Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Heilpflanze

Schlehdorn

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Schlehdorn

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Sie leiden an einer Erkältung- oder Atemwegserkrankung? Vielleicht erkranken Sie auch des Öfteren an Blasenentzündungen? Dann kann die Heilpflanze Schlehdorn vielleicht ab Hilfe verschaffen. Schlehdorn ist eine tolle Alternative zu etwaigen schulmedizinischen Präparaten oder kann unterstützend eingenommen werden. Folgend gehen wir genauer auf die Heilpflanze ein.

Was ist Schlehdorn?

Schlehdorn, auch als Schwarzdorn bezeichnet, ist ein frühes, blühendes Gehölz. Die Blüten können bereits Ende März bewundert werden. Schlehdorn fühlt sich am wohlsten in nährstoffreichen, wasserdurchlässigen und kalkhaltigen Böden.

Die Schlehe ist eine Heilpflanze mit großem Nutzen. Die Blüten wirken zusammenziehend und können als Tee bei Erkältungs- und Atemwegserkrankungen eingenommen werden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Schlehdorn einnehmen?

Prunus Spinosa kann aus unterschiedlicher Sicht eingenommen werden. Die Wirkung entfaltet sich auf zahlreichen Gebieten, so ist Schlehdorn:

  • Schleimlösend
  • Harntreibend
  • Krampflösend
  • Abführend
  • Zusammenziehend

Außerdem kann die Pflanze bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Magenschwäche
  • Blasenleiden
  • Entzündungen des Zahnfleisches
  • Nierensteinen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Ausschläge der Haut
  • Prostatavergrößerung
  • Unreinheiten der Haut

Prunus Spinosa wird bei Erkältungen, Fieber, Magenbeschwerden, Hautausschlägen, Durchfall, Menstruationsbeschwerden, Zahnfleischentzündungen und Ödemen genutzt. Außerdem hilft die Heilpflanze bei Rheuma und stärkt den Stoffwechsel. Der Tee kann bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt werden. Er kann auch in Form von Wickel, bei äußerlichen Hautausschlägen genutzt werden.

Die Früchte der Schlehe weisen eine besonders hohe Menge an Vitamin C auf. Die Frucht wirkt demnach antioxidativ und bekämpft freie Radikale. Diese können die Ursachen zahlreicher Beschwerden sein.

Freie Radikale wirken sich negativ aus und stören den Organismus nachhaltig. Schlehdorn ist ein natürliches Heilmittel, zur Behandlung und Vorbeugung von freien Radikalen.

Die Pflanze ist entzündungshemmend, reinigend und hat eine zusammenziehende Wirkung. So können Sie Schäden an noch gesunden Zellen vorbeugen und vermeiden. Außerdem lässt sich das Krebsrisiko reduzieren. In der Naturheilkunde werden Früchte, Blüten und Wurzelrinde genutzt.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Schlehdorn?

Prunus Spinosa kann vielfältig eingesetzt werden. Der Tee, aus getrockneten Früchten, kann bei Erkältungskrankheiten starke Abhilfe verschaffen. Die frischen Blätter können auch als Kuchen- oder Bratgewürz genutzt werden.

Die Früchte können bei folgenden Symptomen angewandt werden:

  • Husten
  • Verstopfung
  • Rheuma
  • Gicht
  • Nervenschmerzen im Kopfbereich
  • Herzschwäche
  • Entzündungen der Schleimhäute
  • Ödeme
  • Stärkung des Immunsystems
  • Blasenleiden

Die Wirksamkeit ist in Studien allerdings noch nicht belegt.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Schlehdorn auftreten?

Wer Prunus Spinosa sachgemäß verwendet, sollte keinerlei Nebenwirkungen erfahren. Allerdings darf Schlehdorn nicht in der Schwangerschaft oder während des Stillens eingenommen werden. Die Einnahme kann demnach nicht gewährleistet werden. Auch die Einnahme von Kindern und Jugendlichen ist nicht zu befürworten.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Schlehdorn, bis sich erste Erfolge einstellen?

Prunus Spinosa zählt zur alternativen Medizin. Demnach benötigt es meist längere Zeit, bis sich eine positive Wirkung bemerkbar macht. Die Anwendungsdauer ist abhängig von der Darreichungsform. Wer beispielsweise den Tee bei Halsbeschwerden einnimmt, verspürt oft eine sofortige Linderung akuter Symptome.

Auch ein Körper Öl kann gereizte Hautregionen unmittelbar beruhigen. Wer Schlehdorn zur Behandlung von chronischen Erkrankungen einnimmt benötigt meist einiges an Geduld. Schlehdorn sollte nur als unterstützende Maßnahme eingenommen werden.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Schlehdorn?

Prunus Spinosa zählt zur Familie der Rosenpflanzen und ist eng verwandt mit Pflaumen, Zwetschgen und Aprikosen. Bereits im frühen Mittelalter wurde die Schlehe gemeinsam mit Weiß- oder Kreuzdorn als dorniger Heckenschutz genutzt. So konnten Bauernhöfe und Nutztiere geschützt werden. Heute hat die Schlehe eine hohe, ökologische Bedeutung, der Nektar dient den Wildbienen als Nahrung. Der Strauch wird auch als Futterpflanze von Schmetterlingen und Raupen genutzt.

Der Schlehdorn findet sich in erster Linie in Europa, Vorderasien, Nordafrika und im Kaukasus wieder. Schlehdorn wird aus Ost- und Südosteuropa importiert.

Die Heilpflanze wächst in erster Linie an sonnigen Standorten, meist an Weg- und Waldrändern oder felsigen Hängen. Der Boden ist kalkhaltig und steinig. Die Heilpflanze findet sich in ganz Europa wieder, auf einer Höhe von 1400 Metern. Meist wird der Strauch als Wegbegrenzung gepflanzt. Er dient als Nahrungsquelle für Vögel und Bienen. Der Strauch sollte im eigenen Garten an einem hellen Ort gepflanzt werden. Außerdem benötigt der Strauch möglichst viel Platz.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Schlehdorn aus?

Schledorn, auch Prunus spinosa L. genannt, ist ein sperriger Strauch der bis zu drei Meter hoch wird und aus Europa kommt. Zu Teilen ist dieser auch in Asien vertreten. Die weißen Blüten sind noch vor den Blättern sichtbar. Die Früchte sind dunkelblau, kugelig und verfügen über einen hohen Gerbstoffgehalt. Sie sind herb und ziehen sich zusammen. Sowohl die Früchte, als auch die Blüten werden medizinisch verwendet.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Schlehdorn noch bekannt?

Schlehdorn trägt unterschiedliche Bezeichnungen und kann auch als Haferpflaume, Deutsche Akazie, Heckendorn, Eschendorn, Schlehe und Schwarzdorn bezeichnet werden. Die Fachbezeichnung lautet Prunus Spinosa.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Schlehdorn enthalten?

Die Blüten können von März bis April gesammelt werden. Die Früchte sollten nach dem Frost zwischen September und Dezember in jedem Fall im Geholz verbleiben. Die Blüten können über unterschiedliche Inhaltsstoffe verfügen, diese sind:

  • Kämpferglykoside
  • Cumarinderivate
  • Blausäureglykosiden

Die Früchte enthalten:

  • Zucker
  • Vitamin C
  • Gerbstoffe
  • Fruchtsäuren
  • Anthocyane
  • Fettiges Öl
  • Apfelsäure
  • Glykoside
  • Bitterstoffe

Enthaltene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

pro 100g / 100 mlNRV¹)
Vitamin A 0,03 mg3,75 %
Vitamin E0,5 mg4,17%
Vitamin C8 mg10 %
Thiamin / B10,05 mg4,55 %
Riboflavin / B2 0,04 mg2,86 %
Vitamin B60,05 mg3,57 %
Calcium20 mg2,5 %
Chlorid2 mg0,25 %
Kalium250 mg12,5 %
Magnesium25 mg6,67 %
Phosphor20 mg2,86 %
Natrium2 mg0,13 %
*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Ähnliche Heilpflanzen

Gibt es ähnliche Heilpflanzen, die wirken wie Schlehdorn?

Ob es eine Alternative zu Haferpflaume gibt, ist abhängig von dem Einsatzgrund. Wer die Beere aufgrund von typischen Erkältungserscheinungen verwendet, kann auch auf andere immunstärkende Mittel wie Kurkuma oder Ingwer setzen.

Bei Halsbeschwerden ist Salbei- oder Ingwertee eine sinnvolle Alternative.

Als beruhigendes Körper Öl kann auch die Aloe vera genutzt werden. Es gibt allerdings kein Superfood das exakt die gleiche Wirkung, wie Prunus Spinosa verspricht.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Schlehdorn am Markt zu kaufen?

Schlehdorn ist unter anderem in Form von Tee oder Saft erhältlich. Zudem können auch die Blätter gekauft werden. Aus diesen kann beispielsweise Saft oder Öl hergestellt werden.

Aus der Pflanze können demnach Beeren, Blätter und Blüten verwendet werden. Die blauen Beeren sind haselnussgroß und dienen als Heil- und Nahrungsmittel. Die Beeren können zu Muss und Gelee verarbeitet oder entsaftet werden. Die weißen Beeren werden als Gewürz genutzt. Die getrockneten Früchte werden zu Tee verarbeitet und aus den blauen Beeren wird eine Tinktur zubereitet.

Zudem kann aus den Beeren ein Körper Öl hergestellt werden. Die Inhaltsstoffe regen den Stoffwechsel der Haut an. Des Weiteren lassen sich die Steine der Schlehe verwenden. So kann mit diesen beispielsweise ein Kissen gefüllt werden, ähnlich dem Kirschkern- oder Dinkelkissen.

Die Früchte enthalten einen hohen Gerbstoffgehalt. Sie dienen der Behandlung von Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Aus den Früchten werden unter anderem Getränke und Marmeladen hergestellt, welche die Produktion von Magensäften anregen.

Herstellung von Elixier

Um Elixier herzustellen, werden zwei Handvoll frische Schlehenfrüchte benötigt. Diese werden in ein Schraubglas gegeben und mit zwei Esslöffel Honig vermengt. Der Ansatz wird mit Weißwein übergossen. Das Glas muss dann für zwei Wochen an einem hellen Platz gelagert werden. Schütteln Sie dieses täglich. Der Honig löst sich nach gewisser Zeit auf. Der Ansatz muss regelmäßig abgeseiht werden und in ein dunkles Glas umgefüllt werden. Nun kann täglich ein kleines Schnapsglas eingenommen werden.

Der Schnaps soll eine immunstärkende Wirkung versprechen.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Schlehdorn als NEM?

Die Verzehrempfehlung ist stets abhängig von der Darreichungsform. Die zusammenziehende Wirkung der Pflanze ist ideal als Gesichtsmaske geeignet. So bleibt die Haut besonders elastisch. Das Öl kann auch für die Behandlung von Schwangerschaftsstreifen genutzt werden. Die Rezeptur, zur Herstellung des Öls, kann dem Internet entnommen werden.

Der Saft der Schlehen ist reich an Tanninen, Säuren und Vitamin C. Er dient der äußeren Anwendung von Hautbeschwerden und wirkt stimulierend auf den Stoffwechsel.

Der Tee

Für den Tee sollten drei bis vier Gramm der getrockneten Früchte verwendet werden. Bei allen Produkten, welche Sie eigens herstellen, sollte in jedem Fall auf die genaue Dosierung geachtet werden. Wird der Tee zu hoch dosiert, kann es zu Vergiftungen kommen.

Für den Tee ein bis zwei Teelöffel getrocknete Schlehdorn Früchte mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Pro Tag sollten ein bis zwei Tassen des Tees konsumiert werden.

Die Früchte können auch zur Herstellung von Mus, Wein oder Schnaps genutzt werden. Die Schlehenblüten sind Teil zahlreicher abführenden und blutreinigenden Tees. Schlehdorn findet sich auch in Husten und Venenmittel wieder.

Auf dem Markt sind zahlreiche Produkte zur Zubereitung enthalten. Dazu zählen Produkte wie Schlehensaft, Schlehen-Körper-Öl, Ursaft und Schlehen-Elixier.

Gibt es beim Kauf von Schlehdorn etwas zu beachten?

Achten Sie in jedem Fall darauf, dass der Schlehdorn aus hochwertiger Quelle stammt.

Im Idealfall sind den Beeren keine Konservierungsstoffe oder andere schädliche Inhalte zugesetzt. Schlehdorn kann aus regionalem Anbau bezogen werden. So können lange Transportwege vermieden werden.

Fazit

Haferpflaume ist eine tolle Frucht. Sie kann bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt werden. Egal ob typische Erkältungserscheinungen, Harnwegsinfekte oder als nahrhafte Behandlung der Haut. Sie können Beeren und Blätter dafür nutzen, Produkte eigens herzustellen. Dazu zählen beispielsweise Körper Öl, Gelee, Likör oder Gesichtsmasken. Achten Sie in jedem Fall darauf sich genau an die empfohlenen Dosierungen zu halten. Ansonsten kann es zu Vergiftungen

kommen. Schwangere und Stillende sollten die Wunderbeere nicht einnehmen. Aktuell liegen noch keine Studien zur exakten Wirkung von Haferpflaume vor.

Studien zu Schlehdorn

Nährwerte pro 100g

Energie289 kJ /
69 kcal
Fett1 g
Kohlenhydrate11,75 g
Eiweiß / Protein0,75 g
Ballaststoffe9 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern