Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Maquibeere

Autor

Sabrina Laidner
Expertin für Ayurveda
Maquibeere

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Maquibeere?

Die Maquibeere kommt von einem Baum und ähnelt vom Aussehen der Heidelbeere. Die Beeren haben eine dunkel-violette Farbe bis fast schwarz und sind kleine runde Kugeln. In getrocknetem Zustand ähneln sie mehr getrockneten Pfefferkörnern.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Maquibeere einnehmen?

Viele Anbieter preisen die Beeren als Unterstützung an, wenn das Gewicht reduziert werden soll. Die kleinen Beeren können die Verdauung anregen und damit in einer gewissen Weise zum Abnehmen beitragen. Sie können dennoch nicht als reines Schlankheitsmittel oder Fatburner eingeordnet werden. Sie haben sehr viele Vitamine und Antioxidantien, was sie so wertvoll macht. Als alleiniges Mittel zum Abnehmen sind sie aber trotz allem nicht geeignet. Natürlich wirken sie sich positiv in einer gesunden Ernährung aus, wie es fast alle anderen Früchte tun.

Ihr Anteil an Antioxidantien ist gegenüber anderen Obst- und Gemüsesorten dabei wesentlich höher. Frische Maquibeeren haben im Durchschnitt auf 100 Gramm ungefähr 138 Milligramm Anthocyane, in getrockneter Form sind es sogar 212 Milligramm. Das schafft kaum eine andere Frucht, diesen hohen Gehalt an Anthocyane zu bieten. Durch diese Verbindung können sie sich sehr positiv gegen die toxische Wirkung von freien Radikalen durchsetzen. Freie Radikale können für den Menschen sehr schädlich sein und zu vielen Krankheiten im Alter und gesundheitlichen Problemen beitragen.

Antioxidantien sollen eine positive Wirkung für die Gesundheit haben. Maquibeeren Extract soll ebenso vor Herzerkrankungen schützen können. Für die Gesundheit der Knochen ist der hohe Vitamin-D-Gehalt wichtig, der hohe Vitamin-A-Gehalt hingegen fördert Wachstum und Fortpflanzung. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien über die Wirksamkeit.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Maquibeere?

Die Südamerikaner verwenden die Früchte hauptsächlich, um die körperliche Widerstandsfähigkeit zu stärken und um die Energie zu fördern. In Europa kommen die heidelbeerähnlichen Beeren als natürliches Anti Aging Produkt zum Einsatz. Die Frucht kann geschädigte Zellen reparieren. Das soll dafür sorgen, dem Alterungsprozess entgegen zu wirken.

Der Stoffwechsel wird außerdem durch die Maquibeere unterstützt. Verstopfung kann so auf natürliche Weise positiv beeinflusst werden. Die Beeren kommen daher ebenfalls als natürliches Schlankheitsmittel zum Einsatz. Sie werden sehr vielseitig eingesetzt und sollen sich auch in anderen Bereichen, etwa für die Augen oder Haut, positiv auswirken können.

Es gibt zu ihrer Wirksamkeit keine ausreichende Belege, daher sollte die Einnahme, besonders um Krankheiten zu bekämpfen, gut durchdacht und mit einem Arzt besprochen werden. Durch den hohen Vitamin C Gehalt können sich auf jeden Fall positiv für das Immunsystem auswirken und es stärken.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Maquibeere auftreten?

Die Beeren haben bei normalen Verzehrmengen keine Nebenwirkungen. Ebenso sind keine Gegenanzeigen bekannt. Wenn sie als Zusatzbehandlung bei bestehenden Erkrankungen zum Einsatz kommen sollen, ist unbedingt vorab ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu führen.

Es konnten bisher keine Wechselwirkungen mit Medikamenten nachgewiesen werden. Das bedeutet aber nicht, dass in Einzelfällen nicht dennoch dazu kommen könnte. Hierzu wurden noch keine ausreichenden Studien abgeschlossen. Die Werte zu Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen unterliegen rein den Patientenmeinungen. Es gibt keine verlässlichen medizinischen Belege zu der Wirkung oder Risiken der Beeren, sondern lediglich die persönliche Einschätzung verschiedener Konsumenten. Andererseits können sich so viele Konsumenten auch kaum irren.

Die offizielle Bestätigung als Superfood fehlt der Beere noch, egal in welcher Darreichungsform. Von ihrem Verzehr wird trotz fehlender Kenntnisse zu Risiken nicht abgeraten. Dafür hat sie zu viele gute Eigenschaften. Der Verzehr der frischen Beeren ist auf jeden Fall komplett unbedenklich. Bei den aus der Beere gewonnenen Produkten sollte sich jeder erst genau über die Wirkung informieren. Zudem sollte die Zusammensetzung mit anderen Stoffen genau unter die Lupe genommen werden. Hier kann es andernfalls im schlimmsten Fall sonst zu einer Allergie kommen, die durch einen der zugesetzten Stoffe hervorgerufen wird.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Maquibeere, bis sich erste Erfolge einstellen?

Wer verschiedenen Herstellern glaubt, der die Beeren als Abnehmprodukt anpreist, stellen sich schnell und besonders auf bequeme Weise erreichte Erfolge ein. Allerdings ist es nicht ganz so einfach. Die Beeren enthalten Stoffe, die für einen guten Stoffwechsel sorgen und die Verdauung anregen.

Sie können das Abnehmen durchaus unterstützen. Wer sich allerdings einfach bequem auf die Couch legt und nicht auf seine Chips oder Süßigkeiten beim Fernsehen verzichten möchte, wird auch durch naschen der Beeren oder aus ihnen hergestellten Nahrungsergänzungsmitteln nicht abnehmen. Das kann nicht funktionieren. Zu der Wirkung oder gar Zeitangaben, wie lange die Maquibeeren oder ihre Produkte verwendet müssen, damit sich Erfolge einstellen, gibt es keine Studien oder verlässliche Aussagen.

Die Früchte sind eine sinnvolle Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung. In Kombination mit einem guten Ernährungsplan und ausreichender Bewegung können sie sich dennoch sehr positiv auf die Gesundheit auswirken.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Maquibeere?

Der Baum der Maquibeere wird bis zu fünf Meter hoch. Genau genommen ist es ein immergrüner baumartiger Strauch. Er gehört in die Familie der Ölfruchtgewächse. Das hauptsächliche Vorkommen des Baumes ist in Südamerika in der Region der Anden. Das Gebiet zwischen Argentinien und Chile ist ein Dschungel-Grenzraum, in dem die Bäume anzutreffen sind. In Patagonien kommen die Früchte des Baumes schon lange zu medizinischen Zwecken zum Einsatz, daher werden die Bäume in der Region gut gepflegt. Durch seine Höhe ist die Ernte nicht gerade einfach und gestaltet sich für die Pflücker sehr mühsam.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Maquibeere aus?

Würde eine frische Maquibeere neben einer Blaubeere liegen, wäre sie nur schwer zu unterscheiden. Die Beere hat mit ihrem circa sechs Millimeter Durchmesser 75 Prozent Körner. Durch das Mahlen der kompletten Beeren mit den Körnern lässt sich nach der Ernte ein höheres Produktionsvolumen erreichen.

Die wertvollen Anthocyane und Polyphenole befinden sich in erster Linie im Fruchtfleisch und der Haut. Die Haut der Früchte ist recht fest. Viele Hersteller entfernen daher mit einem speziellen Verfahren nachträglich die Körper, um auf diese Weise die Reinheit zu erhöhen und die Qualität dadurch zu steigern. In Europa wird meist der Saft der Beeren als Mischgetränk angeboten. In den reinen Saft der Beeren wird der Saft von Acaibeeren, Granatapfel, Heidelbeeren und Himbeeren zugesetzt.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Maquibeere noch bekannt?

Die Maquibeere wird in Europa auch Chilenische Weinbeere genannt.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Maquibeere enthalten?

Die Maquibeeren enthalten viele Antioxidantien. Das sind etwa Ascorbinsäure und Flavonoide, die freien Radikalen entgegenwirken können. Dazu kommen ein hoher Vitamin- und Mineraliengehalt. Die Maquibeeren haben einen hohen Gehalt von Vitamin C und Vitamin D. Dazu kommt das fettlösliche Provitamin A.

Weiter sind Anthozyan, Cumarin, Delphindin, Malvidin, Petunidin und Triterpen enthalten. Dazu kommen wichtige Cyanide, Flavonoide und zahlreiche Mineralien. Zu letzteren gehören Anthocyan, Eisen, Kalzium und Potassium. Damit wird die Beere zu einem richtigen Superfood, das für viele Zwecke eingesetzt werden kann und sich positiv auf den Körper und seine Funktionen auswirkt. Die Beeren vereinen einige Vitamine und Mineralien, die andernfalls duch verschiedene Zusätze erreicht werden müssten.

Enthaltene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

pro 100g / 100 mlNRV¹)
Calcium 235 mg29,38 %
Magnesium 79,8 mg21,28%
Natrium3 mg0,2 %
*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Maquibeere?

Die Maquibeere ist mit Acaibeeren, Cranberry oder Granatäpfeln vergleichbar. Sie alle haben einen besonders hohen Anteil von Antioxidantien, einen Teil der freien Radikalen im Körper neutralisieren können. Dennoch sticht die Maquibeere die anderen aus, da sie einen wesentlich höheren Anteil Anthocyane besitzt. An den hohen Wert kommt keine andere Frucht.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Maquibeere am Markt zu kaufen?

In ihren Herkunftsländern wird die Beere als Zusatz für Getränke, Konfitüren und Süßwaren genutzt. In Deutschland hat sie seit mehreren Jahren die Zulassung als Farbzusatz für Wein. Eine Zulassung als Lebensmittel im eigentlichen Sinne hatte sie allerdings bis dahin noch nicht erhalten.

In erster Linie wird die Maquibeere in Form von Saft oder Pulver angeboten. Im Geschmack ist die Maquibeere den Blaubeeren, Brombeeren und Acaibeeren ähnlich. Es ist möglich, sie roh zu konsumieren, in Form von Pulver oder als Saft.

Der Geschmack der Beeren ist leicht säuerlich und herb. Dabei aber sehr fruchtig. Die frische Frucht hat kaum Süße. Je nach Reifegrad zeigt sich die geschmackliche Komponente. Der Geschmack wird besser, umso reifer die Beeren werden. Die Beeren eignen sich auch sehr gut als Kuchenbelag. In Deutschland gibt es allerdings die frischen Beeren eher selten. Meist gibt es sie als Pulver oder in Kapseln. In getrockneter Form sind sie sehr lange haltbar. Getrocknet sind sie mittlerweile auch immer öfter zu bekommen.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Maquibeere als NEM?

Bei dem Pulver der Maquibeeren reichen circa sechs Gramm pro Tag. Wenn die Beeren in frischem Zustand gegessen werden, gibt es keine Angabe oder Begrenzung. Sie dürfen nach Herzenslust und unbegrenzt konsumiert werden. Es gibt eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die besagt, dass 10 Gramm bis 20 Gramm Maquibeeren pro Tag optimal sind. Die Menge entspricht einem Teelöffel. Der Körper kann 100 Gramm pro Tag verwerten, daher ist es nicht notwendig, mehr zu konsumieren.

Gibt es beim Kauf von Maquibeere etwas zu beachten?

Es ist wichtig beim Kauf der Beeren auf eine gute Qualität und Haltbarkeit zu achten. Es gibt für Maquibeeren einen Hinweis für eine bestimmte Güte. Diese Gütesiegel sollten unbedingt eine biologische Herkunft auf der Verpackung bescheinigen. Diese Sortimente haben in der Regel höhere Preise pro Kilogramm. Sie deuten ebenso auf die Qualität der Produkte hin. Besonders gut sind Kriterien wie Reinheit, Frische, eine schonende Herstellungsart, die Herkunft und die Transportwege sowie die herkömmliche Größe und Farbe.

Studien zu Maquibeere

Nährwerte pro 100g

Energie953,53 kJ /
227,9 kcal
Fett8,3 g
Davon gesättigte Fettsäuren1,34 g
Kohlenhydrate32,1 g
Eiweiß / Protein6,2 g
Ballaststoffe48,8 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern