor

Hilde Sonntag
Expertin für Heilkräuter
Passionsblumen Kraut

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Passionsblumen Kraut?

Bei dem Passionsblumenkraut handelt es sich um eine Pflanze, die aus dem Südosten der USA stammt. Es gehört zur Familie der Passionsblumengewächse, welche mehr als 500 Arten umfasst. Die Früchte der Passionsblume sind essbar. Bei der Passionsblumen handelt es sich um eine sehr widerstandsfähige Pflanze, die auch dem härtesten Frost trotzt. In der Passionsblume enthalten ist das pharmazeutisch genutzte Passionsblumenkraut. Die Wirkung des Krauts konnte schon durch zahlreiche klinische Erfahrungen belegt werden. Das Kraut gehört zu den Superfoods und ist eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel. Es ist bekannt aus der Alternativmedizin sowie den ayurvedischen Lehren. Im Jahr 2011 wurde die Passionsblume im Übrigen zur Arzneipflanze des Jahres gewählt.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Passionsblumen Kraut einnehmen?

Die Pflanze kann bei verschiedenen Erkrankungen helfen. So wird es als homöopathisches Mittel zur Behandlung leichter Angstzustände oder auch zur Reduzierung nervöser Anspannung verwendet.

Patienten, die unter einem nervösen Magen leiden, können in der Anwendung ebenfalls Linderung finden. Gleichzeitig beruhigt es die Nerven und wirkt so gegen Einschlafprobleme. Vor allem in Süd- und Mittelamerika wird das Kraut gerne bei depressiven Verstimmungen eingenommen.

Das Kraut wird aber auch bei Leberbeschwerden eingesetzt. Weiter kann man das Passionsblumenkraut in gemahlener Form auch für Umschläge verwenden, um die Wundheilung zu fördern.

Darüber hinaus kann das Heilmittel auch zur Senkung des Blutdrucks verwendet werden oder zur Linderung eines Burnouts. Generell kann das Kraut physische und psychische Reizzustände mildern. Dies gilt auch im Zusammenhang mit Konzentrationsstörungen, Wechseljahrsbeschwerden, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen sowie Neurosen oder einer Magen-Darm-Reizung. Weiter hilft das Passionsblumenkraut auch bei Hysterie, Fehlgeburten oder epileptischen Anfällen.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Passionsblumen Kraut?

Das Kraut wirkt unmittelbar auf die GABA-Rezeptoren. Hierbei handelt es sich um Botenstoffe, die das Stress- und Angstempfinden steuern. Es tritt eine beruhigende Wirkung ein, ohne dass ein Gefühl der Benommenheit entsteht.

Die ätherischen Öle und die Flavonoide enthalten einen hohen Anteil antioxidativer Wirkstoffe. Diese sind in der Lage, Entzündungen zu mildern.

Das Passionsblumenkraut wird zudem häufig als Kombinationspräparat angeboten. Dadurch kann die Wirkung weiter gesteigert werden. Typische Kombipartner sind hierbei Baldrian, Hopfenzapfen, Melisse oder Johanniskraut.

Ein gesunder Schlaf ist für den Menschen lebensnotwendig. Es gibt aber leider zahlreiche Ursachen, die ein gesundes Schlafverhalten behindern. Häufig liegen auch hier psychische Ursachen vor. Die Heilpflanze bietet hier ein natürliches Mittel mit wenigen Nebenwirkungen. Sie beruhigt und bringt so einen gesunden Schlaf zurück.

Weiter tritt eine Wirkung im Zusammenhang mit Angststörungen ein. Typische Symptome einer Angststörung sind beispielsweise erweiterte Pupillen, eine Anregung des Kreislaufs und eine Verschärfung der Sinneswahrnehmungen. Angst kann den Körper im Extremfall komplett lähmen. Die Gründe für Angst können vielfältig sein. Es kann sich hierbei um Prüfungsangst, Flugangst oder Platzangst handeln oder vieles mehr. Durch den Angstzustand wird dem Körper viel Kraft und Energie genommen. Durch die Einnahme des Passionsblumenkrauts wird der Kreislauf stabilisiert und der Geist beruhigt. Dies mildert auch die anderen Symptome ab.

Im Zusammenhang mit einem erhöhten Blutdruck oder auch einer Hypertonie kann das Heilkraut als natürlicher Blutdrucksenker verwendet werden. Die Gefahr eines erhöhten Blutdrucks ist, dass Orange wie die Leber, Niere oder das Gehirn Schade nimmt, da der Herzmuskel einer dauerhaften Überanstrengung unterliegt. Dies erhöht insgesamt das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden.

Nervöse Magen-Darm-Probleme entstehen häufig durch Stress, eine ungesunde Ernährung oder einen übermäßigen Genuss von Alkohol und Tabak in Verbindung mit einem Bewegungsmangel. Das Kraut beruhigt sowohl den Magen als auch den Darm.

Ein weiteres Problem kann Haarausfall bei Frauen sein. Dieser ist meist auf hormonelle Schwankungen zurückzuführen. Diese stellen sich vornehmlich in der Schwangerschaft oder Stillzeit ein sowie in den Wechseljahren oder beim Absetzen der Pille. Entscheidend für ein gesundes Haarwachstum ist ein ausgeglichener Östrogenhaushalt. Eine hormonelle Therapie birgt eine Reihe von Risiken und Nebenwirkungen. Die in der Passionsblume enthaltenen Phytohormone haben eine ähnliche Wirkweise wie das Östrogen. Allerdings handelt es sich hier um ein pflanzliches Hormon, dessen Wirkweise nahezu risikofrei ist. Generell können die Phytohormone die Begleiterscheinungen und Symptome der Wechseljahre mildern. Hierzu gehören in der Regel Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Unterleibsschmerzen und auch depressive Episoden. Der Hormonhaushalt wird hier sanft reguliert.

Das Heilmittelt kann auch unterstützend im Rahmen eines Entzugs eingesetzt werden. Egal, ob es sich um einen Alkohol-, Rauch- oder Drogenentzug handelt: die Symptome sind häufig identisch und reichen von Schlaflosigkeit über eine innere Unruhe hin zu Angstzuständen. Der Entzug wird sanft begleitet und ersetzt chemische Substanzen, welche ihrerseits wieder mit Nebenwirkungen behaftet sind. Hierbei sollte aber unbedingt ein Arzt um Rat gebeten werden.

Auch bei Hautproblemen kann man zum Passionsblumenkraut greifen. Allerdings werden hier nicht die Blätter, sondern die Samen verwendet, um die wertvollen Linolsäuren zu erhalten. Sie spenden Feuchtigkeit, klären das Hautbild und wirken gegen Akne und eine übermäßige Pigmentierung. Somit ist das Passionsblumenkraut nicht nur ein tolles Hautpflegeprodukt, sondern auch ein Antiaging-Mittel.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Passionsblumen Kraut auftreten?

Bei dem Passionsblumenkraut handelt es sich um ein pflanzliches Produkt. Allerdings konnten unter den Inhaltsstoffen Alkaloide nachgewiesen werden. Diese Stoffe gelten als bedingt toxisch. Daraus kann geschlossen werden, dass das Passionsblumenkraut nicht für eine dauerhafte oder langfristige Einnahme gedacht ist. Auch sollte hier Vorsicht geboten sein hinsichtlich einer Überdosierung. Eine falsche Einnahme könnte schädlich sein. Vor allem schwangere Frauen sollten auf die Einnahme verzichten, da es vermehrt zu uterinen Kontraktionen kommen kann. Dies kann zu frühzeitigen Wehen führen. Ebenfalls darf das Passionsblumenkraut nicht vor einer Operation konsumiert werden oder in Kombination mit Beruhigungsmitteln. Hier können ungewünschte Wechselwirkungen auftreten. Nur sehr selten, aber dennoch möglich sind zudem Nesselfieber oder allergische Hautreaktionen. Vereinzelt kann es zu Müdigkeit oder Benommenheit kommen. Besonders in den Anfängen der Behandlung kann eine Verkehrsuntüchtigkeit auftreten. Vorsicht ist auch geboten bei einer Hypertonie, da die Passionsblume den Blutdruck weiter senkt.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Passionsblumen Kraut, bis sich erste Erfolge einstellen?

Laut einer Studie er Universität Teheran beginnt das natürliche Heilkraut schon etwa 30 Minuten nach der Einnahme seine Wirkung zu entfalten. Im Gegensatz zu chemischen Substanzen tritt allerdings weder ein Gewöhnungs- noch ein Abhängigkeitseffekt ein.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Passionsblumen Kraut ?

Vor allem in den USA findet man das Passionsblumenkraut sehr häufig vor. Es vor allen in den Regionen um Illinois, Indiana und Ohio zu finden. Ein besonders gutes Wachstum kann durch eine direkte Sonneneinstrahlung erzielt werden. 12 Stunden täglich gelten als optimale. Zum Teil kann die Pflanze auch auf nassen oder sauren Böden gedeihen. Die Trockenheitstoleranz ist sehr hoch. Bevor die Passionsblume anfängt zu tragen, vergehen zwischen 1 und 2 Jahren. Die Blüten der Blume haben dann eine Lebensdauer von nur einem Tag.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Passionsblumen Kraut aus?

Um das Passionsblumenkraut herzustellen, werden die lilafarbenen Blätter der Passionsblume verwendet. Diese werden getrocknet und dann zu Tee oder anderen Darreichungsformen verarbeitet.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Passionsblumen Kraut noch bekannt?

Der botanische Name des Passionsblumenkrauts ist Passiflorae herba. Andere Synonyme sind auch Maypop, winterharte Passionsblume oder fleischfarbene Passionsblume.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Passionsblumen Kraut enthalten?

Das Passionsblumenkraut enthält unter anderem Glycoproteine, ätherische Öle und Flavonoide. Daneben sind vor allem essentielle Fettsäuren und Cumarine enthalten. Zudem sind geringe Spuren an Alkaloiden enthalten sowie Polysaccharide, Gynocardin und der Aromastoff Maltol.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Passionsblumen Kraut?

Gojibeeren beispielsweise enthalten eine Reihe essentieller Aminosäuren. Hierdurch werden vor allem die Nerven vor dem Angriff freier Radikale geschützt. Zudem wird die Leber gestärkt. Besonders reich an Antioxidantien sind Acai-Beeren. Dadurch steigern sie sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die allgemeine Gesundheit. Chlorella wirkt ausgleichend und unterstützt die Heilung. Ingwer wirkt entzündungshemmend und beruhigt den Magen. Daneben erzielt er auch eine schmerzstillende Wirkung. Der Granatapfel wirkt sich positiv auf den Blutfluss aus, hilft bei Verdauungsstörungen und unterbindet Insulinpeaks. Die Physalis enthält Melantonin und wirkt so hohem Stress entgegen und fördert einen gesunden Schlaf.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Passionsblumen Kraut am Markt zu kaufen?

Das Kraut gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, vom Tee über Dragees, Globuli, Pillen, Tabletten oder Tropfen. Am häufigsten werden die Kapselform oder der Tee gewählt. In Tabletten ist meist noch der Zusatzstoff Magnesiumcarbonat enthalten.

Um einen wirksamen Tee zu brühen, sollte man 1 TL des Krauts nehmen, heißes Wasser hinzugießen und die Mischung für 5 – 10 Minuten ziehen lassen. Über den Tag verteilt kann man bis zu drei Tassen trinken. Sehr wirksam ist auch eine Einnahme von 2 Tassen direkt vor dem Zubettgehen.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Passionsblumen Kraut als NEM?

Bei der Verzehrempfehlung kommt es natürlich auf die Menge der Inhaltsstoffe an. In Kapsel- oder Tablettenform ist eine tägliche Dosis von 2 -3 Tabletten in der Regel üblich. Diese werden mit einem Glas Wasser über den Tag verteilt eingenommen. Weiter sollte man die Kapseln mit den Mahlzeiten zu sich nehmen. Maximal dürfen 4-8 g pro Tag eingenommen werden. Bei der Anwendung als Tinktur sollte man mehrmals täglich 20 – 30 Tropfen in Wasser gelöst einnehmen.

Gibt es beim Kauf von Passionsblumen Kraut etwas zu beachten?

Das Passionsblumenkraut ist sowohl in der Drogerie, im Reformhaus als auch in der Apotheke erhältlich. Hier sollte man die Dosierung des Präparates beachten sowie die Kennzeichnungen hinsichtlich der Qualität. Nahrungsergänzungsmittel sollten möglichst rein in den Inhaltsstoffen sein und keine weiteren Zusatzstoffe enthalten. Auch gilt es, vor allem bei Tee, auf einen ökologischen An- und Abbau zu achten. In diesem Zusammenhang sollte auf den Einsatz von Pestiziden und schädlichem Dünger verzichtet werden.

Studien zu Passionsblumen Kraut

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern