Was ist Dulse?

Die Dulse ist eine Rotalge und zählt zu den Makroalgen. Sie ist in kälteren Meeresgewässern in der Nähe der Küste zu finden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Dulse einnehmen?

Dulse eignet sich vor allem sehr gut für Sportler und Diäten. Sie enthält nur sehr wenig Fett und Kalorien, dafür aber Unmengen an pflanzlichen Eiweißen und Nährstoffen. Zudem eignet sie sich gut als Nahrungsergänzungsmittel um den Blutdruck zu senken. Auch wer Probleme mit der Darmflora hat, sollte sich überlegen diese Rotalge regelmäßig in die täglichen Mahlzeiten einzubauen, da sie sich durch ihre entgiftende Wirkung positiv auf den Magen – Darm Trakt auswirkt. Zudem ist Dulse eine Option für Vegetarier und Veganer, welche an Vitamin B12 Mangel leiden. Durch den natürlichen und hohen B12 Spiegel in der Rotalge ist sie eine alternative zu der Einnahme von B12 Tabletten. Auch wer seine natürliche Sehkraft in Schuss halten möchte, kann sich an diese Rotalge halten, da sie durch ihr Beta – Carotine die natürliche Sehkraft stärkt. Zudem enthält die Alge viel Jod, weswegen Menschen mit einem Jod – Mangel statt chemischen Ergänzungsmitteln die Dulse zu sich nehmen können.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Dulse?

Dulse ist ein wahres „Allrounder“ Superfood. Es enthält sehr viele Vitamine und Nährstoffe, die den Körper und die Gesundheit stärken. Die wohl wichtigste Wirkung der Rotalge ist ihre entgiftende und entzündungshemmende Wirkung. Algen allgemein sind sehr gut zum Entgiften des Körpers geeignet, denn sie binden Gifte und Schwermetalle aus der Umwelt und können diese dann abbauen. Dies spielt eine wichtige Rolle bei Schadstoffen, wie zum Beispiel Pestiziden, welche sich im Fettgewebe des Körpers ansammeln können. Anstatt dass sich das Gift über die Blutbahn im Körper verteilt, können Algen diese Stoffe aufnehmen, speichern und aus dem Körper ausleiten.

Die in der Dulse enthaltenen Kohlenhydrate Agar und Carrageen bilden Verbindungen mit den Schadstoffen, wodurch sie leichter aus dem Körper ausgeschieden werden können. Zudem hilft der Zuckerkomplex in der Alge durch seine immunsystemstärkende Wirkung dabei, Gifte aus dem Körper fernzuhalten. Diese entgiftende Wirkung der Algen hat dazu denn Effekt, dass der Gewichtsverlust erleichtert wird. Deswegen eignet sich die Rotalge gut als Zusatz bei einer Diät. Die Geschichte der Anwendung der Dulse als Nahrungsergänzungsmittel geht zurück auf die chinesische Kräuterkunde, in der der Alge eine beruhigende Wirkung auf die Lebensenergie und das Blut des Menschen nachgesagt wurde.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Dulse auftreten?

Grundsätzlich besteht bei einem gemäßigten Verzehr der Dulse kein Risiko für das Auftreten von Nebenwirkungen. Jedoch enthält die Rotalge sehr viel Jod, weswegen das Produkt nur in geringen Mengen verzehrt werden sollte. Bei einer vorliegenden Schilddrüsenunterfunktion sollte von dem Verzehr ganz abgesehen werden.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Dulse, bis sich erste Erfolge einstellen?

Wer die Alge konsumiert, um seinen Körper zu entgiften, sollte nicht schon nach der ersten Anwendung eine spürbare Wirkung erwarten. Dasselbe gilt, wenn die Alge zu sich genommen wird, um das Immunsystem zu stärken oder die Sehkraft zu steigern. Die Wirkungen des Produkts sind auf eine langfristige Einnahme ausgelegt. So ist auch die Entgiftung des Körpers ein längerer Prozess, der eine regelmäßige Einnahme erfordert. Wird die Alge in den Ernährungsplan aufgenommen und wöchentlich konsumiert, kann sie ihre Wirkung entfalten und eine langfristige Besserung wird spürbar sein.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Dulse ?

Die Rotalge ist im kühlem Salzwasser zu Hause und auch an den Küsten unserer Nachbarländer zu finden. Dabei lebt sie besonders gerne an den Küsten des Atlantiks und Pazifiks, da diese dort besonders steil sind. Sie fühlt sich vor allem in der Literalzone wohl. Die Literalzone befindet sich in an den Ufern von Meeren, Flüssen und Seen. Durch den felsigen Untergrund und die hohe Sonneneinstrahlung bietet diese Gegend die perfekten Voraussetzungen für die Photosynthese. Dort werden die Algen dann geerntet und danach je nach erwünschtem Produkt verarbeitet.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Dulse aus?

Am charakteristischen ist die braunrote bis purpurrote Farbe der Rotalge, welche durch die Phycobilinen in der Alge während der Photosynthese ausgelöst wird. Sie wird bis zu einem halben Meter groß. Zudem lässt sich die Alge leicht an ihren typischen Lappen erkennen. Dieser hat eine lederähnliche Textur und bildet sich durch viele aneinander liegende Zellfäden. Seine Größe variiert zwischen acht und dreißig Centimetern.

Trivialnamen

Unter welchen Bezeichnungen ist Dulse noch bekannt?

Vor allem in Deutschland wird die Rotalge „Lappentang“ genannt. Ihr wissenschaftlicher Name ist „Palmaria palmata“.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe sind in Dulse enthalten?

Diese Rotalge enthält wie viele weitere ihrer Gattung sehr viele Nährstoffe und Mineralien. Dazu zählen zum Beispiel Zink, Kalzium, Magnesium, Eisen, Selen und Kalium. Zink ist dabei für die immunsystemstärkende Wirkung der Dulse verantwortlich. Dazu optimiert es den Stoffwechsel und wirkt sich positiv auf die Wundheilung aus. Zudem sind in der Rotalge entscheidende Spurenelemente wie Silizium, Kupfer, Germanium und Mangan enthalten. Dies ist durchaus etwas Besonderes, denn in der durchschnittlichen Ernährung eines Menschen kommen diese kaum vor.

Auch viele unterschiedliche Vitamine sind in der Rotalge zu finden. Dazu gehören die Vitamine A, C, K, E und B – Vitamine wie Folsäure, oder das sonst nur in tierischen Produkten zu findende B12.

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen in der Alge gehört das Jod. Erwachsene sollten täglich 0,2 mg Jod zu sich nehmen, die Rotalge ist in der Lage einen großen Teil diesen Bedarfs abzudecken. Jod ist im Körper wichtig für einen funktionierenden Hormonstoffwechsel und hat damit auch positiven Einfluss auf das Gewicht.

Ein weiterer sehr wichtiger Bestandteil der Alge sind die Antioxidantien. Dies sind Stoffwechselprodukte, die die Alge produziert um sich unterschiedlichen Lebensbedingungen anzupassen. Sie schützen den Körper vor entzündlichen Erkrankungen, Herz – Kreislauf Beschwerden und können sogar Krebs vorbeugen. Ein netter Nebeneffekt der Antioxidantien ist, dass sie den inneren und äußeren Alterungsprozess des Körpers verlangsamen.

Ebenfalls in der Rotalge enthalten sind Aminosäuren. Algen allgemein gehören zu den Proteinreichsten Lebensmitteln der Welt. Sie bestehen bis zu 60% aus Eiweiß, was sie zu einer tollen Alternative für Vegetarier und Veganer macht, welche nicht auf tierische Eiweiße zurückgreifen können.

Für die entgiftende Wirkung dieser Rotalge sind vor allem die in ihre enthaltenen Ballaststoffe verantwortlich. Diese sind in der Lage Schwermetalle und andere Schadstoffe unschädlich zu machen. Zudem unterstützen sie die Gesundheit des Magen – Darm Trakts, sorgen für einen ausgewogenen Cholesterinspiegel und können den Gewichtsverlust unterstützen. Als letzten entscheidenden Inhaltsstoff besitzt die Alge viele verschiedene Omega – 3 – Fettsäuren, die Unmengen an wichtigen Aufgaben erfüllen. So sorgen sie für die Flexibilität der Zellwände, stärken die Knochen und Gelenke, verbessern die Gesundheit des Herzens und verlangsamen die Zellalterung.

Ähnliche Superfoods

Gibt es ähnliche Superfoods, die wirken wie Dulse?

Die Dulse zählt zu den Algen. Grundsätzlich haben alle verzehrfähigen Algen ähnliche Inhaltsstoffe und somit auch eine ähnliche Wirkung. Was diese bestimmte Alge von den anderen abhebt, ist einmal ihr im Vergleich zu den anderen niedrigere Jod – Spiegel. Algen sind reich an Jod, weswegen sie nicht zu oft gegessen werden sollten. Die Dulse hat dabei weniger Jod als andere vergleichbare Algensorten und kann deswegen öfter verzehrt werden. Zudem ist sie sehr wandlungsfähig, da sie sowohl roh wie auch verarbeitet zu sich genommen werden kann. Ein weiterer Vorteil ist ihr Geschmack, welcher oft mit Bacon verglichen wird. Zusammengefasst kann also gesagt werden, dass auch wenn es andere Algensorten mit der gleichen Wirkung gibt, sich die Dulse von denen durch ihre anderweitigen Vorteile abhebt.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Dulse am Markt zu kaufen?

Die Rotalge kann auf viele verschiedene Arten verzehrt werden und ist daher in sehr vielen verschiedenen Formen erwerbbar. Sie kann frisch gegessen werden, aber auch getrocknet. Ebenso ist ein Pulver aus dem Lappentang als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Durch ihre unkomplizierte Zubereitung wird die Alge zudem gerne als Topping für Salate oder in Flockenform als Gewürz in der Küche verwendet.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Dulse als NEM?

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit gibt es für den Lappentang keine allgemeine Verzehrempfehlung. Grundsätzlich gilt jedoch, dass nicht öfter als drei Mal in der Woche ein Gericht, welches die Alge enthält, gegessen werden sollte. Das liegt an dem erhöhten Jod – Spiegel in Algen, welcher bei übermäßigem Verzehr eine Jodüberversorgung des Körpers hervorrufen kann. Deswegen sollte immer darauf geachtet werden, welche Jodhaltigen Lebensmittel neben der Alge noch zu sich genommen werden.

Gibt es beim Kauf von Dulse etwas zu beachten?

Die Rotalge ist meist getrocknet in Einkaufsläden und frisch in Fischgeschäften zu finden. Am wichtigsten ist auf die Qualität der erhältlichen Algen zu achten. Es wird gesagt, dass bis zu 70% der zum Kauf zur Verfügung stehenden Algen mit Schadstoffen belastet sind. Diese Belastung ergibt sich aus der hohen Aufnahmefähigkeit von Algen. Durch den Verzehr können diese Giftstoffe auch in den Körper des Menschen gelangen. Als bestes Qualitätsmerkmal gilt dabei beim Kauf die Herkunft. Bevorzugt sollten dabei Algen aus dem Atlantik erworben werden, da die Küstenregion dort als besonders sauber gilt. Davon umfasst sind Produkte aus Spanien, Frankreich, der USA, China oder aus Japan. Grundsätzlich sollte zudem vor dem Kauf immer hinterfragt werden, ob die Algen ausreichenden Qualitätskontrollen unterliegen.

Unsere Produkt-Empfehlung für Dulse
Gertrud Winkelmair
Bio Dulse von essential Foods

Passende Beiträge aus unserem Magazin

Heilpflanzen
Andorn

Andorn mit botanischem Namen Marrubium vulgare, gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und …

mehr lesen
Superfood Liste

Über 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2