Die Einnahme von Nahrungseränzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.

Wirkstoff

Caryophyllene

Autor

Peter Erwin
Chefredakteur Nährstoffe

enthaltene
Wirkstoffe

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

enthaltene
Wirkstoffe

behandelnde
Symptome

zu behandelnde
Symptome

recherchierte
Studien

Was ist Caryophyllene?

Caryophyllene ist ein Naturstoff, der häufig in ätherischen Ölen vorkommt. Beispielsweise ist es ein natürlicher Bestandteil von Nelkenöl oder dem Öl aus Rosmarin und Hopfen. Im schwarzen Pfeffer ist es einer der Stoffe, die zu dem charakteristischem Aroma beitragen.

Aus chemischer Sicht gehören Caryophyllene zu der Stoffklasse der Sesquiterpenen, die ihrerseits eine Klasse der Terpene sind und aus 15 Kohlenstoff- und 24 Wasserstoff-Atomen aufgebaut sind. Unterschieden wird je nach struktureller Konfirmation zwischen alpha- und beta-Caryophyllen. Zumeist liegen in ihrer natürlichen Konformation beide Konformere zusammen mit der oxidierten Form (dem sogenannten Caryophyllenoxid) vor. Für die medizinische Wirkung spielt jedoch v. a. das beta-Caryophyllen eine wichtige Rolle. Es besitzt ein würzig-süßen Geschmack mit einem holzigen, nelkenartigen Aroma.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Caryophyllene einnehmen?

Viele Krankheiten beruhen auf entzündlichen Erkrankungen, deren Ausprägung alle durch die Einnahme von Cyrophyllene verringert werden können. Forschungsergebnisse zeigen, dass u. a. die Behandlung von Arthritis, Blasenentzündung oder multiple Sklerose durch Caryophyllene sinnvoll ergänzt werden kann. Allgemein zeigt der Naturstoff antimikrobielle (gegen Bakterien), antimykotische (gegen Pilzerkrankungen) und antioxidative Eigenschaften.

AuĂźerdem findet der Naturstoff Anwendung bei bei neuropathischen Schmerzen und Spastiken, bei Appetitlosigkeit z. B. aufgrund von HIV/AIDS sowie Ăśbelkeit und Erbrechen unter einer Chemotherapie (Nabilon, Dronabinol). Ferner werden bestimmte kindlichen Epilepsieformen mit dem Naturstoff behandelt.

Andere Studien beschäftigten sich mit der Anwendung des Naturstoffs für psychische Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen. Außerdem konnte gezeigt werden, dass der Naturstoff gegen Angstzustände, Kopfschmerzen und Unwohlsein wirkt.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Caryophyllene?

Der Naturstoff hat u. a. eine entzündungshemmende Wirkung. Zuerst wurde der Naturstoff in Versuchen mit Mäusen getestet. Dabei wurden Mäuse, die eine entzündliche Schwellung an der Pfote hatten, mit (beta)-Caryophyllen behandelt und es zeigte sich, dass weniger entzündungsfordernde Signalstoffe ausgesendet wurden. Bei einem Großteil der Versuchstiere nahm die Schwellung nach der Behandlung ab. Inzwischen sind auch beim Menschen mehrere Studien zur Wirksamkeit des Naturstoffs bei Entzündungen veröffentlicht. Außerdem besitzt der Stoff antioxidative Eigenschaften und schützen daher vor freien Radikalen, die z. B. durch UV-Licht oder natürlich durch Stoffwechselprozess entstehen. Eine positive Auswirkung haben die Naturstoffe außerdem auf den Schlaf (Mittel gegen Schlaflosigkeit), Kopfschmerzen, Übelkeit oder gegen das allgemeine Gefühl des Unwohlseins.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Caryophyllene auftreten?

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, welches auch im täglichen Verzehr von Lebensmitteln eingenommen wird, gibt es kaum bekannte Nebenwirkungen. Bei einer deutlich zu hohen Dosis im Vergleich zur empfohlenen Tagesmenge kann es allerdings zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Schlaflosigkeit kommen. Trotzdem sind keine Nebenwirkungen bei der Einnahme der empfohlenen Dosis bekannt. Daher können Caryophyllene als gesunder Ersatz zu sonst üblichen Medikamenten z. B. bei Depressionen dienen, die im Allgemeinen hohe Nebenwirkungen besitzen.

Die oxidierte Form des Naturstoffs (Caryophyllenoxid) besitzt eine schwach ausgeprägte allergieauslösende Wirkung, die jedoch kaum eine Rolle spielt. Trotzdem muss bei der Lagerung darauf geachtet werden, diesen licht- und luftgeschützt zu lagern, damit möglichst wenig des Naturstoffs in die oxidierte Form übergeht.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Caryophyllene, bis sich erste Erfolge einstellen?

Die Zeitdauer von der ersten Anwendung bis zu einem ersten Effekt ist individuell sehr unterschiedlich und außerdem stark von dem gewünschten Effekt abhängig. Bei leichten Symptomen wie z. B. Schlaflosigkeit gibt es Berichte, nach denen bereits am ersten Tag der Anwendung ein Effekt erzielt wurde. Trotzdem reichen die Erfahrungen hier von einer Anwendungsdauer zwischen einem und fünf Tage, bis sich erste Erfolge einstellen. Prinzipiell gilt, dass man mit etwas Geduld gut beraten ist und nicht direkt nach wenigen Tagen die Dosis erhöhen sollte. Bei einer medizinischen Anwendung gegen entzündliche Erkrankungen sollte außerdem unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden, wie lange das es braucht, bis eine Wirkung erzielt wird.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Caryophyllene ?

Caryophyllene sind ein typischer Inhaltsstoff in vielen verschiedenen Gewürzen und anderen Pflanzen. Bemerkenswert ist, dass wir bereits mit unserer Nahrung täglich bis zu 200 mg des Naturstoffs aufnehmen.

Interessant ist, dass die Naturstoffe (sowohl die alpha und beta Form als auch die oxidierte Form Caryophyllenoxid) in allen Cannabissorten vorhanden sind und das der Stoff ist, auf den Spürhunde in der Drogenfahndung trainiert werden. Aufgrund der Illegalität von THC, welches in Cannabispflanzen vorhanden ist und eine berauschende Wirkung hat, muss dieses während der Gewinnung des Caryophyllens abgetrennt werden.

Außerdem fällt bei der Gewinnung von Eugenöl aus Nelken ein großer Teil an Caryophyllenen als Nebenprodukt an, welches dann weiter verarbeitet werden kann.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Caryophyllene aus?

Als Ausgangsprodukt des Naturstoffs können viele verschiedene Gewürz- und Pflanzenarten dienen. Insbesondere einige Sorten der Cannabis Pflanze besitzen einen hohen Anteil an dem Naturstoff. Außerdem kann schwarzem Kümmel (Nigella Sativa) oder es schwarzem Pfeffer (Piper nigrum), Nelken (Syzygium aromaticum), Hopfen (Humulus lupulus), Basilikum (Ocimum Basilicum) und Oregano (Origanum vulgare) gewonnen werden.

Trivialnamen

Unter welchen Namen ist Caryophyllene noch bekannt?

Weitere Bezeichnungen sind Humulen fĂĽr alpha- Caryophyllene und E-BCP fĂĽr beta- Caryophyllene. Die festgelegten Substanznamen nach der IUPAC-Nomenklatur (International Union of Pure and Applied Chemistry), die jedem chemischen Stoff einen spezifischen Namen geben, sind (1E,4E,8E)-2,6,6,9-tetramethylcycloundeca-1,4,8-triene und (1R,4E,9S)-4,11,11-trimethyl-8-methylidenebicyclo[7.2.0]undec-4-ene.

Funktionsweise​

Wie ist die Funktionsweise von Caryophyllene?

Das (beta)-Caryphollen gehört zu den Cannabinoiden, wobei es sich um bestimmte Phenol-Derivate von Terpenen handelt. Der Name der Cannabinoiden leitet sich darauf zurück, dass die meisten dieser Naturstoffe in der Hanfpflanze (Cannabis stiva)) entdeckt wurden. Es ist wichtig die Cannabinoiden nach ihrem Wirkort zu unterscheiden. Während CB1-Cannabinoide an CB1-Rezeptoren binden und diese Aktivieren, binden CB2- Cannabinoide ausschließlich an CB2-Rezeptoren. Während sich CB1 hauptsächlich in Nervenzellen befindet (zentrales Nervensystem: Kleinhirn, Basalganglien und Hippocampus; peripheres Nervensystem: Darm), finden sich CB2-Rezeptoren hauptsächlich an Zellen des Immunsystems. Stoffe, die CB1-Rezeptoren aktivieren können , besitzen häufig eine berauschende Wirkung und sind daher für die medizinische Forschung uninteressant. (beta)-Caryophyllene besitzen dagegen keine aktivierende Eigenschaften für die CB1-Rezeptoren und wirkt daher nicht berauschend. Für die medizinische und pharmakologische Forschung ist in den letzten Jahren ein regelrechter Wettlauf darüber entbrannt, weitere Wirkstoffe zu finden, die nur auf CB2-Rezeptoren einen Einfluss haben.

Bei einer Einnahme von Caryophyllenen kommt es durch die Aktivierung der CB2-Rezeptoren zu einer Antwort auf zellulärer Ebene, die sich positiv auf das Immunsystem auswirkt.

Ă„hnliche Wirkstoffe

Gibt es ähnliche Wirkstoffe, die wirken wie Caryophyllene?

Der Naturstoff bindet an den CB2-Rezeptor an Zellen des Immunsystems und aktivieren diesen, wodurch es zu der gesundheitsfördernden Wirkung kommt. Viele andere Stoffe, die diesen Rezeptor aktivieren, aktivieren auch den CB1-Rezeptor, der vorwiegend in neuronalen Zellen verortet ist. Dadurch kommt es zu einer berauschenden Wirkung, weshalb diese Stoffe in vielen Ländern (u .a. auch Deutschland) unter das Betäubungsmittelgesetz fallen und daher – wenn überhaupt – nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich sind. Ein Beispiel, welches den CB1-Rezeptor aktiviert ist das THC, weshalb der Rezeptor umgangssprachlich auch „Marihuana“-Rezeptor genannt wird. Cannabinol, was ebenfalls in Hanfpflanzen vorkommt, besitzt eine Affinität zu den beiden Rezeptoren CB1 und CB2, wobei die Affinität zu CB2 deutlich höher ist. Trotzdem reagieren CB2-Rezeptoren sehr sensitiv gegenüber Caryophyllenen, im Gegensatz zu vielen anderen Naturstoffen.

Wirkstoffe, die trotzdem eine ähnliche Wirkung auf den menschlichen Körper besitzen, sind vermehrt in CBD Öl vorhanden. Dieses wird aus Cannabis-Pflanzen hergestellt und enthält neben den Caryophyllene auch eine hohe Menge an Cannabinol.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Caryophyllene am Markt zu kaufen?

Aus juristischer Sicht muss zwischen der Verwendung als Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetikprodukt unterschieden werden. Als Arzneimittel deklarierte Präparate, die Caryophyllene beinhalten, müssen von einem Arzt verschrieben werden und sind nich frei verkäuflich erhältlich. Beispielsweise wird der Naturstoff bei bestimmten Epilepsie-Erkrankungen oder bei Angstzuständen sowie bei entzündlichen Erkrankungen verschrieben.

Frei verkäufliches Caryophyllene ist z. B. als CBD Öl (Cannabidiol Öl) erhältlich, welches bis zu einer THC-Konzentration von 0.2 % legal erworben werden kann. Am besten sollte das Öl oral eingenommen werden, so dass wenige Tropfen auf die Zunge gegeben werden. Ein guter Richtwert bei leichten Beschwerden wie Unwohlsein oder Schlaflosigkeit sind z. B. drei Tropen von 5 %igen CBD Öl jeweils morgens und abends einzunehmen.

Außerdem gibt es CBD Öl auch in Form von Kapseln, die heruntergeschluckt werden müssen. Insbesondere für Menschen, die den Geschmack von CBD Öl nicht mögen, sind diese Kapseln eine praktische und geschmacksneutrale Alternative. Eine andere Möglichkeit ist die Zugabe des kristallförmigen Naturstoffs, welches z. B. dem Essen beigemischt wird. Für Raucher interessant ist die Aufnahme des Naturstoffs durch einen Verdampfer oder eine E-Zigarette.

Bei einer oralen Einnahme sollte einige Minuten nach Einnahme keine FlĂĽssigkeit oder Nahrung zu sich genommen werden, damit sich die volle Wirksamkeit des Naturstoffs entfalten kann.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Caryophyllene als NEM?

Eine offizielle Verzehrempfehlung an der Menge von Caryophyllenen als Ernährungsergänzugsmittel gibt es (noch) nicht. Ein Richtwert für die Einnahme als Kapsel beträgt zwischen 1 und 3 Kapseln am Tag, was ungefähr einer Menge von mehreren hundert Milligramm entspricht. Bei der Einnahme als Öl empfiehlt es sich die Dosis so anzupassen, dass die gewünschte Wirkung eintritt. Als Einstieg können ein bis zwei Tropen als Richtwert dienen.

Gibt es beim Kauf von Caryophyllene etwas zu beachten?

Werden aufgrund von z. B. chronischen Krankheiten Medikamente eingenommen, ist es wichtig vor der Einnahme von Caryophyllenen unbedingt einen Hausarzt aufzusuchen und ggf. auf Nebenwirkungen zu achten. Insbesondere bei Medikamenten, die den Körper in einer besonderen Weise bei chronischen Entzündungen beeinflussen, ist darauf zu achten, ob sich die Einnahme des Naturstoffs negativ auf die Wirksamkeit des Medikaments ausübt. Daher ist unbedingt Rücksprache mit einem Arzt zu halten!

Prinzipiell sollte – wie bei allen Ernährungsergänzungsmitteln – darauf geachtet werden, dass das Produkt zertifiziert hergestellt wurde. Im Allgemeinen wird der Kauf von speziellen Ölen empfohlen, die Caryophyllene enthalten, da hier die Dosierung selbst gut gewählt werden kann. Generell gilt: Zuerst mit einer geringen Dosierung anfangen und langsam steigern, wenn die gewünschte Wirkung nich nicht eintritt.

Bei dem Kauf von Produkten, die aus Hanf gewonnen wurden, darf der prozentuale Anteil von THC die Grenze von 0.2 % (in der EU, in der Schweiz gilt ein gesetzliches Maximum von 1%) nicht ĂĽberschreiten. Ans

Bei der Einahme von Kapseln sollte prinzipiell beachtet werden, dass werden, dass die Wirkung des Naturstoffs eventuell verzögert eintritt, da sich die Kapsel erst zersetzen muss, um das Öl im inneren der Kapsel freizusetzen.

Passende Beiträge

173 Superfoods auf ĂĽber 1000 Seiten!

Kostenloses Ebook sichern

173 Superfoods auf ĂĽber 1000 Seiten!

Jetzt das kostenlose Ebook sichern