Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Psylliumschale

Autor

Sabrina Laidner
Expertin für Ayurveda
Psylliumschale

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Psylliumschale?

Die Psylliumschale wird auch als Flohsamenschale bezeichnet. Psylliumschalen sind die zerdrückten Samenschalen der Wegerichgewächse. Der Wegerich stammt ursprünglich aus Indien und der europäischen sowie afrikanischen Mittelmeerregion. Die Frucht des Wegerich besteht aus einer Deckelkapsel mit zwei Fächern. In jeder Kapsel findet man zwei kleine glänzende rotbraune Samen. Diese rötlichen Samen sehen aus wie zwei Flöhe, daher der Name „Flohkraut“ bzw. Flohsamenschalen.

Die Psylliumschalen werden mit dem Namen „indische Flohsamenschalen“ als Heil- und Lebensmittel verkauft. Angebaut werden die Schalen in Indien und Pakistan. Die Schale wird häufig als Arzneimittel verwendet. Sie hilft gegen Darmerkrankungen und bei Verstopfung. Die Schalen enthalten besonders viele Ballaststoffe. Diese Stoffe sind für den Menschen unverdaulich und werden von den Darmbakterien nicht weiter umgewandelt.

In den Flohsamenschalen findet man ca. 15 % unverdauliche Schleimstoffe. Schleimstoffe besitzen einen hohen Anteil an Polysaccariden und können deswegen eine größere Menge Wasser direkt an sich binden. Allgemein reguliert die Flohsamenschale die menschlichen Körperfunktionen und sorgt für eine Reinigung des Körpers.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Psylliumschale einnehmen?

Flohsamenschalen kann man als leichtes Abführmittel einnehmen. Außerdem können die Schalen das Abnehmen unterstützen. Auch für Menschen, die eine Darmsanierung machen wollen, sind die Psylliumschalen gut geeignet. Außerdem helfen Flohsamenschalen bei Durchfallerkrankungen. Bei Analfissuren und Hämorriden sind sie ebenfalls geeignet.

Auch für chronische Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich kann man die Schalen einnehmen. Wenn man die Samen über einen längeren Zeitraum hinweg einnimmt, wirken sie sich zugleich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Die Samen helfen mit, dass überschüssiges Cholesterin im Darm gebunden werden kann. Flohsamenschalen können auch Personen unterstützen, die einen gestörten Fettstoffwechsel haben.

Für Diabetiker sind Flohsamenschalen ebenfalls gut geeignet. Die Schalen bewirken, dass der Zucker, der in der Nahrung enthalten ist, vom Körper langsamer aufgenommen wird. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel sinken, und die Bauchspeicheldrüse wird etwas entlastet.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Psylliumschale?

Die Psylliumschale hat einige unterschiedliche Wirkungen. Sie wird sehr oft als wirksames Abführmittel gegen Verstopfung eingesetzt. Die Flohsamen enthalten Schleimstoffe, die über den Darm wieder ausgeschieden werden. Wenn die Schleimstoffe in den Darm gelangen, wird dort Wasser gebunden. So wird die Verdauung angeregt, und die Psylliumschalne wirken mild abführend.Auch bei Analfissuren oder Hämorriden wird die Darmentleerung durch Flohsamenschalen gefördert. Die Schalen haben bei chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten einen positiven Effekt. Dazu gehören Colitis Ulcerosa und Reizdarmbeschwerden.

Flohsamenschalen wirken positiv beim Abnehmen. Sie können das Sättigungsgefühl verstärken. Man kann die Flohsamen in das tägliche Essen mischen. Durch das verstärkte Sättigungsgefühl wird dann weniger gegessen. Damit werden weniger Kalorien aufgenommen, und das Abnehmen fällt leichter. Die Flohsamenschalen haben ebenfalls eine positive Auswirkung bei Diabetes. Sie beeinflussen den Blutzuckerspiegel. Der Körper nimmt den Zucker so langsamer auf und hält ihn damit auf einem gleichmäßigen Niveau. Bei einer Diät werden so Heißhungerattacken vermieden.

Eine weitere Wirkung der Flohsamen ist es, dass sie helfen können, den Cholesterinspiegel abzusenken. Dieser kann um bis zu 15 % reduziert werden. Die überschüssige Menge des Cholesterins wird über die Verdauung aus den Gefäßen ausgeleitet. Besonders günstig sind hierfür die Schalen, die als fein gemahlenes Pulver ins Essen gemischt werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Psylliumschale auftreten?

Bei der Einnahme der Psylliumschale sind normalerweise keine gravierenden Nebenwirkungen zu befürchten. Zu den Nebenwirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden, die aber auch schnell wieder vorübergehen können. Dazu zählen Blähungen oder Krämpfe.

In manchen Fällen können auch allergische Reaktionen auftreten. Dies sind Bindehautentzündungen, Schnupfen, Bronchialkrämpfe oder allergische Veränderungen der Haut. In Einzelfällen kann es zu einem allergischen Schock kommen. Viele Nebenwirkungen der Flohsamenschalen entstehen, wenn der Patient zu wenig Flüssigkeit aufnimmt. Daher sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Immer, wenn man eine Dosis Flohsamen zu sich nimmt, sollte man anschließend ein Glas Wasser trinken.

Flohsamenschalen dürfen nicht angewendet werden, wenn die Person schon einmal einen Darmverschluss gehabt hat oder zur Zeit ein Verdacht auf einen Darmverschluss besteht. Bei Herzerkrankungen oder Nierenfunktionsstörungen dürfen die Samen ebenfalls nicht eingenommen werden. Auch wenn ein Patient unter Schluckbeschwerden leidet oder eine Verengung in der Speiseröhre oder im Dickdarmbereich hat, ist die Einnahme nicht ratsam. Das gleiche gilt für akute Entzündungen an Magen oder Darm.

Wenn ein Patient gleichzeitig andere Medikamente einnehmen muss, sollte er diese nicht zusammen mit den Psylliumschalen einnehmen. Die Schalen können dafür sorgen, dass der Darm weniger von den anderen Medikamenten aufnehmen kann. Daher sollte man 30 Minuten warten, wenn man seine Medikamente eingenommen hat, und dann die Flohsamenschalen einnehmen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Psylliumschale, bis sich erste Erfolge einstellen?

Wenn man die Flohsamenschale als Mittel gegen Verstopfung einnimmt, kann man damit rechnen, dass die abführende Wirkung nach etwa 2 bis 3 Tagen einsetzen wird. Der Zeitraum ist abhängig von der Aktivität des Darmes. Es gibt auch Personen, die die Wirkung der Flohsamen erst nach 7 bis 10 Tagen bemerken. Die Durchführung einer Darmreinigung kann von 4 Wochen bis zu drei Monaten dauern. Viele Patienten bemerken allerdings schon nach 14 Tagen eine Besserung ihrer Beschwerden.

Falls man die Flohsamenschale einnimmt, um seinen Cholesterinspiegel zu senken, ist es sinnvoll, die Samen längerfristig einzunehmen. Studien haben nachgewiesen, dass durch die Einnahme von Flohsamen während einer Dauer eineinhalb Jahren die Werte des „schlechten“ Cholesterin auf Normalwerte abgesenkt werden konnten. Bei einer Diabetes können die Flohsamenschalen regelmäßig eingenommen werden, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Die Behandlung sollte allerdings von einem Arzt durchgeführt werden, da eventuell die Medikamente angepasst werden müssen.

Wenn ein Arzt die Einnahme der Flohsamenschalen verschrieben hat, sollte man sich an die Dosierungsdauer halten. Es wird empfohlen, dass man drei Mal am Tag fünf g von den Flohsamenschalen zusammen mit einem Glas Wasser einnimmt. Es ist sinnvoll, mit einer kleinen Dosis Psylliumschale zu beginnen und die Menge nach und nach zu steigern.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Psylliumschale?

Die Hauptanbaugebiete des Flohsamens finden sich in Indien und Pakistan. Der Flohsamen wird dort auf sandigen oder mittelschweren Tonböden angebaut. Die Pflanze wächst in neutralen, sauren und auch basischen Böden. Für eine gute Ernte braucht man sonniges und trockenes Wetter. Die Erntezeit liegt zwischen Juni und Oktober. In Europa werden Flohsamen in Südfrankreich und in Spanien angebaut und gelangen von dort aus in den Handel. Die Psylliumschale wird heutzutage auch in Mittelamerika und in Australien angebaut.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Psylliumschale aus?

Das Ausgangsprodukt der Psylliumschale sind die Samenschalen des Wegerich. Es gibt mehrere Wegericharten, darunter die Plantago india und die Plantago afra. Die Frucht des Wegerich wird zu einer Deckelkapsel mit zwei Fächern. In jedem Fach findet man zwei kleine glänzende rotbraune Samen. Da die zwei ovalen Samen an zwei Flöhe erinnern, nennt man die Psylliumschale auch Flohsamenschale.

Die Psylliumschalen sind weiß bis gelblich und sehen ein wenig aus wie Haferflocken. Der Geschmack dieser Schalen ist neutral. In der äußersten Schicht der Samenschale sind größere Mengen an Schleimstoffen enthalten. Diese bestehen aus den Zuckerarten Arabinose, Xylose und Galacturonsäure.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Psylliumschale noch bekannt?

Psylliumschalen werden im Handel auch als Flohsamenschalen bezeichnet. Dabei geht es allgemein um die Samenschalen der verschiedenen Wegericharten wie Plantago Indica, Plantago Ovata und Plantago Afra (lateinischer Begriff). Auf lateinisch bedeutet das Wort Psyllium „Floh“. Im Handel findet man die Psylliumschalen auch unter dem Begriff „indische Flohsamenschalen“. Im Deutschen hatte die Pflanze früher die Namen „Flohkraut“ oder „Flohsamen-Wegerich“.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Psylliumschale enthalten?

Flohsamenschalen haben nur wenige Kalorien und sind deswegen gut für eine Diät geeignet. (pro 100 g 21 kcal). Die Samenschalen besitzen jedoch sehr viele pflanzliche Ballaststoffe. Diese sorgen dafür, dass der menschliche Darm stark angeregt wird.

Die weiteren Bestandteile der Psylliumschalen sind Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate. In den Samenschalen sind Schleimstoffe in einer hohen Konzentration enthalten. In den europäischen Schalen liegt der Wert bei 10 bis 12 %, in den indischen Schalen bei 20 bis 30%. Die Schleimstoffe sorgen dafür, dass Reizungen im Darm gelindert werden und wirken sich positiv auf den Organismus aus.

Die Schalen enthalten ebenfalls Antioxidantien, die freie Radikale im Körper unschädlich machen können. Sie sollen außerdem eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs haben und einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System.

Enthaltene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

pro 100g / 100 mlNRV¹)
Calcium 0,2 mg0,03 %
Eisen2,2 mg15,71%
Kalium 0,1 mg0,01 %
Kupfer5,9 mg590 %
Magnesium6,4 mg1,71 %
Mangan 0,6 mg30 %
Phosphor 62,7 mg8,96 %
Zink9,9 mg99 %
*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Psylliumschale?

Es gibt auch andere Superfoods, die die Verdauung ankurbeln können. Ein sehr bekanntes Superfood ist Leinsamen. Die Körner besitzen bis zu 35 % Ballaststoffe, fast ein Drittel des Leinsamens. In der Schale des Leinsamens sind die Schleim- und Quellstoffe, die dafür sorgen, dass man länger gesättigt bleibt. Mit den Leinsamen sollte eine größere Menge Flüssigkeit aufgenommen werden.

Hanfsamen regen ebenfalls die Verdauung an. Hanfsamen enthalten Mineralstoffe, Proteine und essentielle Fettsäuren, die die Funktion des Darms unterstützen. Hanfsamen werden leicht verdaut und sorgen dafür, dass Giftstoffe aus dem Darm transportiert werden. Ein anderes bekannte Superfood sind Chiasamen. Sie besitzen 38% Ballaststoffe und sind damit eins der ballaststoffreichsten Lebensmittel die es gibt. Sie können die Darmaktivität anregen und sorgen dafür, dass Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt gespült werden.

Ebenfalls wirksam gegen Verstopfung ist scharfer Ingwer. Durch seine Schärfe kann der Ingwer die Magensäfte und den Speichelfluss anregen. Dadurch kann der Verdauungsprozess beschleunigt werden. Es ist sinnvoll, wenn man direkt nach dem Aufstehen zwei Gläser eines frischgebrühten Ingwertees trinken kann.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Psylliumschale am Markt zu kaufen?

Flohsamenschalen kann man in einer naturbelassenen Form als ganze Samen kaufen. Auf dem Markt werden sie auch als Pulver oder als geschrotete Flohsamen angeboten.

Man findet Flohsamenschalenpulver aus kontrolliert biologischem Anbau. Bei der Herstellung ist der Einsatz von synthetischen oder chemischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln generell verboten. Das Pulver aus biologischem Anbau löst weniger Allergien aus, da die künstlichen Zusatzstoffe fehlen.

Das Flohsamenschalenpulver wird auch in Kapseln oder in Tablettenform angeboten. Es gibt Flohsamenschalen, die mit Bentonit oder Zeolith kombiniert werden. Dies wird als fertige Pulvermischung angeboten.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Psylliumschale als NEM?

Die Verzehrempfehlung für Flohsamenschalen als Nahrungsergänzungsmittel liegt bei 10 bis 30 g pro Tag. Die Psylliumschalen sollten während des Tages verteilt eingenommen werden. Dafür lässt man einen Teelöffel mit Flohsamenschalen in etwas Wasser vorquellen und trinkt nach der Einnahme noch ein bis zwei Gläser Wasser.

Gibt es beim Kauf von Psylliumschale etwas zu beachten?

Wenn man Allergiker ist, sollte man darauf achten, dass man Flohsamenschalen aus kontrolliert biologischem Anbau kauft. Bei dieser Anbauform dürfen wesentlich weniger Schadstoffe verwendet werden. So ist dafür gesorgt, dass weniger Allergien ausgelöst werden. Allerdings findet man auch beim Bioanbau verschiedene Reinheitsgrade und große preisliche Unterschiede. Man kann sich selbst beim Anbieter über die Anbaubedingungen informieren.

Wenn man auf Reisen geht, ist es sinnvoller, Flohsamenschalen in Kapseln zu kaufen, da diese sich leichter transportieren lassen. Wer den Geschmack von Flohsamenschalen nicht gerne mag, nimmt ebenfalls lieber geschmacklose Kapseln ein.

Studien zu Psylliumschale

Nährwerte pro 100g

Energie808 kJ /
193 kcal
Fett0,6 g
Davon gesättigte Fettsäuren0 g
Kohlenhydrate1,7 g
Eiweiß / Protein2,3 g
Ballaststoffe85 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern