Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Heilpflanze

Ringelblume

Autor

Hilde Sonntag
Expertin für Heilkräuter
Ringelblume

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Ringelblume?

Die Ringelblume ist eine schon seit vielen Jahren anerkannte Heilpflanze, der viele wirksame Kräfte zugesprochen werden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Ringelblume einnehmen?

Wer sofort eine gute Wundversorgung gewährleisten will, der sollte die Salbe am besten direkt zuhause haben. Sie ist im Gegensatz zu vielen chemischen Cremes, eine gute Möglichkeit eine Wunde auf natürliche Basis zu behandeln. Der große Vorteil der Pflanze ist die starke entzündungshemmende Wirkung, damit sich offene Wunden nicht weiter entzünden können.

Außerdem kann sie Krampfadern verringern und kommt gerne bei Leuten zu Einsatz, die unter Akne und unreiner Haut leiden. Wenn viele Medikamente und Cremes nicht geholfen haben, hat die Pflanze der Ringelblume es geschafft die Beschwerden deutlich zu verringern.

Wer unter dauerhaften Magen und Darm Beschwerden leidet, kann durch die Blume eine gute Abhilfe schaffen. Beschwerden und Schmerzen gehen zurück, damit sich wieder schnell Lebensqualität einstellt. Heutzutage reagieren viele Leute allergisch auf Insektenstiche. Auch hier kommt die Salbe der Pflanze gerne zum Einsatz, um eine Reaktion des Körpers zu vermeiden. Sie sorgt sofort für eine Verschließung des Stiches und hemmt die Entzündung. In Folge dessen kommt es meist gar nicht zu weiteren Entzündungen und Beschwerden.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Ringelblume?

Inzwischen ist es bereits von der Wissenschaft bewiesen, dass die Blume Heilkräfte in der Wundversorgung besitzt. Egal ob es sich um schlecht abheilende Wunden handelt oder Wunden, die durch Verbrennungen und Hautausschläge entstanden sind. Die Blume kann durch ihre Kräfte selbst starke Ekzeme gut abheilen lassen. Außerdem legt sie sich wohltuend auf gereizte und entzündete Schleimhäute und unterstütz die Bildung von neuen gesunden Hautzellen.

Kommt es zu Hautabschürfungen oder Verletzungen der Haut, die durch Schnitte hervorgerufen wurden, so lässt die Pflanze die Wunden schneller verschließen und beschleunigt das Abheilen. Da in der Pflanze der Wirkstoff Calendula enthalten ist, besitzt die Blume auch die Kraft Keime und Bakterien abtöten zu können. Dies ist insofern für die Wundheilung von großer Bedeutung, da sich bereits bestehende Wunden so nicht weiter entzünden oder durch Keime und Bakterien weiter infizieren können.

Leute, die über sehr trockene Haut verfügen, schwören auf die pflegende Wirkung der Blume als Salbe. So hilft sie nachweislich gespannte und ausgetrocknete Haut wieder mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Ebenfalls wird die Salbe der Pflanze gerne bei der Behandlung von Neurodermitis eingesetzt. Durch die wohltuenden Kräfte beruhigt sich die gestresste Haut sehr schnell und auch der Juckreiz lässt sofort nach dem Auftrag spürbar nach, was für die Betroffenen eine unfassbare Erleichterung darstellt.

Selbst bei Akne soll die Pflanze eine gute Wirkung haben. Durch ihre entzündungshemmende Wirkung schafft es die Pflanze, dass die Haut die Akne zurückgehen lässt. Auch eine weitere Infektion durch das Aufratzen, welches durch den starken Juckreiz für die Betroffenen ausgelöst wird, wird vermieden.

Deswegen sind die Wirkstoffe der Pflanze heutzutage auch in vielen Mitteln gegen Pickel oder unreine Haut enthalten.

Gerne wird die Salbe auch bei kleinen Kindern angewendet, die dauerhaft unter Wund sein leiden. Durch die Salbe wird nicht nur eine wunde Haut zuverlässig abgeheilt, sondern die Haut auch insofern gestärkt, dass sie nicht mehr so schnell gereizt ist.

Auch in vielen Salben, die die Abheilung von Narben unterstützen sollen, sind die Bestandteile der Pflanze enthalten. Nachweislich verschwinden Narben mit der Zeit, wenn sie dauerhaft mit der Salbe der Blume behandelt werden.

Wessen Haut durch einen Sonnenbrand geplagt ist, der kann auf die heilsamen Kräfte der Pflanze setzen. Zum einen lässt die Salbe die hitzige Haut schnell abkühlen und zum anderen sorgt sie für eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut, da ein Sonnenbrand die Feuchtigkeit der Haut komplett entzieht. Außerdem nimmt sie den Entzündungsherd und lässt die Schmerzen deutlich geringer werden.

Gerne wird die Salbe der Pflanze auch zur Behandlung von Insektenstichten genutzt. Sie lässt die Wunde abheilen, bevor sich das Gift noch weiter ausbreiten kann. Deswegen sollte man im Sommer auch immer die Salbe zur Hand haben, um einen Stich schnellstmöglich behandeln zu können.

Selbst bei Erkrankungen des Darms und dauerhaften Magen-Darm-Problemen ist die Pflanze ein bewährtes Heilmittel geworden. Bei einer schmerzhaften Magenschleimhautentzündung kann die Salbe durch das wohltuende Calendula schnell die entzündete und gereizte Haut beruhigen. Außerdem ist die Salbe bei älteren Menschen sehr beliebt, da sie wirksam gegen Krampfadern ist.

Aber auch bei der Behandlung von Schmerzen, die menstruationsbedingt entstehen, oder bei hohen Blutfettwerten und der Verbesserung des Immunsystems, findet die Pflanze gerne Anwendung.

Im Winter finden sich die Inhaltsstoffe gerne in Halsbonbons wieder, da die entzündungshemmende Wirkung bei schmerzhaften Hals- und Rachenbeschwerden gerne Anwendung findet.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Ringelblume auftreten?

Menschen, die unter einer Allergie von Pflanzen leiden, die zur Gruppe der Korbblütler gehören, sollten auf eine Anwendung der Salbe verzichten. Sie können allergisch reagieren. Zu den Symptomen zählt eine sehr gerötete und gereizte Haut, die mit starkem Juckreiz reagieren kann. Auch Atemnot oder Anschwellen der Lymphknoten sind Symptome, die eintreten können. Teilweise entstehen auch Pusteln und Eiterblässchen an der betroffenen Stelle.

Zudem kann die Haut nach dem Auftrag der Heilsalbe zu Beginn noch mit Hautreizungen reagieren. Um zu überprüfen, ob man die Salbe der Pflanze verträgt, sollte man erst einen Allergietest an einer unauffälligen Hautstelle ausprobieren. Dazu wird einfach eine kleine Hautstelle mit der Salbe eingeschmiert und anschließend mit einem Pflaster abgeklebt. Treten innerhalb von 24 Stunden Hautreizungen, Rötungen, Juckreiz oder sonstige Beschwerden auf, sollte man von einer äußeren Anwendung absehen oder die weitere Anwendung mit einem Arzt abklären lassen. Hat die Haut mit keinerlei Reizungen oder Symptomen reagiert, dann kann die Anwendung problemlos stattfinden.

Schwangere und Stillende haben bislang noch von keinen Nebenwirkungen bei der Anwendung berichtet, sodass sie die Anwendung gerne vornehmen können. beim kleinsten Anzeichen einer allergischen Reaktion jedoch sollte direkt ein Arzt aufgesucht werden, damit man die Symptome absprechen lassen kann, um dem Kind nicht zu schaden.

Der große Vorteil der Ringelblume ist jedoch, dass es bei den meisten Menschen, die ihre Anwendung vornehmen, überhaupt nicht zu etwaigen Nebenwirkungen kommt.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Ringelblume, bis sich erste Erfolge einstellen?

Bei offenen Wunden greift die Wirkung der Pflanze sofort ein. Direkt mit dem Auftrag beginnt ihre entzündungshemmende Wirkung. Die Wunde wird zuverlässig verschlossen und der Entzündungsherd behandelt. Dadurch sind offene Wunden, je nach Größe, bereits nach wenigen Tagen verheilt. Bei einer Anwendung der Salbe auf der Gesichtshaut gegen Akne, ist nach etwa zwei bis vier Wochen bereits eine Verbesserung der Haut zu erwarten. Wichtig dafür ist aber, der mehrmals tägliche und regelmäßige Auftrag der Salbe auf den betroffenen Hautstellen.

Wird die Salbe der Pflanze angewendet, um Beschwerden, die durch Neurodermitis ausgelöst werden zu behandeln, dann lässt der Juckreiz direkt bei dem Auftrag nach. Dauerhaft und regelmäßig angewendet hilft die Salbe für einen konstanten Rückgang der Beschwerden und Symptome.

Insektenstiche heilen innerhalb weniger Tage zuverlässig ab.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Ringelblume ?

Ursprünglich befand sich die Pflanze im gesamten Mittelmeerraum. Inzwischen ist sie aber auch im gesamten Europa heimisch geworden. Am liebsten wächst die Blume an Wegrändern oder Weinbergen, aber auch an Schuttplätzen und harten Böden ist sie zu finden. Mittlerweile wird die Blume aber eher von Hand gezüchtet und so weiterverarbeitet.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Ringelblume aus?

Das Besondere an der Ringelblume ist es, dass sie sich perfekt neuen Wetterlagen anpassen kann. Sobald es warm wird und die Sonne scheint, blühen ihre kräftig orangenen Blüten wunderschön auf. Naht allerdings Regen, ein Gewitter oder es wird kühler, dann schützt sie ihre schönen Blüten, indem sie sie schließt.

Die Ringelblume erreicht eine Höhe von dreißig bis fünfzig Zentimetern. Ihre Blütezeit, in der man ihre volle Farbpracht bestaunen kann, ist von Juli bis September. Bei den Farbvarianten ist die Blume äußerst unterschiedlich. So gibt es Pflanzen, deren gesamte Blüte in einer Farbe erstrahlt, aber auch Varianten, bei denen die Blüten nur halb mit Farbe gefüllt sind.

Die Ringelblume gehört zu der Untergruppe der Korbblütler. Ihre gesamten Stängel, aber auch Blätter sind mit kleinen feinen Härchen überzogen.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Ringelblume noch bekannt?

Sie wird auch gerne als Marienrose bezeichnet. Die Blume wird auch oft als Christusauge, Dotterblume, Dannblaume, Butterblume und Morgenröte bezeichnet.

Aber auch unter den Trivialnamen Ringelbusch, Ringeli, Ringelplum, Ringila und Warzenkraut ist sie bekannt.

Es gibt noch zahlreiche weitere Bezeichnungen für die Ringelblume. Kaum eine Pflanze hat so viele verschiedene Namen.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Ringelblume enthalten?

In der Ringelblume sind viele verschiedene Inhaltsstoffe enthalten. Dazu gehören Oleanolsäureglykoside, die auch Saponoside genannt werden. neben diesen sind auch Triterpenalkohole, Sterole und Carotinoide enhalten. Letztere bezeugen übrigens die schöne kräftige Blütenfarbe der Pflanze. Außerdem sind noch Flavonoide, Cumarine und Phenolkarbonsäuren enthalten. Zu den Phenolkarbonsäuren gehört auch die Salicylsäure. Diese ist dafür bekannt, super gegen unreine Haut und Akne zu helfen. Zudem sind noch eine Reihe von ätherischen Ölen und Polysaccharide sowie Paraffinkohlenwasserstoffe enhalten.

Selbst Vitamin C ist als Inhaltsstoff in der Pflanze enthalten. Vitamin C ist eines der für den Körper unfassbar wichtigen Vitamine, da der Körper dieses Vitamin nicht selbst produzieren kann. Vitamin C unterstützt die Herstellung von Collagen, welches für die Haut sehr wichtig ist. Aber auch das Wachstum und die Produktion von Knorpel- und Bindegewebe wird von dem Vitamin beeinflusst. Ebenfalls wichtig ist Vitamin C für das Immunsystem. Es stärkt die Abwehrkräfte und hilft somit Krankheiten und einer Ansteckung mit Bakterien und Viren vorzubeugen. Vitamin C ist beteiligt an der Sauerstoffversorgung des Körpers und schützt vor freien Radikalen. Deswegen ist es auch ein so beliebter Wirkstoff in vielen Medikamenten geworden.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Ringelblume?

Auch die Brennessel ist für ihre entzündungshemmende Wirkung bekannt. Sie hilft dabei Wunden zu heilen und eine Hautreizung schnell abzulindern.

Die Arnikasalbe ist ebenfalls sehr beliebt zur Behandlung von gereizter Haut und Neurodermitis. Auch Zimt, Beinwell, Salbei, Kamille, Ingwer, Kurkuma und Thymian werden entzündungshemmende Wirkungen nachgesagt.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Ringelblume am Markt zu kaufen?

Die wohl bekannteste Art die Blume anzuwenden ist die Verwendung der Ringelblumensalbe. Sie wird äußerlich aufgetragen und direkt zur Behandlung der Hautstellen angewendet. Sie wird gerne in Hautcremes verwendet, aber auch als Ringelblumenöl weiterverarbeitet. Es gibt die Ringelblume aber auch gerne als zusätzlichen Extrakt in Melkfett und Vaseline. Auch als Wirkstoff in Labello wird die Ringeblume gerne als Wirkstoff eingesetzt. Sie schafft Abhilfe gegen spröde und trockene Lippen. Auch rissige Lippen werden schnell abgeheilt und blutige Mundwinkel werden schnell abgelindert. Selbst in Zahnpasta und Mundspülungen ist die Pflanze mittlerweile ein beliebter Bestandteil. Dabei unterstützt sie die Mundhygiene, indem sie Bakterien abtötet und entzündetes Zahnfleisch schnell wieder beruhigen kann.

Wer möchte kann die Wirkstoffe der Pflanze aber auch in Kapsel- und Tablettenform zu sich nehmen. Dabei wird eine Kapsel oder Tablette, die die gesamte Tagesdosis enthält einfach mit einem Glas Wasser oder Saft eingenommen.

Die Blätter der Pflanze werden auch gerne von Hobbyköchen in der Küche angewendet. Sie verfeinern Gerichte oder Salate. Selbst in Kuchen oder Suppen können die Blätter verwendet werden. Auch als Tee wird die Blume gerne eingenommen.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Ringelblume als NEM?

Die Anwendung der Salbe kann solange erfolgen, bis die offenen Wunden besser abgeheilt sind und die Symptome zurückgegangen sind.

Um eine Behandlung von Neurodermitis zu unterstützen, muss eine regelmäßige und dauerhafte Anwendung erfolgen. Dabei werden morgens und abends die betroffenen Hautstellen eingeschmiert. Auch zwischendurch, wenn Juckreiz auftritt, kann die Salbe aufgetragen werden.

Ebenfalls erfolgt die Anwendung morgens und abends, wenn Akne mit der Pflanze behandelt werden soll. Dabei ist wichtig darauf zu achten, dass das Gesicht vorher gut gereinigt ist, damit die Wirkung der Pflanze auch direkt in die Haut eindringen kann.

Gibt es beim Kauf von Ringelblume etwas zu beachten?

Wer allergisch gegen Heilpflanzen oder sogenannte Korbblütler ist eine Einnahme und Anwendung der Wirkstoffe der Salbe nicht zu empfehlen. Es können Symptome wie Atembeschwerden, Anschwellen der Lymphknoten, Juckreiz, gespannte und gereizte Haut und gerötete Haut auftreten. Außerdem können sich Blasen auf der Haut bilden, die sehr schmerzhaft sind, wenn sie aufplatzen.

Studien zu Ringelblume

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern