Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Orangenblüte

Autor

Sabrina Laidner
Expertin für Ayurveda
Orangenblüte

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

10

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

10

recherchierte
Studien

Was ist Orangenblüte?

Als Orangenblüten bezeichnet man – wie der Name schon sagt – die Blüte des Orangenbaums. Sie sieht aus wie eine kleine Blume mit weißen Blättern und wächst zwischen den Blättern des Baums, welche grün und saftig sind und eine ledrige Struktur aufweisen.

Die Schneeweißen Blätter der Blüte vor den großen dunkelgrünen Blättern der Frucht sorgen dafür, dass sie kein Insekt übersehen kann. Ebenso wie der intensive Duft der Blüten, welcher aus einem vanilleartigem und einem Zitrusduft zusammengesetzt ist. Die Pflanze versucht ihr Aroma zu verbreiten, um andere Insekten und vor allem Bienen anzulocken. Forscher fanden heraus, dass diese Verbreitung des Duftes am Abend oder in der Nacht am intensivsten ist.

Zwischen den weißen Blättern erkennt man eine kleine orangene Knospe, die zur Bestäubung der Bienen dient. Wird dieser Stempel mit Pollen bestäubt, wird er befruchtet und es kann eine neue Frucht entstehen. Die Orangenblüte zählt zu den schönsten Blumen im mediterranen Raum.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Orangenblüte einnehmen?

Man kann die heilende Pflanze bei sehr vielen Beschwerden und sogar bei leichten Krankheiten einnehmen, da ihre Inhaltsstoffe verschiedene Eigenschaften haben, die positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper hat. In den folgenden Fällen kann man Orangenblüten einnehmen:

  • Wenn man Schlafstörungen hat oder Probleme beim Einschlafen
  • Wenn man unter Stress oder Nervosität leidet
  • Wenn man leichte Krankheiten wie eine Erkältung oder nur Schnupfen, Husten oder ähnliches hat
  • Wenn man Magendarmbeschwerden hat
  • Wenn man Probleme mit der Leber hat
  • Wenn man sich einfach mal entspannen möchte

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Orangenblüte?

Die Eigenschaften der Orangenblüte versprechen ein entspanntes, belebendes und erfrischendes Gefühl. Zudem hat es die folgenden Wirkungen beim Menschen:

  • Es kann bei Schlafstörungen als leichtes Schlafmittel eingesetzt werden.
  • Es heilt Erkältungen, Schnupfen, Husten oder ähnliches
  • Es hilft bei Magendarmbeschwerden und Leberproblemen
  • Es regt das Immunsystem an
  • Es reguliert Stress und Nervosität
  • Es senkt Bluthochdruck auf ein gesundes Level

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Orangenblüte auftreten?

Nebenwirkungen sind auf Grundlage verschiedener Forschungsexperimente nicht bekannt. Man sollte den beschriebenen Tee jedoch nicht allzu lange in größeren Mengen zu sich nehmen, da sonst eine langfristige Entspannung des Körpers einsetzt und einem die nötige Motivation und Lebenskraft fehlen kann.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Orangenblüte, bis sich erste Erfolge einstellen?

Wenn man die Orangenblüten in Form von Tee, zum Beispiel um sich zu entspannen, einnimmt, zeigen sich die ersten Wirkungen und Erfolge nach wenigen Minuten. Bei langfristigen Beschwerden wie die Magendarmprobleme merkt man die ersten Verbesserungen natürlich erst nach ein paar Tagen oder sogar Wochen.

Es ist jedoch auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich in welchem Maße die Symptome einsetzen und zu welchem Zeitpunkt. Deshalb sollte jeder individuell schauen wann sich die ersten Erfolge einstellen und sich je nachdem nicht stressen oder mehr einnehmen, weil man denkt, es passiert nichts.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Orangenblüte?

Der Orangenbaum stammt eigentlich aus wärmeren Regionen, haben allerdings ihren Ursprung wie viele andere Pflanzen in China. Deshalb wird sie auch oft als Apfelsine bezeichnet, was so viel wie „Apfel aus China“ bedeutet. Als die Pflanze aus dem Mittelalter aus Südostasien nach Arabien und später mit Seefahrern nach Europa kam, stand vielmehr der Duft als die Frucht an sich im Mittelpunkt. Heute ist das Hauptanbaugebiet in Brasilien, sie wird aber vor allem auch in Spanien im großen Maße angebaut.

Die Stadt Soller auf Mallorca wird sogar als „Hauptstadt der Orangen“ bezeichnet. Im März genießen hier tausende Menschen den Geschmack der Frucht. Die Orange kann in unterschiedlichster Form weiterverarbeitet werden, zum Beispiel zu Orangensaft. Auch dafür ist die Frucht in vielen Ländern bekannt geworden.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Orangenblüte aus?

Die Orangenblüte gehört dem schönen Orangenbaum, welcher offiziell als Zitruspflanze anerkannt ist und bis zu drei Metern hoch werden kann. Er gehört noch heute zu den am meisten angebauten und beliebtesten Obstpflanzen. Die Orange an sich ist eine Kreuzung aus einer Pampelmuse und einer Mandarine.

Die auffällige Farbe der Orange – Die Farbe Orange stammt übrigens von dieser Frucht ab – dient dazu, dass Tiere diese finden und fressen sollen. Somit transportieren diese die Kerne der Frucht und zu einem anderen Ort. Mit diesem Verfahren gelingt der Orange die Vermehrung schnell und unkompliziert.

Natürlich tragen auch die Menschen zur Vermehrung bei, indem sie die Pflanze entweder in großen Plantagen anbauen oder im eigenen häuslichen Garten anpflanzen. Wenn man dies selbst anbauen möchte, muss man allerdings darauf achten, dass die Pflanze einen warmen Standort mit viel Sonne hat. Da die Pflanze nicht winterhart ist, sollte die Überwinterung im Haus oder in einem geschlossenen Raum stattfinden. Sie blüht dann zwischen April und Mai.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Orangenblüte noch bekannt?

Die Orangenblüten werden im lateinischen noch als „Citrus aurantium L.“ bezeichnet, im englischen als „Orange flower“. Sie wird in verschiedenen Sprachen unterschiedlich bezeichnet und bekommt überall andere Namen.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Orangenblüte enthalten?

In Orangenblüten sind viele hilfreiche Inhaltsstoffe wie Ätherische Öle, Bitterstoffe und Flavonoide enthalten.

Ätherische Öle sind Substanzen, die vollständig natürlich sind und aus Pflanzen gewonnen werden. Beim Einatmen ihrer intensiven Düfte lindern sie körperliche Beschwerden und haben einen wohltuenden Effekt für die Seele. Auch die Pflanzen selbst schützen sich durch diese Öle, da dadurch Insekten angelockt und Schädlinge vertrieben werden.

Bitterstoffe nennt man alle Verbindungen und Zusätze, die einen bitteren Geschmack aufweisen. Sie können auch chemisch hergestellt werden, allerdings können sie auch in der Natur ohne menschliche Hilfe vorkommen, was bei der Orangenblüte der Fall ist. Sie können zum Beispiel gegen Heißhunger eingesetzt werden oder beim Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören. Sie haben außerdem positiven Einfluss auf die Verdauung, das Immunsystem und das Herzkreislaufsystem.

Flavonoide nennt man alle Stoffe, die Farbstoffe haben. Sie sind also zum Beispiel in den meistens Pflanzen enthalten, die natürliche Farbe besitzt, wie auch in den Orangenblüten. Der Mensch nimmt davon unbewusst sehr viel auf. Sie können das Herzkreislaufsystem anregen sowie bei Magendarmbeschwerden und Leberbeschwerden benutzt werden. Zudem haben sie eine antiallergische und eine antioxidative Wirkung beim Menschen.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Orangenblüte?

Ja, es gibt sehr viele Superfoods, die ähnlich wirken wie Orangenblüte. Das Wort Superfood bezeichnet erst einmal Lebensmittel oder Zusätze, die meist vegan sind und ohne chemische Zusatzmittel frei an- und abgebaut werden. Neben diesem gesunden Vorteil bieten sie zudem weitere gesundheitliche positive Auswirkungen und können bei verschiedenen Beschwerden oder Krankheiten helfen. Im Folgenden sieht man ähnliche Superfoods, die wirken wie Orangenblüten.

Goji – Beeren: Diese kleinen roten Beeren sind reich an vielen Antioxidantien und Vitaminen. Sie schützen den Körper vor Stress und helfen ihm sich zu entspannen und sich zu regulieren.

Aronia – Beeren: Diese Beeren überzeugt mit ihrer Kraft das Immunsystem zu stärken und die allgemeine Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Chlorella: Die algenähnliche Pflanze wirkt harmonisierend auf den Körper und fördert damit die Gelassenheit.

Roher Kakao: Je roher der Kakao ist, desto wertvoller sind seine Nährstoffe. Er hebt die Stimmung beim Menschen positiv an und sorgt für ein schnellauftretendes Hungergefühl. Auch dieses Superfood kann ideal gegen Heißhunger eingesetzt werden.

Ingwer: Diese Pflanze wird von den meisten Menschen unterschätzt. Sie hat vor allem In Form von Tee in Kombination von Zitrone eine extrem heilende Wirkung. Er wirkt entzündungshemmend und ist daher auch optimal gegen Erkältungen. Zudem beruhigt er den Magen.

Dies waren nur ein paar Beispiele der heutzutage beliebten Superfoods. Natürlich gibt es noch sehr viel mehr, sogar einige Lebensmittel, bei denen man es nie geglaubt hätte, besitzen heilende Kräfte. Beim nächsten Einkauf etwas genauer hinzuschauen, würde also durchaus Sinn ergeben.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Orangenblüte am Markt zu kaufen?

Orangenblüten gibt es meist in getrockneter Version in kleinen Packungen zu kaufen. Meist sind diese dann geschnitten oder sind noch ganz. 100 Gramm gibt es meist schon für zwei bis fünf Euro. Einem muss jedoch bewusst werden, dass sie dann in größeren Mengen etwas teurer werden können.

Egal, in welcher Form: Sie duften nicht nur schön, sondern lassen sich auch ideal in der Küche oder anderweitig einsetzen. Aufgrund des guten Duftes kann man die Blüten als Raumduft oder sogar als kleines Parfüm verwenden. Die bekannteste und beliebteste Möglichkeit ist, sie zu einem Tee weiterzuverarbeiten. Dazu einfach drei Teelöffel getrocknete Orangenblüte mit heißem Wasser übergießen. Wenn man mag, kann man noch einen Teelöffel Orangenblütensaft oder etwas frische Minze hinzugeben, jedoch liegt dies im persönlichen Interesse.

Orangenblüten sind auch optimal in Salat oder Suppe anwendbar. Selbstverständlich kann man auch Orangenbäume im Fachhandel kaufen, den man dann weiterzüchtet und von dem man sich dann die Orangenblüten selbst trocknen kann. Dies bietet natürlich den Vorteil, dass man neben dem Orangenblütentee zusätzlich leckere saftige Orangen genießen kann.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Orangenblüte als NEM?

Man kann bedenkenlos mehrere Orangenblütentees am Tag einnehmen, jedoch sollte man dies nicht auf längere Zeit tun, da sonst eine langfristige Entspannung des Körpers einsetzt und einem die nötige Lebenskraft fehlen kann. Es muss jedoch jeder individuell schauen, wie viel der eigene Körper verträgt oder braucht.

Gibt es beim Kauf von Orangenblüte etwas zu beachten?

Es gibt beim Kauf nichts Wichtiges zu beachten.

Nährwerte pro 100g

Energie3 kJ /
1 kcal
Fett0 g
Kohlenhydrate< 0,5 g
Eiweiß / Protein0 g
Ballaststoffe0 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern