Sacha Inchi

In den Industrinationen wie Deutschland sind Herz-Kreislauferkrankungen die häufigste Todesursache. Auch wenn immer noch eher ältere Menschen betroffen sind so sinkt das Alter mit dem man potenziel an einem Herzinfarkt sterben kann. Dazu gibt es das Risiko eines Schlaganfalles oder einer koronalen Herzkrankheit und der Angina Pectoris die als tödlichste aller Herz-Ktreislauf Erkrankungen gilt, das Risikio daran zu sterben liegt trotz modernster Medizinischer Mittel bei 50%.

Sacha Inchi, die Inka Nuss

Scha Inchi Öl ist das Öl aus der sogenannten Inka Nuss die in Südamerika wächst. Man findet sie sowohl in , Kolumbien, Ecuador, Venezuela als auch Windward-Inseln. Die Pflanze mit dem Namen Plukenetia volubilis gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse die in vielen trpischen Ländern beheimatet sind. Die trägt in ihrere Heimat und den umliegenden gebieten noch weitere Namen wie: Sacha Erdnuss, Berg Nuss und eben Inka-Erdnuss.
Die Inka Nuss wurde schon von den Inkas und sogar deren Vorfahren kultiviert. Sie wird also seit vielen Jahrunderten von Menschen angebaut. Die Früchte, die sprichtwörtliche Nuss ist eine Kapsel die erst eine grüne Färbung trägt und dann mit dem reife Prozess braun und später Schwarz wird.

Die Pflanze ist in Europa eher unbekannt, das gleiche gilt für die genaue Zusammensetzung der Nüsse oder des daraus resultierenden Öles. Man hat zwar schon die enthaltenen Fettsäuren analysiert, aber die sekundären Begleitstoffe oder weitere Wirkstoffe in der Nuss und deren Schale sind bisher unerforscht. Aber kommen wir zu dem was wir Wissen.
Sacha Inchi Öl ist reich an wertvollen Fettsäuren. Im folgenden eine aufschlüsselung der Fettsäuren einem Sacha Inchi produkt im Durchschnitt. Bitte beachten sie das es sich bei dem ÖL um ein Naturprodukt handelt das natürlichen Schwankungen unterliegt. Die Prozentzahlen können daher je nach Anbaugebiet und Hersteller der Öls schwanken.

Fettsäure Menge in %
Palmin SäureG4.08%
Palmitin SäureEU0.05%
Margarin SäureG0.10%
Stearin SäureG2.90%
Öl SäureEU9.80%
Linolen SäureMU34.77%
Alpha- Linolen SäureMU48.02%
Arachnid SäureG0.27%

G:Gesättigt EU:Einfach ungesättigt MU:Mehrfach ungesättigt

Wir sehen können besteht über 80% der Fettsäuren in Sacha Inchi Öl aus ungesättigten Fettsäuren. Das is ein wichtiger Punkt der für das Öl spricht. Die Lonolen Säure ist eine Omega-6 Fettsäure, die Alpha Linolensäure sogar eine Omega-3 Fettsäure. Warum das wichtig ist? Wir erklären ihnen welche rolle die ungesättigten Fett insbesondere die Omega-3 Fettsäure spielt und warum es so wichtig ist genüg davon zu konsumieren.

Fette sind wichtig

Sie sind Bestandteil der Zellen, die Fettsäuren sind Baustoffe für Hormone und spielen ein ausschlaggebende Rolle für die Verwertung von fettlöslichen Vitaminen. Fett ist ein wichtiger und für einige Körperfunktionen essenzieller Makronährstoff und liefert außerdem Energie.

Das gute fett in Sacha Inchi

Ungesättigte Fettsäuren

Am bekanntesten sind hier natürlich die Omega 3 und 6 Fettsäuren, die von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden. Sie sind wichtige Baustoffe für Nerven und Hormone. Die Membrane unserer Nervenzellen bestehen zu 75% aus den mehrfach ungesättigten Omega 3 und 6 Fettsäuren. Fett ist also wortwörtlich Nervennahrung. Bei Zufuhr von zuwenig Omega-3 können einige Vorgänge im Körper nicht mehr korrekt funktionieren. Daher die Empfehlung der DGE seine Omega-3 zufuhr zu kontrollieren und genügend Omega-3 Fettsäuren zu zuführen.

Omega-3

Diese Fettsäuren sind essentiell, sie können von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden. Man muss sie von außen zuführen, die Quellen sind entweder tierischen oder pflanzlichen Ursprungs. Als tierische Quellen bieten sich da vorallem die Fettfische wie Lachs. Bei pflanzlichen Quellen bieten sich hochwertige Öl wie Sacha Inchi an. Den wenn wir das Omega-3 aus Lachs haben möchten, müssten wir täglich eine bestimmte Menge Lachs essen und wie der Name schon sagt auch das Fett des Fisches verzehren. Den meisten von uns wird es schwer fallen soviel frischen Fisch zu konsumieren und ihn zu bezahlen. Auch muss beachtet werden das nur 1,7% des Lachses oder 1,7% von Sardellen wirklich Omega-3 fett sind. Beim Sacha Inchi Öl sind es fast 50%. Da wir zum Kochen, Braten und Salate anmachen sowieso eine gewissen Menge Öl benötigen ist nur logisch darüber nachzudenken deisen Teil des täglichen Fettes durch Sacha Inchi abzudecken.

Der Körper wandelt das im Öl enthaltene Omega-3 dann zu Eicosapentaensäure, Docosapentaensäure und Docosahexaensäure um, damit der Körper es zur Energiegewinnung oder auch zum Gewebehormon Prostaglandine umgewandelt werden kann. Dann kann es in Zellmembrane verarbeitet werden oder über weitere Umwandlungsprozesse Entzündungen hemmen. Die Fettsäuren werden in die Zellmembran eingebaut und beeinflussen somit die Signalübertragung zwischen den Zellen und die Membranbeweglichkeit. Zu der Kardiologisch wichtigsten Eigenschaft gehört wohl das sie das Lipidprofil günstig beeinflussen, sie senken den tryglyceridspiegel und senken den HDL-Cholesterinwert.

Omega-3 aus der Sicht der medizinschen Forschung

Gut für die Knochen

Eine Studie sagt aus das die Resultaten nahe legen das pflanzliche Öle der n-3 (Omega-3) Gruppe einen positiven Effekt auf die Gesundheit der Knochen ihrer Stabilität haben können. Bei Omega-3 Säuren aus tierischen Quellen ist dieser Nachweis schon erfolgt.

The results indicate that plant sources of dietary n-3 PUFA may have a protective effect on bone metabolism via a decrease in bone resorption in the presence of consistent levels of bone formation.

Können Koronalen Herzkrankheiten vorbeugen

Erste Hinweise auf die auswirkungen von Omega-3 auf koronale Herzerkrankungen gab es immer, aber neben Vermutungen gibt es handfeste Studien die diese Vermutung bestätigen. Eine Aussage der Studien lautet das Omega-3 Fettsäuren aus Tierischen und pflanzlichen Quellen das Risiko für koronale Herzerkrankungen senken kann. Allerdings hängt die große dieses Effektes auf von der Aufnahme der Omega-6 Fettsäuren ab.

n-3 PUFAs from both seafood and plant sources may reduce CHD risk, with little apparent influence from background n-6 PUFA intake.

Omega-3 sorgen für weniger Herzinfarktrisiko.

Eine italienische Langzeitstudie mit 11.000 Patienten die zuvor einen Herzinfarkt hatten zeigte erstaunliche Ergebnisse. Es war eine sogenannte 4 Armige Studie. Die Patientenerhielten entweder eine Placebo, Vitamin-E, Fischöl oder eine Kombination aus Vitamin-E und Fischöl. Es wurde die Streblichkeitsrate abhängig von der und die Quote für weitere koronale Erkrankungen festgehalten. Die Gesamtsterblichkeitsrate im Studienzeitraum von 3,5 Jahren war in der Omega-3 Gruppe um 20% niedriger und die Sterblichkeitsrate aufgrund von Herzkrankheiten sogar um 30% gesenkt.

Neither intervention significantly reduced the other primary endpoint, the cumulate rate of cardiovascular death, nonfatal MI, and nonfatal stroke. Analysis of secondary endpoints indicated that the benefits of the 875 mg fish oil capsules containing 850 to 882 mg eicosapentaenoic acid (EPA) and docosahexaenoic acid (DHA) as ethyl esters was in reducing mortality and not in a reduction of nonfatal MI. It was a safe intervention.

Vorteil gegenüber Leinöl

Das Fettsäurenprofil und die damit verbundenen möglichen gesundheitsfördernden Effekt machen Sacha Inchi Öl für uns interressant. Einige werden jetzt sagen das es auch andere pflanzliche Öl gibt die uns Omega-3 liefern. Das ist korrelt, allerdings hat Sacha Inchi den Vorteil von Natur aus viel Vitamin-E enthält. Vitamin-E ist ein natürlicher Schutz vor der Oxidation der fettsäuren und müsste in anderen Ölen erst zugesetzt werden. Bei Sacha Inchi ist das nicht nötig, hier ist von Natur aus drin was man benötigt.

Keine Nebenwirkungen

Sie sollten einfach ein Teil ihres Speiseöls durch das Sacha Inchi Öl ersetzen. Wie bei allen Ölen kann es bei größerene Mengen zu abführenden Effekten kommen. Darüber hinaus gab es in den Studien bei Omega-3 keine weiteren Nebenwirkungen. Auch wenn Sacha Inchi ein tolles Öl ist hat es trotzdem einen hohen Kalorienwert. Sie sollten also ihre tägliche Fettmenge im Auge behalten, wir wollen ja nicht das ihr Wille sich gesund zu Ernähren sich auf den Hüften niederschlägt.

Die Menge machts

Um die optimale Wirkung zu erzielen sollten sie den Empfehlungen der DGE nach 0,5% ihres gesamten Energiebedarfes aus Alpha-Linolsäure beziehen. Das entspricht im Durschnitt ca. 2,4g Omega-3 aus Sacha Inchi Öl.

Lieber aus der Flasche

Auch wenn Sach Inchi als Kapselprodukt angeboten wird, so empfehlen wir das Produkt in Lichtgeschütze Flasche zu kaufen. Das Preisleistungsverhältnis ist einfach das bessere. Dazu kommt das Sacha Inchi im Gegensatz zum hochgelobten Fischöl keinen unangenehmen Geschmack hat. Man kann es ohne Probleme zu kochen oder um Salat anmachen benutzen. Auch die Einnahme des Öl direkt, nach oder Vor den Mahlzeiten ist möglich. Trotz der Lichtschützenden Flsche sollte das Öl im Schrank aufbewahrt werden um seine Haltbarkeit zu verlängern und den Geschmack zu schützen. Achten sie auf ein Produkt aus kontrolliertem Anbau, ein Biosiegel ist wahrlich kein Muss, garantiert aber in gewissem Maße eine gute Qualität.

Sacha Inchi liefert gutes Omega-3

Ob es nun die Studien oder die Empfehlung der deutschen Geselschaft für Ernährung sind, Omega-3 ist wichtig und wenn sie nicht zu den regelmäßigen Essern von fettem Fisch gehören werden sie ihren Bedarf kaum gedeckt bekommen. Das gezielte Einsetzen eines Omega-3 haltigen Öles wie Sacha Inchi bietet sich dafür perfekt an. Es lässt sich leicht in die tägliche Ernährung integrieren und ohne das sie es wirklich merken erhalten sie die bereichernde Wirkung der Omega-3 Fettsäuren.
Ob sie sich nur allgemein etwas gutes tun wollen oder konkret koronalen Erkrankungen vorbeugen möchten, Omega-3 kann ihr Verbundeter sein. Wir sind der Meinung das Sacha Inchi seinen Weg in ihre Küche finden sollte, um nicht zu wenig Omega-3 zu sich zu nehmen. Wer gesundheitsbewusst leben möchte sollte sich ein Omega-3 Öl wie Sacha Inchi kaufen.

Quellen