Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Gelbes Maca

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Gelbes Maca

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Gelbes Maca?

Die Maca Pflanze gehört zur Gattung der Kressen in der Familie der Kreuzblütengewächse und ist in Peru beheimatet. Sie wird dort oberhalb der Anden seit über 2000 Jahren angebaut und als Nahrungs- und Heilmittel verwendet.

Maca gibt es in verschiedenen Farben, am häufigsten ist jedoch die gelbe bis beige Wurzel der Pflanze. Bei den indigenen Völkern Perus ist die stimulierende Wirkung seit Jahrhunderten bekannt. In der westlichen Gesellschaft wird Maca nun zur natürlich-biologischen Alternative zu chemischen Produkten der Pharmaindustrie.

Es erlebt seit einiger Zeit einen regelrechten Hype und wird vielen Lebensmitteln zum Beispiel Müsliriegeln als Zutat hinzugefügt. Maca Pulver ist außerdem in vielen Supermärkten und Bioläden erhältlich und schmeckt süßlich bis würzig.

Die unterschiedlichen Sorten gliedern sich neben gelbem Maca in rotes, lila und schwarzes. Die Wirkungen unterscheiden sich nicht signifikant, das gelbe Maca hebt sich jedoch vor allem durch seine stimmungsaufhellende Wirkung hervor.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Gelbes Maca einnehmen?

Gelbes Maca wird vor allem Frauen in der Postmenopause empfohlen, da diese häufig einen Mangel des Östrogens Estradiol aufweisen, was zu depressiven Verstimmungen, Antriebslosigkeit, Austrocknen der Haut, Libidoverlust, Kreislaufschwäche usw. führen kann. Estradiolmangel ist auch für Hitzewallungen und Schweißausbrüche verantwortlich, die viele Frauen während der Menopause erleben.

Empfohlen wird es sonst im Allgemeinen zur Förderung des Libido und der Potenz im Alter.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Gelbes Maca?

Gelbes Maca sorgt häufig für eine Linderung der Symptome der Postmenopause durch Anhebung des Estradiolspiegels. Dabei fügt die Pflanze dem Körper, im Gegensatz zu konventionellen Hormontherapie, keine Hormone zu sondern fördert lediglich die Produktion mit seinen Pflanzensterolen.

Es soll stimmungsverbessernd wirken, da Der Hormonhaushalt durch die Einnahme von Maca beeinflusst werden kann. Davon sind Stresshormone natürlich nicht auszuschließen. Weil Hormonschwankugen gerade bei Frauen häufig das Stimmungsbild beeinträchtigen, kann Maca helfen diese zu lindern und depressiven Verstimmungen entgegenwirken.

Laut einer US Studie aus 2008 kann die Pflanze das Libido und die Fruchtbarkeit von sowohl Frauen als auch Männern erhöhen. Aminosäuren wie Histidin und Arginin fördern die Durchblutung und helfen bei der Bildung von Neurotransmittern, was zur Steigerung des Lustempfindens führen kann. Diese Steigerung wurde bei Männern verschiedner Altersgruppen und Frauen nach den Wechseljahren festgestellt.

Bei männlichen Testgruppen im Alter zwischen 24 und 44 Jahren fanden Forscher außerdem eine Erhöhung der Spermienanzahl und ihrer Beweglichkeit heraus, nachdem diese mehrere Monate Maca in ihre Ernährung integriert hatten.

Zusätzlich enthält die Pflanze viel Eisen und Kalzium. Letzteres erhöht die Knochendichte und kann unter anderem vor Krankheiten wie Osteoporose schützen.

Weil sie so nährstoffhaltig ist und die besonderen Substanzen Macamid und Macaen enthält, kann Maca auch zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit, beispielsweise bei Sportlern, beitragen. Durch den hohen Gehalt an Eiweiß, wichtigen Vitaminen und Mineralien erleichtert die Einnahme so auch eine ausgewogene Ernährung.

Weil Maca hormonausgleichend wirkt, kann es des Weiteren bei Hautproblemen wie Falten oder Akne Abhilfe schaffen.

Häufig wird der Knolle auch zugeschrieben, dass sie beim Abnehmen hilft, dies stimmt allerdings nur bedingt. Durch die Steigerung der Leistungsfähigkeit fällt es lediglich leichter aktiv zu sein, zusätzlich helfen die vielen Nährstoffe die in Maca enthalten sind bei einer ausreichenden Versorgung des Körpers mit den nötigen Mineralien und Vitaminen wie Zink.

Ballaststoffe kurbeln die Verdauung an was ebenfalls hilfreich zu Diäten beitragen kann. Das alleinige Integrieren von gelbem Maca in die tägliche Ernährung wird aber nicht zu Gewichtsverlust führen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Gelbes Maca auftreten?

Obwohl Maca in Peru schon seit langer Zeit als Grundnahrungsmittel gilt, fehlen bisher grundlegende wissenschaftliche Erkenntnisse zu der Wirkung der Pflanze. Deshalb ist es bisher nicht möglich sie als vollständig gesundheitlich unbedenklich einzustufen.

Da gelbes Maca viel Kalium enthält, sollte es bei einer Nebennierenschwäche gemieden werden. Häufig wird außerdem vom Verzehr von Maca in der Schwangerschaft, bei Schilddrüsen- Schlaf- oder Herzproblemen abgeraten. In diesen Fällen können Wechselwirkungen, beispielsweise mit den Hormonen, entstehen. Daher ist es wichtig den Verzehr vorher mit einem Arzt abzuklären.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Gelbes Maca, bis sich erste Erfolge einstellen?

Die Linderung der Symptome der Postmenopause baut sich bei der Einnahme von Maca über einen Zeitraum von 2 Monaten stetig auf. Die Fruchtbarkeit steigerte sich bei Testgruppen beider Geschlechter nach Einnahme der Pflanze für circa 4 Monate. Hierbei spielte die Dosis eine geringere Rolle als die Dauer der Einnahme.

Eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit und ein allgemeineres Wohlbefinden durch den Verzehr stellten Tester nach einem Zeitraum von etwa 2 Monaten fest. Um sichtbare Ergebnisse zu erzielen sollte man gelbes Maca also über einen mehrmonatigen Zeitraum einnehmen.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Gelbes Maca?

Die Maca Pflanze ist überaus widerstandsfähig und ist immer starken Witterungen in den Anden ausgesetzt. Dieser Überlebensdruck soll auch in Zusammenhang mit ihrer Kraft stehen. Traditionell wird sie, in Handarbeit und ohne Dünger und Pestizide, in einem begrenzten Gebiet der peruanischen Anden in Höhe von etwa 4000 Metern angebaut. Sie zieht ihre Nährstoffe aus dem vulkanischen Boden und wird dort in den Monaten Juli/August geerntet.

Industriell wird Maca heute, aufgrund der hohen Nachfrage, in China, zum größten Teil in der Stadt Lijiang, angebaut. Rund 100.000 Menschen sind dort mit dem Anbau beschäftigt und produzierten schon 2014 für rund 600-Millionen Euro Maca-Produkte.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Gelbes Maca aus?

Das Gewächs ist eine zwei-oder einjährig krautige Pflanze die etwa 20cm hoch werden kann. Das Hauptspeicherorgan ist eine rübenförmige Knolle, die eine Länge von 2-14cm und einen Durchmesser von 3-5cm besitzt. Die Blätter sind verkehrt-elianzettlich und entspringen rosettig an der Wurzel.

Die vier Kronblätter der Blüte sind cremeweiß.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Gelbes Maca noch bekannt?

Die Maca Pflanze heißt auch „Peru Ginseng“ oder wissenschaftlich „Lepidium meyenii“ (Syn.: Lepidium peruvianum).

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Gelbes Maca enthalten?

Die Maca-Knolle enthält Proteine, Zink, Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Jod, Zucker, Stärkestoffe und mehrere Vitamine Wie B1,B2, B3 und C.

Für die Wirkung von Maca hauptverantwortlich sind vor allem die Macamide (beeinflussen die Leitungsstärke und Minimierung von Angst bzw.Stress), die Maca Alkaloide (verantwortlich für die Hormonellen Veränderungen die Maca hervorbringen kann) und Beta Caroline (können antidepressiv wirken).

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Gelbes Maca?

Es gibt laut Erfahrungsberichten Produkte die Maca ähneln, beispielsweise Guarana, was als „Super-Wachmacher“ gilt, weil es einen hohen Koffeingehalt besitzt und so ebenfalls die Leistungsfähigkeit und Stimmung steigert. Dabei ist es aber bekömmlicher als gewöhnlicher Kaffee und hat eine langanhaltendere Wirkung. Mehr als die leistungssteigernde Fähigkeit teilen die 2 Pflanzen allerdings nicht.

Nur Maca ist durch seine einzigartigen Wirkstoffe wie Maca Alkaloide Lustbringend und nimmt Einfluss auf den Hormonhaushalt des Körpers.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Gelbes Maca am Markt zu kaufen?

In der meist gemahlenen Form kann man Maca zum Beispiel zu Smoothies oder zu Müsli hinzufügen, oder wegen seiner natürlichen Süße auch zum Backen verwenden.

Das Pulver ist häufig eine Mischung verschiedener Sorten, je dunkler dest höher ist meistens der Preis. Einzeln finden sich die Sorten am besten im Internet.

Wer auf den trotzdem gewöhnungsbedürftigen Geschmack verzichten möchte, kann auch auf Kapseln zurückgreifen. Diese sind ebenfalls in großer Auswahl im Internet erhältlich und sollten auch wie das Pulver zu Mahlzeiten eingenommen werden.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Gelbes Maca als NEM?

Die Dosierungsempfehlung schwankt von Produkt zu Produkt und es gibt noch keine klaren wissenschaftlichen Erkenntnisse zur optimalen Dosis. Am besten startet man daher mit einer relativ geringen Menge und steigert diese dann. Seiten die sich spezifisch mit Maca und der Wirkung der Pflanze beschäftigen, empfehlen eine Dosierung von einem Teelöffel(niedrig) bis zu zwei Esslöffel(hoch) täglich. Dabei sollte jedoch auf die Qualität des Pulvers geachtet werden.

Auf jedem Maca Produkt findet sich aber eine Angabe zur Dosierung die unbedingt beachtet werden sollte.

Gibt es beim Kauf von Gelbes Maca etwas zu beachten?

Man sollte darauf achten, dass das Maca Pulver welches man kauft keine Chemikalien und Konservierungsstoffe enthält. Deshalb am besten auf zertifizierte Bio-Qualität zurückgreifen. Dabei ist das EU-Bio Siegel ein vertrauenswerter Indikator, denn es weißt nach, dass das Produkt frei von Pestiziden und Gentechnik angebaut wurde.

Durch die hohe Nachfrage und den enormen Hype den die Pflanze in den letzen Jahren erfahren hat wird, vor allem in China, versucht möglichst viel davon, möglichst effizient herzustellen. Deshalb werden viele Pflanzen manipuliert, damit sie größer werden oder zu früh geerntet um die Menge zu erhöhen. Beides führt zu Verlust wichtiger Nährstoffe die oft der eigentliche Grund für den Kauf und Verzehr von Maca-Produkten sind.

Außerdem ist bei diesem Alternativweg der Produktion fraglich, ob die Höhe auf der Maca am besten wächst (3800-4000m) eingehalten werden kann. Schließlich führen die schweren Witterungen denen die Pflanze natürlicherweise ausgesetzt ist oft zu ihrer Kraft und Nahrhaftigkeit. Deshalb ist das traditionell angebaute, gelbe Maca aus Peru ist dabei immer noch die beste Wahl, enthält am zuverlässigsten die meisten Nährstoffe und erzielt somit die beste Wirkung.

Bei Schwangerschaft, Herz- oder Nierenproblemen sollte man die Einnahme von Maca außerdem unbedingt mit einem Arzt abklären. Das gleiche gilt bei der regelmäßigen Einnahme von Östrogen, da Maca Einfluss auf den Östrogenspiegel nimmt.

Studien zu Gelbes Maca

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern