Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Alge

Meeresspaghetti

Autor

Markus Laue
Marketing und Inhaber
Meeresspaghetti

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was sind Meeresspaghetti?

Meeresspaghetti sehen aus wie dunkel gefärbte Nudeln, tatsächlich steckt aber viel mehr Natur dahinter: Das gesunde Superfood aus dem Meer ist eine spezielle Art Alge mit einer ordentlichen Portion gesunder Inhaltsstoffe. Meeresspaghetti, auch als Riementang bekannt, findet man vor allem auf felsigem Küstenareal, wo sie bis zu drei Meter lang werden können. Im Handel erhältlich sind sie zumeist in gekürzter und getrockneter Form. Geschmacklich sind Meeresspaghetti sehr mild, was stark zu ihrer Beliebtheit beiträgt.

In der veganen und vegetarischen Küche finden sie immer wieder gerne Anwendung, doch selbst in modernen Gourmetrestaurants sind Meeresspaghetti nicht mehr unbekannt. Werden sie eingeweicht, bzw. gekocht, dann haben Sie das Vierfache des Trockengewichts, und ihre Farbe reicht von einem dunklen Grün bis Schwarz. Weitere Anwendungsgebiete reichen bis in die Medizin, da sie bestimmten Mangelerscheinungen entgegenwirken und schwerwiegenden Krankheiten vorbeugen können.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Meeresspaghetti einnehmen?

Aufgrund der vielen Nährstoffe und des jeweils mitunter hohen Gehalts eignen sich Meeresspaghetti nicht nur als regelmäßige Zutat in der Küche, um bestimmten Krankheiten und Symptomen vorzubeugen, sondern können auch eingenommen werden, wenn diese bereits auftreten. Vor allem bei permanenter Müdigkeit, Erkältungssymptomen und grippalen Infekten sind sie sehr wirksam und es konnten auch schon antioxidative und antibiotische Effekte nachgewiesen werden – im Falle bestehender Schilddrüsenerkrankungen ist jedoch unbedingt ärztliche Beratung anzuraten.

Wirkung

Welche Wirkung versprechen Meeresspaghetti?

Alleine schon der Begriff Superfood lässt erraten, dass es sich bei Meeresspaghetti um einen konzentrationsfördernden Energielieferanten handelt. Sie können aber noch viel mehr, beispielsweise einen akuten Eisenmangel ausgleichen oder den Verlauf einer Verkühlung beeinflussen. Der hohe Gehalt an Vitamin C ist in der Lage, die Symptome rasch abklingen zu lassen und wirkt auch vorbeugend. In der Medizin verwendet man die Himanthalia elongata, wie die Meeresspaghetti auf Lateinisch heißen, auch bei Blutarmut. Außerdem unterstützen sie Kreislauf und Knochenbau, wirken Haarausfall entgegen und lindern beispielsweise Lymphknotenbeschwerden. Bei Menschen mit besonders hohem oder niedrigen Blutdruck wird dieser durch die Nährstoffe in den Meeresspaghetti ausgeglichen und reguliert, ebenso der Cholesterinspiegel. Manchmal findet man sie auch im Zuge einer Entschlackungskur.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Meeresspaghetti auftreten?

Wird ein menschlicher Organismus im Allgemeinen besonders nährstoffarm ernährt, so kann die plötzliche regelmäßige Einnahme dieser Nährstoffe zu einer Überreaktion des Körpers führen. Es handelt sich hier nicht um eine generelle Unverträglichkeit, wie oft behauptet wird, sondern die Meeresspaghetti – die über einige Tage hinweg konsumiert wurden – führt dem Körper so schnell so viele Nährstoffe zu, dass dieser gar nicht in der Lage ist, sie alle aufzunehmen und zu verarbeiten. Eine langsame Ernährungsumstellung ist anzuraten. Ebenfalls kann der menschliche Körper durch die zu rasche und unvorbereitete Umstellung auf gesundes, nährstoffreiches Essen plötzlich Entzugserscheinungen an den Tag legen, weil ihm aus den letzten Wochen, Monaten oder gar Jahren all das Ungesunde Fett und Zucker auf einmal fehlen. Die Meeresspaghetti sind also in der Lage, die Funktion und die Arbeitsweise eines menschlichen Körpers vollkommen umzustellen.

Ebenfalls eine mögliche Art von Nebenwirkung rührt daher, dass mit Meeresspaghetti Pflanzen verzehrt werden, die abseits der Norm liegen. Dem ein oder anderen ist dies zuwider und man neigt dann zur kurzzeitigen Übelkeit – allerdings ist ein solcher Fall mit einigen Tricks schnell in den Griff zu bekommen, wenn man sich einmal überwunden hat.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Meeresspaghetti, bis sich erste Erfolge einstellen?

Bei einer radikalen und konsequenten Ernährungsumstellung sind erste Erfolge bereits ab ein bis zwei Wochen zu erkennen, können allerdings auch mit Nebenwirkungen einhergehen und somit leicht fehlinterpretiert werden. Wer etwas weniger streng mit sich ist, muss sich etwas länger gedulden, bis die Meeresspaghetti ihre Wirkung zeigen, genießen dafür aber wiederum den Vorteil, keine Überreaktion erwarten zu müssen. Allerdings will hier erwähnt sein, dass eine generell gesunde oder ungesunde Ernährungsweise eine bedeutende Rolle spielt und die Wirkung der Meeresspaghetti massiv beschleunigen und auch verlangsamen kann. Ein über- und regelmäßiger hoher Zuckerkonsum kann den Erfolg gänzlich blockieren.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Meeresspaghetti ?

Den Ursprung hat der Riementang an den unruhigen Küsten des Atlantiks. Sie wachsen direkt an den dort beheimateten Felsen. Ihre Bekanntheit und Beliebtheit zieht sich von Portugal bis nach Großbritannien und die Algen wachsen das ganze Jahr über, bei jedem Wind und Wetter. Die beste Ernte erfolgt bei Ebbe. Hin und wieder findet man diesen Riementang auch an der Nord- und Ostsee. An manchen Orten, wie beispielsweise Helgoland, ist er zwar nicht heimisch, starke Strömungen spülen ihn aber hin und wieder an, wodurch auch dort Ansäßige Meeresspaghetti genießen können.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Meeresspaghetti aus?

Die Algen wachsen an Felsen der atlantischen Küsten und haben eine dunkelgrüne bis schwarze Färbung. Sie ähneln in ihrer Form den herkömmlichen Bandnudeln, sind im nassen Zustand allerdings um einiges schwerer. Das unterste Ende wirkt knopfartig und die Algen, die daraus wachsen, werden zwischen einem und drei Metern lang, und treiben eigens nochmals bis zu sechsmal aus, was sich auch als Gabeln bezeichnet.

Ein weißer Belag erweckt oft den Eindruck, die Algen seien schimmelig – tatsächlich handelt es sich dabei aber um den natürlichen Belag an Meersalz, den sie aus dem Meer mitbringen. Dieser ist verantwortlich für den mild-salzigen Geschmack, der die Meeresspaghetti als Gewürz so beliebt macht.

Der Anbau selbst erfolgt ökologisch kontrolliert und biologisch und die Ernte wird oft händisch betrieben, da auf felsigen Gebieten Maschinen keine Erfolge bringen würden. Hier gilt zur Abwechslung etwas, das für heimische Produkte verpönt ist: Je fremdländischer das Produkt, umso natürlicher.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen sind Meeresspaghetti noch bekannt?

Neben dem üblichen Begriff gibt es für die Algen auch Bezeichnungen wie Himanthalia elongata oder Nori. Dies ist aber eine allgemeine Bezeichnung für Meeresalgen, die kulinarisch zur Anwendung kommen, so auch bei Sushi. Sie werden gewürzt, geröstet und getrocknet und in zerkleinerter Form portionsweise verkauft. Auch Meeresbohnen oder fucus elongatus sind gängige Bezeichnungen.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Meeresspaghetti enthalten?

Himanthalia elongata sind reich an Vitamin C und Eisen, dafür aber nur mäßig jodhaltig. Gerade ihr sonst so außerordentlicher Reichtum an Nährstoffen – auch Proteine und Kalium gehören dazu – macht sie in der Küche als Allrounder so beliebt. Phosphor und Kalzium sind ebenfalls im Überschuss vorhanden.

Alles in allem ist Riementang – oder Meeresalgen überhaupt – die ultimativen Nährstoffträger. Wann immer ein Mangel auftritt: Mit Meeresspaghetti bekommt man diese kleinen Problemchen wieder schnell in den Griff. Sie enthalten alle lebenswichtigen Nährstoffe in einem zumindest mittelmäßigem und teilweise sehr hohen Ausmaß, wobei selbst das Mittelmaß bei der richtigen Anwendung schon eine gute Wirkung zeigt.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Meeresspaghetti?

Verschiedene Arten von Algen haben dieselben Inhaltsstoffe und sind somit auch ähnlich in der Wirkung der Spaghetti. Unterschiede zeigen sich in erster Linie in der Intensität, da die Nährstoffe nicht überall im selben Ausmaß vorhanden sind. Wer einen empfindlichen Organismus hat, wird die Wirkung dann nicht nur effektiv sehen, sondern mitunter auch körperlich spürbar wahrnehmen. Ein Beispiel dafür ist das Wassergemüse, welches besonders reichhaltig an Eiweiß, Vitaminen und Spurenelementen. Außerdem hat das berühmte Omega 3 hier seinen Ursprung.

Kombu, eine Art der Braunalgen, sind den Meeresspaghetti auch optisch sehr ähnlich. Sie weisen eine dunkelgrüne Färbung auf, enthalten aber von allen Algenarten die meisten Vitamine und auch sehr viel Jod. Im asiatischen Essen findet man sie vor allem in der bekannten Miso Suppe.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Meeresspaghetti am Markt zu kaufen?

Die bekannteste und meist gekaufte Form sind getrocknete und gekürzte Meeresspaghetti in vorportionierten Päckchen. An der Küste ihres Ursprungs bestehen allerdings gute Chancen, sie auch frisch und ungekürzt zu bekommen. Wer genau hinsieht, findet Meeresspaghetti auch als Pulver im Glas. In dieser Form dienen sie als Ersatz für Salz.

Führt einen der Einkauf nicht in den herkömmlichen Supermarkt, sondern in spezielle Superfoodläden oder in ein veganes bzw. vegetarisches Geschäft, erkennt man erst die tatsächliche Vielfalt der Meeresspaghetti: Auch Pesto, eingelegte Algen oder Meeresspaghetti kombiniert mit herkömmlichen Teigwaren sind erhältlich.

Algen, die sich für einen Snack zwischendurch eignen, sind oft bereits vorgeröstet und können nach einmaligem Einweichen frittiert werden.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Meeresspaghetti als NEM?

Als Nahrungsergänzungsmittel sind Meeresspaghetti vor allem pulverisiert oder sogar mikropulverisiert erhältlich. Um das Risiko einer Schilddrüsendysfunktion zu vermeiden, sollten die Verzehrempfehlungen bei jodhaltigen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln nicht überschritten werden. Bei Meeresspaghetti in Pulverform empfiehlt bei Jod zum Beispiel eine maximale Aufnahme von 0,2mg am Tag.

Gibt es beim Kauf von Meeresspaghetti etwas zu beachten?

Generell sollte die eigene Ernährung im Vorfeld einige Zeit beobachtet werden. Eine besonders jodarme Ernährung ist im Vorfeld und zeitgerecht entsprechend anzupassen, um eine Überreaktion des Körpers zu vermeiden. Außerdem ist Qualität nicht gleich Qualität. Je nach dem, wo die Algen ihren Ursprung haben, also an welcher Küste sie gewachsen sind, kann der Nährstoffhaushalt individuell ausfallen, da es sich um ein reines Naturprodukt handelt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einige Hersteller der abgepackten Produkte bzw. die Nährstoffhaushalte der einzelnen Produkte zu vergleichen. Auch, dass die Algen schlecht sind, weil sie einen weißlichen Belag haben, ist ein Irrglaube. Bei diesem Belag handelt es sich um die Salzablagerung aus dem Meer, die den mild-würzigen Geschmack begründet; er ist also völlig normal.

Studien zu Meeresspaghetti

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern