Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Superfood

Kieselerde

Autor

Gertrud Winkelmair
Chefredaktion Superfoods
Kieselerde

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

30

recherchierte
Studien

Was ist Kieselerde?

Bei der Kieselerde (die lateinische Bezeichnung lautet Silicea terra) handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, das einen hohen Anteil an Silicium enthält. Die Gewinnung von Kieselerde erfolgt aus fossilen Kieselalgen. In Lebensmitteln ist ebenfalls Silicium enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Kartoffeln oder auch verschiedenartige Gemüsesorten. Silicium ist außerdem auch im menschlichen Körper enthalten. Ungefähr 20 Gramm mg Heilerde ist in normalerweise pro Kg Körpergewicht vorhanden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Kieselerde einnehmen?

Eine Kieselheilerde wird, wie bereits erwähnt, aus Kieselalgen gewonnen und kann für eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen verwendet und eingesetzt werden. Wenn brüchige Nägel oder Haare vorhanden sind, wird hier die Wirkung von Silicium hauptsächlich von Frauen genutzt. Auch hilft Silicium zur Kräftigung des Bindegewebes. Wenn Silicium äußerlich zur Anwendung kommt, so hilft es zum Beispiel bei kleinen Verletzungen oder Wunden. Hier kommen dann Salben oder Cremes zum Einsatz.

In der Homöopathie wird es auch unter der Bezeichnung Silicia Terra verwendet. Hierbei stehen dann Tabletten und Kapseln für eine längere Anwendung zur Verfügung. Auch hilft es bei Sonnenbrand, Zahnfleisch-Entzündungen, Insektenstiche oder Ekzeme. Außerdem erfolgt der Einsatz zur Behandlung von Bindegewebeschäden, Allergien oder Cellulite. Ebenso hilft Kieselerde auch bei Gelenk- und Knochenproblemen

Der bekannteste Anwendungsbereich für Kieselerde ist jedoch die Behandlung von Ausfall von Haaren oder bei Pickel-Problemen. Gerade in Deutschland leiden hauptsächlich viele Jugendliche, aber auch zum Teil Erwachsene, unter einer unreinen Haut. Der Hauptgrund für die Ursache dieser Probleme liegt hier ein in einer falschen Ernährung. Bei Frauen in der Schwangerschaft kann es ebenfalls zu Unreinheiten der Haut kommen. Das in der Kieselerde enthaltende Silicium unterstützt nicht nur der Heilungsprozess bei Akne oder Ekzemen, sondern dadurch wird bei einer Einnahme auch das Hauptbild verbessert. Rötungen und Pickel verschwinden dann nach und nach.

Wenn Haarausfall vorhanden ist, kann das Silicium hier auch dafür sorgen, dass bei den Haaren hier eine Stärkung von innen erfolgt. Hier wird auch die Bildung von Kollagen unterstützt. Deshalb erfährt Kieselerde auch eine große Beliebtheit bei Frauen. Dabei wird hier das bis zu 300Fache des Eigengewichts an Wasser gebunden. Aus diesem Grund werden die Haare ausreichend mit Feuchtigkeit und mit Nährstoffen versorgt.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Kieselerde?

Da auf dem Markt, was Kieselerde anbelangt, verschiedene Produkt-Arten vorhanden sind, gibt es hierzu keine pauschale Aussage. Allgemein stärkt Silizium die elastischen und kollagenen Fasern. Diese Faserarten sind für die Elastizität sowie die Festigkeit des Bindegewebes zuständig. Wenn hier zu wenig Silizium vorhanden ist, kann die Folge davon trockene Haare, spröde Nägel oder auch eine schlafe Haut sein. Dazu, was die trockenen Haare anbelangt, gibt es auch wissenschaftlich belegte Studien. Die Studien haben nachgewiesen, dass durch die Einnahme die Haare der an den Studien beteiligten Personen nach der Einnahme dicker geworden sind.

Grundsätzlich nimmt es von der Zeitspanne her Wochen in Anspruch, bis hier dann eine Wirkung sichtbar wird. In der Regel sollte eventuell auch ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Kieselerde auftreten?

Zum Teil wird Kieselerde in oraler Form durch Kapseln sowie Tabletten eingenommen. In dieser Form ist dieses Produkt gut zu vertragen und nicht toxisch, welches es deshalb dann auch über einen längeren Zeitraum als natürliches Produkt eingenommen werden kann.

Wenn eine Einnahme über eine längerer Zeit erfolgt, kann es in Einzelfällen dazu kommen, dass sich Nierensteine bilden. Ebenso ist es auch möglich, dass vermehrt Harnstein gebildet wird. Eine solche Entwicklung ist aber nur dann möglich, wenn, wie bereits erwähnt, über eine längere Zeitspanne sehr hohe Dosen hier zu sich genommen werden. Wenn sich die einnehmende Person jedoch an die vorgeschriebene Menge hält, sind hier im Regelfall keine Nebenwirkungen zu befürchten. Trotzdem sollte man, wenn die einnehmende Person unsicher ist, sich mit dem Hausarzt abstimmen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Kieselerde, bis sich erste Erfolge einstellen?

Kieselerde sollte nur in Kur-Form angewendet werden und nicht als ein Heilmittel, das ständig eingenommen wird. Dabei wurden die besten Resultate erzielt, wenn die Einnahme über einen Zeitraum von 6 Wochen bis 3 Monate erfolgte.

Wenn die betreffende Person die Einnahme über einen längeren Zeitraum darüber hinaus vor hat, sollte hier diese Vorgehensweise mit einem Arzt besprochen werden. Ebenso sollte die Anleitung, was die Dosierung anbelangt, genau eingehalten und nicht davon zu viel konsumiert werden. Dabei kann es auch, wenn es sich um Pulver handelt, auch mit Getränken oder Speisen vermengt werden.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Kieselerde?

Kieselerde wird aus Kieselalgen (hier wird zum Teil auch von Diatomeen gesprochen) gewonnen. Kieselalgen gibt es im Meerwasser und vereinzelt auch im Süßwasser. Kieselalgen gibt es bereits seit Millionen von Jahren auf der Erde. Deshalb gibt es auch davon Fossilien in Form von einer Art von Ablagerungen und die werden zum Beispiel in der Lüneburger Heide gefunden. Ebenso gibt es auch außer in Deutschland auch in den USA, in Kalifornien sowie auch in Australien Kieselerde.

Das Angebot von Silicium gibt es in sehr unterschiedlichsten Formen. Dabei werden Kapseln und Tabletten bei Reformhäusern, Online Shops sowie Apotheken angeboten. Ebenso gibt es auch Angebote in Pulverform. Außerdem ist dieses Produkt zum Beispiel auch in Kosmetikprodukten vorhanden. Hier kommt es dann bei einer regelmäßigen Anwendung zu einer Verbesserung des Hautbildes.

Mit Hilfe von Pulver besteht außerdem die Möglichkeit, hier auch das eine oder andere Produkt selbst herzustellen. Das erfolgt dadurch, dass es dabei zu einer Vermischung mit einem reinen Öl oder Wasser kommt. Eine solche Paste kann dann als Gesichtsmaske eingesetzt werden. Eine solche Mischung in Eigenregie kann auch bei den eigenen Haaren zur Anwendung kommen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Kieselerde aus?

Bergkristalle, Quarze, Sand oder auch Pflanzen sind Ausgangsprodukte für die Kieselerde. Dabei ist dies nur das richtige Produkt, wenn es aus Ablagerungen hergestellt wird. Dabei ist die Gewinnung überschaubar.

Die zerfallenen Steine, Quarze und Kristalle werden im Meer eingesammelt. Dann erfolgt die Extraktion und Aufbereitung und danach geht es zur Weiterverarbeitung als Pulver, Kapseln oder Tabletten. Ebenso wird es, wie bereits erwähnt, auch bei Kosmetik-Produkten beigefügt. Durch die Verwendung und Einnahme werden hier Haare, Nägel, Haut sowie die Bindegewebe unterstützt. Auch Ekzeme, oder kleine Falten sowie Pickel verschwinden mit der Zeit. Die Hautrötungen werden kleiner und die Haut hat ein besseres gesundes Aussehen.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Kieselerde noch bekannt?

Bei dem Einsatz als homöopathisches Produkt ist es auch unter der Bezeichnung „Silicea terra“ bekannt. Ebenso wird es im Bereich der Kosmetik unter der Bezeichnung DIATOMESCEOUS EARTH (Abkürzung INCI) verwendet.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Kieselerde enthalten?

Die dort enthaltenen Inhaltsstoffe, wie Silicium und Kieselheilerde, sind natürliche Produkte. In der Urgeschichte wurden bereits solche Meeres-Ablagerungen gefunden. Was die Bezeichnung “Kieselsäure oder –erde“ anbelangt, so sind hierbei aus der historischen Betrachtungsweise vor allen Dingen Sedimente und Mineralien mit einem hohen Anteil an Silicium vorhanden.

In der englischen Sprache bedeutet Silicium „Silicon“. Diese Begriffsbezeichnung stammt von Silicon Valley (ins Deutsche übersetzt Silizium Tal). Dort ist besonders viel Silicium gefunden worden. Das reine Silciumioxid sind Bergkristalle. Ebenso ist Silicium ein wichtiger Bestandteil der Pflanzen. Auch die Federn von einem Vogel bestehen aus ungefähr 70 Prozent aus Silicium.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Kieselerde?

Teilweise eine ähnliche Wirkung hat das Vitamin Biotin (hier wird auch von Vitamin B7 gesprochen). Dieses Vitamin ist an dem Zellaufbau, an dem Stoffwechsel sowie dann Vorgängen im Nervensystem beteiligt. In der Regel reicht die hierfür vom menschlichen Körper benötigte tägliche Dosis die eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährungsweise abgedeckt. Wenn dies nicht gelingt, gibt es Biotin auch als Nahrungsergänzungsmittel. Auch kann ein positiver Effekt beispielsweise auf Haare, Nägel und Haut bei der Einnahme von Biotin entstehen.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Kieselerde am Markt zu kaufen?

Das Produkt ist in Form von Tabletten oder Kapseln, welche dann mit etwas Wasser geschluckt werden können, vorhanden. Ebenfalls gibt es das Produkt auch in Pulverform. Hier kann es sowohl für innen als auch als äußerliche Anwendungen eingesetzt werden.

Zusätzlich steht es auch als Gel zur Verfügung. Dabei handelt es sich jedoch um ein Kieselsäure-Produkt und dient der äußeren Anwendung. Mit der Verwendung von diesem Gel können Wunden schneller heilen. Solche Produkte können in Apotheken, Drogerien oder im Internet gekauft werden. Gerade im Internet steht hier eine sehr große Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung.

Silicium ist auch in einigen Lebensmitteln vorhanden. Dazu gehören zum Beispiel Kartoffeln, Gerste, Hafer, Bier, Karotten oder auch Steckrüben. Deshalb ist ebenfalls eine ausgewogene Ernährung gerade für eine glatte Haut und gesunde Haare ebenfalls von Bedeutung und wichtig.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Kieselerde als NEM?

Wie viel der Körper hier genau am Tag benötigt, ist nicht genau bekannt. Dabei wird der Bedarf auf 3-4 mg am Tag ober 50 uq/kg Körpergewicht geschätzt.

Gibt es beim Kauf von Kieselerde etwas zu beachten?

Wie bereits erwähnt, sollte man sich bei der Einnahme an die empfohlenen Mengenangaben halten. Bei einer Überdosierung können die bereits erwähnten Nebenwirkungen auftreten.

Beim Einkauf sollten die verschiedenen Produkte im Hinblick auf den Preis pro 100 Gramm beachtet werden. Ebenso sollten auch die Produkte im Hinblick auf die Konzentration der Hauptinhaltsstoffe Silizium miteinander verglichen werden. In der Schwangerschaft sollte das Produkt nicht eingenommen werden oder einen entsprechenden Rat über die Verhaltensweise sollte beim Frauenarzt eingeholt werden. Die Auswirkungen bei einer Einnahme in einem solchen Zustand sind hier aufgrund von Forschungsergebnissen noch nicht ausreichend belegt.

Studien zu Kieselerde

Nährwerte pro 100g

Energie3 kJ /
1 kcal
Kohlenhydrate0,1 g

*Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können diese Werte leicht abweichen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf über 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern