Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Rosskastanie

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Rosskastanie

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

28

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

28

recherchierte
Studien

Was ist Rosskastanie?

Die Rosskastanie ist eine Frucht, der seit vielen Jahren Heilkräfte zugesprochen werden. So wurde sie bereits im 16. Jahrhundert für die Heilung von Krankheiten, wie zum Beispiel Husten, bei Pferden eingesetzt. Auch als Futterzugabe wurde sie gerne verwendet. Der Baum der Kastanie kann sogar ein Alter von bis zu 300 Jahren erreichen.

Heutzutage findet die Kastanie häufig Anwendung in Medikamenten und zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Rosskastanie einnehmen?

Wer unter Ödemen in seinem Körper leidet, der kann durch die Einnahme der Wirkstoffe der Kastanie gute Behandlungsergebnisse verspüren. Die Wassereinlagerungen werden aus dem Körper herausgespült und weiteren Einlagerungen wird vorgebeugt, indem die Wände der Gefäße abgedichtet werden. Darüber hinaus kann die Kastanie Krampfadern behandeln und deren Sichtbarkeit verringern.

Sportler können durch die Einnahme der Inhaltsstoffe Muskelbeschwerden vorbeugen und bestehende Schmerzen oder müde Beine schnell und zuverlässig behandeln.

Des Weiteren eignet sich die Einnahme für Leute, die unter häufigen Magen- oder Darmbeschwerden leiden. Durch die entzündungshemmende Wirkung können Unstimmigkeiten der Darmflora beseitigt werden und Beschwerden wie Durchfall oder Magenschmerzen in ihrer Intensität stark verringert werden. Auch erneuten Magenschleimhautentzündungen kann für die Zukunft vorgebeugt werden.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Rosskastanie?

Die Kastanie enthält den wertvollen Wirkstoff Aescin. Dieser wirkt im menschlichen Körper verdichtend im Bezug auf Gefäßwände, die geschädigt sind. Durch diese kaputten Gefäßwände, tritt schnell Flüssigkeit und Wasser durch. Dadurch entstehen Wasseranlagerungen im Körper, die am auch Ödeme nennt. Bei Ödemen handelt es sich um Schwellungen und Geschwulste, die durch die Wassereinlagerungen im Gewebe entstehen. Abgesehen von der ästhetischen Beeinträchtigung für die betroffene Person, rufen Wassereinlagerungen auch starke Schmerzen entstehen, gerade wenn sich die Einlagerungen in den Füßen und Beinen sammeln.

Durch die Wirkung des Inhaltsstoffes Aescin werden die Gefäßwände so dicht verschlossen, dass es zu keinen weiteren Einlagerungen mehr kommen kann. Gleichzeitig wirkt die Kastanie aber auch durchblutungsfördernd. Durch eine bessere Durchblutung können die bereits bestehenden Einlagerungen von Wasser viel schneller und besser aus dem Körper herausgespült werden.

Da die Wirkstoffe nicht nur fördernd für die Durchblutung sind, sondern ebenfalls noch gut gegen Entzündungen wirken und abschwellend sind, werden sie auch gerne zur Behandlung von schmerzhaften Verstauchungen oder Prellungen verwendet. Durch die entzündungshemmende Wirkung werden die Schmerzen nicht nur gehemmt, sondern auch die weitere Verschlechterung der Beschwerden gestoppt.

Außerdem kommen die Wirkstoffe oft nach Operationen zum Einsatz. Nach Operationen sind die betroffenen Bereiche des Körpers oft angeschwollen, da ein Eingriff immer eine Reizung und Belastung für den menschlichen Organismus darstellt. Die Inhaltsstoffe der Kastanie wirken dahingehend abschwellend, sodass die Schwellungen schneller zurückgehen und gerade bei Schwellungen im Gesicht, der Betroffene wieder sein ästhetisches Erscheinungsbild schnell zurück erlangt.

Auch für Sportler sind die Inhaltsstoffe sehr wirksam. So können Muskelschmerzen in den Beinen sowie Krämpfe und Ermüdungserscheinungen der Muskulatur schnell behoben werden. Durch die verbesserte Durchblutung kann der Körper während der Trainingseinheiten besser mit Sauerstoff versorgt werden, sodass die Ausdauerleistung verbessert wird. Dadurch können die Intensitäten des Trainings schneller gesteigert werden. So werden etwaige Ziele oder gewünschte Erfolge beim Training schneller erreicht.

Auch bei Krampfadern schafft die Kastanie durch ihre durchblutungsfördernde und abschwellende Wirkung eine gute Möglichkeit, um Krampfadern zu verringern.

Hämorrhoiden sind oft eine extrem schmerzhafte Angelegenheit. Dadurch, dass die Inhaltsstoffe der Kastanie auch abtötend gegenüber Erregern, Bakterien und Viren sind, werden die Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder Entzündungen aber schnell in den Griff bekommen, sodass eine rasche Linderung eintritt.

Da in der Kastanie auch Gerbstoffe enthalten sind, die vor allem eine krampflösende Wirkung haben, helfen die Präparate auch schnell bei Beschwerden, die die Folge von der weiblichen Menstruation sind. Krämpfe im Unterleib werden deutlich in ihrer Form verringert und auch Begleiterscheinungen von Darmkrankheiten werden gemindert. So kann die Einnahme auch unterstützend helfen, damit eine Magenschleimhautentzündung schnell wieder geheilt wird.

Außerdem wirken die Stoffe bei einem empfindlichen Magen und helfen dabei, dass die Darmflora nicht überreizt wird.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Rosskastanie auftreten?

Wer die Kastanie selbst sammeln möchte, der sollte Vorsichtig beim Kontakt mit den Früchten kommen, wenn sie noch am Anfang ihrer Reifezeit stehen, denn dann sind die Samen dieser noch giftig. Im Falle einer Vergiftung kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen wie Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Kopfschmerzen sowie Sehstörungen und Kreislaufproblemen kommen. Sollten diese Symptome auftreten, dann muss sofort ein Arzt aufgesucht werden, damit die Beschwerden direkt am Anfang bereits behandelt werden können.

Wenn die Einnahme zeitgleich mit der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten erfolgt, kann es zu Wechselwirkungen kommen, weswegen die Einnahme der Rosskastanie unter diesen Umständen vorher mit einem Arzt besprochen werden muss, damit die Medikamente zur Blutverdünnung nicht in ihrer Wirkung herabgesetzt werden.

Außerdem dürfen kleine Kinder die Wirkstoffe nicht einnehmen, genauso wie Frauen, die gerade schwanger sind oder Frauen, die sich gerade in der Stillzeit befinden.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Rosskastanie, bis sich erste Erfolge einstellen?

Erste Erfolge durch die Einnahme lassen sich sehr schnell verzeichnen. Wichtig ist dabei die regelmäßige und zuverlässige Einnahme der Präparate.

So werden Krampfadern bereits nach zwei bis vier Wochen verringert.

Die Darmflora hat sich schon nach etwa zwei Wochen so beruhigt, dass die Beschwerden von den betroffenen Personen rasch abgenommen haben. Durchfälle sollen innerhalb weniger Tage behandelt sein und auch müde Beine oder schmerzende Muskeln sind innerhalb weniger Stunden durch den Auftrag der Salbe stark zurückgegangen.

Menstruations bedingte Schmerzen können ebenfalls wenige Stunden nach Einnahme der Präparate zuverlässig gesenkt werden.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Rosskastanie?

Ursprünglich stammt der sommergrüne Baum der Rosskastanie, der Wuchshöhen von bis zu 25m erreicht, aus den Balkanländern. Mittlerweile ist er aber auch in Europa angebaut.

Da der Baum kein qualitativ sehr hochwertiges Holz besitzt, wird dieses lediglich nur für einfache Schnitzarbeiten verwendet, aber nicht für die Herstellung von Möbeln.

Um zu wachsen bevorzugt der Baum eher feuchtere Böden, die ihm viele Nährstoffe liefern. Vorübergehende Trockenheit an sehr heißen Tagen kann der Baum gut wegstecken, dauerhaft würde dies bei ihm aber zu einer Unterversorgung führen. Er ist extrem gut an Frost angepasst und vermehrt sich durch seine eigenen abgeworfenen Samen. Allerdings ist der Baum sehr empfindlich für den Befall von Mottenplagen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Rosskastanie aus?

Die Rosskastanie wächst an einem bis zu 25 Meter hohen Baum, dessen Blätter im Herbst ein einem sehr hübschen Gold erstrahlen. Die Blüten strahlen in der Blütezeit, die von April bis Mai geht, in einem reinen weiß hell auf. Ab September trägt der Baum dann die Früchte, in der sich die Rosskastanien befinden. Die Früchte befinden sich in einer grünen Kapsel, die mit Stacheln überzogen ist. Jede Kapsel enthält bis zu zwei Samen. Bei den Samen ist aber besondere Vorsicht geboten, denn diese sind am Anfang der Reifezeit leicht giftig.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Rosskastanie noch bekannt?

Der wissenschaftliche Name Aesculus hippocastanum L. der Rosskastanie erklärt auch die Herkunft, des deutschen Namens. Denn hippocastananum leitet sich aus dem Griechischem ab. Dabei steht hippos für Pferd und kastanon für Kastanie. Dies hängt damit zusammen, weil die Rosskastanie früher als Mittel für Pferde genutzt wurde, die unter Husten litten. Außerdem wurden die Samen der Pflanze gerne als Pferdefutter verwendet.

Sie wird unter anderem auch gerne als „Gemeine Rosskastanie“ bezeichnet. Das könnte mit den dornigen Stacheln zusammenhängen, die an der Schale sitzen, unter der die Kastanie reift.

Auch den Namen „Weiße Rosskastanie“ hört man öfters, der sich von den weißen Blüten des Baumes ableiten lässt. Im Volksmund versteht man unter der Rosskastanie auch Drusenkesten, Gichtbaum, Kestenbaum, Pferdekastanie, Saukesten und Zierkestenbaum.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Rosskastanie enthalten?

Der wohl bekannteste und wirkungsvollste Inhaltsstoff der Kastanie ist das enthaltene Aescin. Aber auch Stärke, Proteine und Öle sind in der Kastanie zu finden.

Das Aescin wirkt vor allem dahingehend im Körper, dass es die Gefäße abdichtet, sodass sich keine Wassereinlagerungen im Gewebe bilden können, aus denen schmerzhafte Ödeme entstehen.

Des Weiteren wirkt das Aescin fördernd für die Durchblutung, aber auch entzündungshemmend und abschwellend. Auch eine schmerzlindernde Wirkung wird dem Wirkstoff gerne zugeschrieben.

Enthaltene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

pro 100g / 100 mlNRV¹)
Vitamin E 1,2 mg10 %
Vitamin C27 mg33,75%
Thiamin / B1 0,2 mg18,18 %
Riboflavin / B2 0,21 mg15 %
Niacin / B3 0,9 mg5,63 %
Vitamin B6 0,35 mg25 %
Folsäure 0,062 mg31 %
Pantothensäure / B5 0,5 mg8,33 %
Calcium 35 mg4,38 %
Chlorid 13 mg1,63 %
Eisen 1 mg7,14 %
Kalium 600 mg30 %
Magnesium 40 mg10,67 %
Phosphor 80 mg11,43 %
Zink 0,5 mg5 %
Natrium4 mg0,27 %
*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Rosskastanie?

Um Wassereinlagerungen aus dem Körper zu schwemmen, bevor schmerzhafte Ödeme sich bilden können, eignet sich auf die Brennnessel und die Petersilie. Beide haben eine stark anregende Wirkung auf die Blase, sodass das Wasserlassen vermehrt wird und überflüssige Flüssigkeiten keine Zeit haben, um sich im Körper anzulagern.

Auch Gänseblümchen, Meerrettich, Zinnkraut, Mais und Mäusedorn sollen beim zuverlässigen Ausschwemmen von überflüssigen Flüssigkeiten helfen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Rosskastanie am Markt zu kaufen?

Die Bestandteile der Kastanie gibt es in zahlreichen möglichen Anwendungsformen, sodass für jeden das Passende dabei ist.

Zum einen gibt es die am meisten gewählteste Form in Kapseln oder Tabletten. Diese sind meistens so produziert, dass bereits ein bis zwei Kapseln oder Tabletten täglich ausreichen, um den Tagesbedarf an den Inhaltsstoffen zu decken.

Außerdem gibt es noch die Darreichung über Tropfen. Diese ist vor allem am Anfang für die Einnahme von Vorteil, da die Tropfen super dosiert werden können, sodass eine Verträglichkeit vom Körper problemlos ausgetestet werden kann.

Darüber hinaus gibt es die Wirkstoffe noch als Dragees.

Aber auch die Form von Salbe, die zur äußerlichen Anwendung gedacht ist, ist mittlerweile sehr beliebt. Die Salbe wird direkt auf die betreffenden Hautpartien gegeben, sodass die Wirkstoffe direkt in die Haut ziehen und dort die Beschwerden lindern können.

Da es bei der Nutzung der Salbe aber zu allergischen Reaktionen kommen kann, sollte vor der großflächigen Anwendung zuerst ein Allergietest durchgeführt werden. Dabei wird einfach eine kleine Menge der Salbe auf die Haut aufgetragen, mit einem Pflaster abgeklebt und dann bis zu ein Tag abgewartet. Sind an der Stelle keine Rötungen, Bläschen oder Juckreiz entstanden, kann die Anwendung der Salbe problemlos fortgeführt werden. Ebenfalls werden die Inhaltsstoffe gerne in Zäpfchenform hergestellt, aber auch Ampullen zum Trinken sind sehr gut für unterwegs geeignet.

Darüber hinaus gibt es Tees, die mit dem Extrakt der Rosskastanie hergestellt werden. Diese werden gerne zum Frühstück oder Abendbrot eingenommen.

Zudem enthalten viele Badezusätze die wertvollen und heilenden Wirkstoffe. Diese Bäder helfen vor allem müden und schmerzenden Beinen. Ein Bad mit den Inhaltsstoffen vor dem schlafen gehen soll ebenfalls eine beruhigende Wirkung mit sich führen.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Rosskastanie als NEM?

Generell ist eine empfohlene Tagesdosis von dem enthaltenen Wirktstoff Aescin mit etwa 100mg beziffert. Allerdings hängt die Dosierung von den Beschwerden ab, die durch die Einnahme gelindert werden sollen. Daher kann die Dosierung auch höher oder niedriger entfallen. Wer sich bei der Dosierung nicht sicher ist, sollte seinen Arzt aufsuchen um die bestmögliche Dosierung zu wählen, die perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Des Weiteren sollte keine Überdosierung der Inhaltsstoffe erfolgen, denn diese kann abführend wirken.

Gibt es beim Kauf von Rosskastanie etwas zu beachten?

Wichtig ist, dass Menschen, die regelmäßig blutverdünnende Medikamente zu sich nehmen, darunter zählt auch ASS, die Einnahme der Produkte der Kastanie nicht ohne vorherige Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt durchführen, da es zu Nebenwirkungen und Wechselwirkungen kommen kann. Unter Umständen kann die Wirkung der Medikamente stark herabgesetzt werden, was neue Beschwerden hervorruft.

Außerdem sollte keine Einnahme bei Kindern unter zwölf Jahren erfolgen. Auch schwangere Frauen oder Frauen, die gerade am stillen sind, sollten die Einnahme nicht starten. Es sind bisher nämlich nicht genügend Ergebnisse darüber da, wie die Einnahme sich auf die Kinder auswirken kann.

Um qualitativ hochwertige Produkte zu kaufen ist es von großer Relevanz, dass man vor dem Kauf eines Produktes deren Wirkstoffe kennt. Es hängt nämlich von der Mischung und Konzentration der Inhaltsstoffe ab, wie wirksam das Produkt ist.

Zudem sollten die Produkte auf keinen Fall selbst hergestellt werden. Zum einen kann die Schale der noch nicht zu Ende gereiften Kastanien giftig sein und zum anderen müssen die Produkte ohnehin mit den richtigen chemischen Verbindungen hergestellt werden, damit überhaupt ein wirksames Produkt dabei entsteht.

Studien zu Rosskastanie

Nährwerte pro 100g

Energie715 kJ /
171 kcal
Fett1,9 g
Kohlenhydrate36 g
Eiweiß / Protein2,5 g
Ballaststoffe8,4 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern