Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Ausdrucken

Was ist Betulin?

Bei Betulin handelt es sich um ein Extrakt, das aus der weißen Birkenrinde gewonnen wird. Dieses Extrakt ist bereits seit dem 18. Jahrhundert chemisch eingeteilt worden und der Öffentlichkeit bekannt. Die hier vorhandene Substanz ist rein pflanzlich und diese verleiht der Birkenrinde die weiße Farbe. Mit Hilfe von Betulin soll diese Baumart vor UmwelteinflĂŒssen, wie Sonneneinstrahlung, SchĂ€dlingsbefall oder extremen Temperaturen, geschĂŒtzt werden. In zahlreichen wissenschaftlichen Studien ist bei dieser Substanz antibakterielle, antientzĂŒndliche sowie regenerierende Wirkung auf den menschlichen Körper nachgewiesen worden.

Anwendungsgebiet

Wann sollte man Betulin einnehmen?

Die Birkenrinde selbst weist eine erhöhte Konzentration an Triterpenen (ungefÀhr 67 Prozent) auf. Davon ist dann wiederum Betulin mit ungefÀhr 80 Prozent der Hauptanteil. Auch gehört hier die BetulinsÀure (3 Prozent) mit dazu.

Durch Betulin wird die Regeneration der Oberhaut beim Menschen gefördert, weil durch diese Substanz Kalzium-Ionen zur VerfĂŒgung gestellt werden. Deshalb ist es in der Lage, die fĂŒr eine Wundheilung erforderlichen EntzĂŒndungsstoffe von der Anzahl her zu erhöhen. ZusĂ€tzlich werden durch diese Substanz weitere Proteine aktiviert, die ebenfalls einen solchen Heilungsprozess positiv beeinflussen. Außerdem verfĂŒgt dieses Extrakt auch ĂŒber juckreizstillende FĂ€higkeiten. Diese wirken auch gegen Krankheitskeime (wie zum Beispiel Bakterien).

Außerdem gibt es laufende Studien, welche die Wirkung durch diese Substanz bei Hautkrebs beim Menschen zum Gegenstand hat.

Wenn diese Substanz in Kontakt mit der Oberhaut kommt, so wird dadurch ĂŒber einen Hautkanal das Mineral Kalzium zur VerfĂŒgung gestellt. Ein solcher Mechanismus ist dann in der Lage, die Neubildung von Zellen der Oberhaut zu fördern und zusĂ€tzlich im gleichen Maße eine Art von Barriere gegenĂŒber den hauptschĂ€digenden Materialien (dazu gehört auch die zu intensive Sonnenstrahlung) zu beeinflussen. Somit wird hier auch vor einem Feuchtigkeitsverlust geschĂŒtzt. Aus diesem Grund hilft dieses Extrakt auch bei einer Neurodermitis sowie Schuppenflechte.

Wirkung

Welche Wirkung verspricht Betulin?

Durch verschiedene Studien ist die regenerierende und schĂŒtzende Wirkung der Substanz auf der Haut dokumentiert. So ist bei einer dieser Vorgehensweisen nach einer siebentĂ€tigen Anwendung hier eine vermehrte Feuchtigkeit der Haut in der Hornschicht gemessen worden. Ebenso wurde dann bei einem daran anschließenden Waschvorgang mit Natriumauraylsulfat festgestellt, dass bei diesem Haut-Teil ein wesentlich verringerte Austrocknung vorhanden war. Durch den ebenfalls hier vorhandenen barriereschĂŒtzenden Effekt kann die Substanz auch zur Hautpflege eingesetzt werden, wenn die Person atopische Dermatitis hat. Auch hilft die Substanz bei Sonnenbrand, Ekzemen, oberflĂ€chlichen Wunden sowie beim Wundliegen. Bei einer entsprechenden Behandlung wurde die Oberhaut innerhalb von wenigen Tagen vollstĂ€ndig regeneriert. Außerdem kann sie gegen Juckreiz auf der Haut eingesetzt werden.

Wie bereits erwÀhnt, laufen auch derzeit Studien, in denen nachgewiesen werden soll, dass Betulin auch hilfreich gegen Hautkrebs eingesetzt werden kann.

ZusĂ€tzlich kommt diese Substanz auch in mediteranen KrĂ€uter aus dem Bereich der LippenblĂŒtler vor. Dazu gehören zum Beispiel Salbei, Rosmarin, Majoran, Thymian oder auch bei Oliven. In den mediterranen Gebieten bekommen im Durchschnitt der Körper bei einer derartigen ErnĂ€hrung ungefĂ€hr 17 mg der Substanz pro Tag zugefĂŒhrt. Bei den Gegenden im nördlichen Mitteleuropa spielt bei dieser Substanz-Zufuhr der Apfel eine wichtige Rolle. Dabei wird hier jedoch nur ungefĂ€hr 1 mg pro Tag bei uns durch die Nahrung zugefĂŒhrt.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Betulin auftreten?

Wenn bei der Anwendung dieser Substanz die vorgegebene Einnahmemenge eingehalten wird, sind aktuell hier keine Nebenwirkungen bekannt. Schwangere oder stillende Frauen sollten eine solche Substanz nicht einnehmen. Wer jedoch auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich, wenn er sonst noch Medikamente einnimmt, sich mit seinem Hausarzt abstimmen.

Anwendungsdauer

Wie lange ist die Anwendungsdauer von Betulin, bis sich erste Erfolge einstellen?

Wenn eine Wunde vorhanden ist, sollte diese so lange mit der Substanz eingerieben werden, bis es wieder verheilt ist. Bei der allgemeinen Verwendung, damit die Haut elastisch bleibt, ist hier keine bestimmte Anwendungsdauer vorgesehen. Das kann dann die Person, die die Substanz an anwendet, individuell entscheiden.

Herkunft

Wo liegt die Herkunft von Betulin ?

1778 wurde von dem Chemiker Johann Lowitz die Substanz entdeckt. Der Kork und die Rinde der Birken enthĂ€lt bis zu 40 Prozent pentazyklische Triterpene. Dabei entfallen bis zu ungefĂ€hr 34 Prozent der Trockenmasse von dem weißen Birkenkork auf Betulin. Neben dem Kork der Birke kommt Betulin zum Beispiel in etwas geringeren Konzentrationen in den Wurzeln und BlĂ€ttern der Weiß-Esche sowie in der Rinde und den BlĂ€ttern der amerikanischen Eberesche vor. Die Substanz wird durch Herauslösen der weißen Birkenrinde gewonnen.

Ausgangsprodukt

Wie sieht das Ausgangsprodukt von Betulin aus?

Das Ausgangsprodukt ist der Kork und Rinde der Birken. Ebenso kommen noch die Wurzeln und BlĂ€tter von anderen Baumarten, wie zum Beispiel die Weiß-Esche oder die Eberesche, mit hinzu.

Trivialnamen

Unter welchen Namen ist Betulin noch bekannt?

Bei dieser Substanz wird zum Beispiel auch von Triterpenderivat gesprochen.

Funktionsweise​

Wie ist die Funktionsweise von Betulin?

Die Birkenrinde setzt sich aus 2 Schichten zusammen und zwar aus der Ă€ußeren weißen (auch als Birkenkork bezeichnet) und der eigentlichen Rinde im Inneren. Die innere Rinde ist betunfrei und die Trockenmasse (der Birkenkork) beinhaltet ungefĂ€hr 22 Prozent. Daraus wird dann die Substanz gewonnen. Diese Substanz verfĂŒgt zunĂ€chst ĂŒber eine Wasser-Unlöslichkeit sowie eine geringe Fettlöslichkeit. Aufgrund einer innovativen Erfindung ist es jedoch dann gelungen, hier das Wasser und diese Substanz zu einer Emulsion zu verbinden.

Dieser Wirkstoff hat sich zum Beispiel sehr effektiv bei der Behandlung von oberflĂ€chlichen Hautwunden,wie die Nachbehandlung von Laserablationswunden (bei den Personen, die ein Face-Lifting durchfĂŒhren) oder bei der Gesichtschirurgie erwiesen. Das gilt auch bei der Wundheilung bei der Blasen- und Wundbildung.

Zum Teil kommt die Substanz auch in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Durch den Zusatz von dieser Substanz kann die LagerfÀhigkeit von verderblichen Lebensmittel, wie zum Beispiel, Mayonnaise, Milch, Pflanzenöl oder Fleisch, um ein Vielfaches erhöht werden, weil durch diesen Zusatz ein Schutz vor Oxidation vorhanden ist.

Ähnliche Wirkstoffe

Gibt es Àhnliche Wirkstoffe, die wirken wie Betulin?

Kamille wird ebenfalls zur Wundbehandlung von Haut- und SchleimhautentzĂŒndungen eingesetzt. Hier hemmt der Hauptwirkstoff alpha Bisabolol diejenigen Botenstoffe, die die EntzĂŒndungsreaktionen unterstĂŒtzen und somit ist zum Beispiel Kamille eine Alternative zu Betulin.

Einnahmeformen

In welcher Einnahmeform gibt es Betulin am Markt zu kaufen?

Betulin gibt es in Apotheken in Form von Tabletten, Kapseln und Brausetabletten als NahrungsergĂ€nzungsmittel zu kaufen. Ebenso kommt diese Substanz auch als Salben zur medizinischen Hautpflege zum Einsatz. Außerdem kommt es auch weltweit in der Kosmetikindustrie zur Anwendung. Hier gibt es dann Zusammensetzungen fĂŒr Anti-Aging-Produkte, zum Aufragen auf die Haut, zur Behandlung von –Celluite, als Sonnenschutz-Cremes, als UV-Schutz-Cremes und hautretuschierende AusfĂŒhrungen.

Auch ist Betulin in Birkenöl neben anderen Stoffen vorhanden. Da dieses Öl eine starke Reizwirkung ausĂŒbt, sollte es bei der Ă€ußeren Anwendung nicht pur auf die Haut aufgetragen werden. Hier sollte eine entsprechende VerdĂŒnnung mit einem dafĂŒr geeigneten TrĂ€ger-Öl erfolgen. Dabei sollten dann 4 bis 5 Tropen zu ungefĂ€hr 10 ml des TrĂ€ger-Öls dazu gegeben werden und dann sollte diese Mischform auf der Haut aufgetragen werden. Ebenso können dann auch einige Tropen dem Shampoo beigefĂŒgt werden.

Bei der oralen Einnahme von Birkenöl wird hier empfohlen, es mit etwas Honig zu vermischen, weil es einen bitteren Geschmack hat. ZusÀtzlich kann es auch als Duftöl verwendet werden, indem es in purer Form in eine Duftlampe oder in einen Àhnlichen Gegenstand eingegeben wird.

Verzehrempfehlung

Wie hoch ist die Verzehrempfehlung von Betulin als NEM?

Wenn Betulin in Kapselform als NahrungsergĂ€nzungsmittel eingenommen wird, sollten gemĂ€ĂŸ Herstellerempfehlung Erwachsene 1 bis 2 Kapseln tĂ€glich in einem Zeitraum von 3- 4 Wochen zu sich nehmen. Dabei sollte die Kapsel im Ganzen geschluckt werden und am besten mit einem Glas Wasser oder beim Essen eingenommen werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass fĂŒr Kinder unter 15 Jahre diese Kapseln nicht zugĂ€nglich sind. Ebenso sollten sie nicht von schwangeren und stillenden Frauen eingenommen werden. Auch die vom Hersteller empfohlene Tagesdosis sollte nicht ĂŒberschritten und ebenso sollte bedacht werden, dass eine solche Kapsel nicht der Ersatz fĂŒr eine abwechslungsreiche ErnĂ€hrung ist.

Außerdem sollten solche NahrungsergĂ€nzungsmittel in dieser Form außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Ebenso muss die Lagerung in einem trockenen Zustand und bei Temperaturen bis 25 Grad Celsius erfolgen. Die Mindesthaltbarkeit gemĂ€ĂŸ Herstellerangaben liegt hier im Durchschnitt bei 2 Jahren.

Wenn es sich um Hautcremen oder Pflegemittel mit dem Inhalt dieser Substanz handelt, die dann die Haut hautschonend behandeln, weil hier keine tensidhaltigen Emulgatoren enthalten sind, sollten diese ebenfalls in trockenem Zustand im Badezimmerschrank aufbewahrt werden. Hierbei gibt es keine Einnahmedauer, die hier vom Hersteller vorgeschrieben wird.

Gibt es beim Kauf von Betulin etwas zu beachten?

Wenn das Produkt in Form von NahrungsergÀnzungsmitteln, wie Kapseln oder Tabletten gekauft wird, sollte darauf geachtet werden, dass auch direkt vom Hersteller das Produkt vertrieben wird. Ebenfalls werden diese Produkte auch hÀufig im Internet angeboten. Damit man hier dann nicht einem Fake-Produkt aufsitzt, sollte hier dann eventuell auch die im Internet vorhandenen Vergleichsseiten oder persönlichen Erfahrungen von anderen Kunden zu Rate gezogen werden, damit dann vor der Bestellung man sicher sein kann, nicht auf ein gefÀlschtes Angebot hereingefallen zu sein.

Dasselbe gilt auch fĂŒr diese Produktart in Form von Pflegeprodukten. Hier sollten ebenfalls die dort vermerkten Inhaltsstoffe nochmals ĂŒberprĂŒft werden, damit dann hier nicht die Gefahr besteht, dass die vorhandenen Beschwerden eher noch verschlimmert werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt nur natĂŒrliche Stoffe beinhaltet. Außerdem sollte es fĂŒr den tĂ€glichen Gebrauch geeignet sein. Wichtig ist es auch, dass eventuell auch eine fachkundige Empfehlung von einem fĂŒhrenden deutschen Dermatologen vorhanden ist.

Unsere Produkt-Empfehlung fĂŒr Betulin
Peter Erwin
  • Chefredakteur fĂŒr NĂ€hrstoffe empfiehlt

Passende BeitrÀge aus unserem Magazin

Superfoods
Bockshornklee

Das Superfood Bockshornklee Als Superfood ist der Bockshornklee noch sehr unbekannt, wobei die Einnahme sehr gesund ist und eine positive …

mehr lesen
Superfood Liste

Über 250 Superfoods!

Superfoods Kategorien
Quellen zu diesem Beitrag
  • Quelle 1
  • Quelle 2